Wie geht man mit der schlechter Laune anderer Menschen um?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Abgrenzung ist das eine, aktive Hilfestellung das andere, das Du machen kannst. Wenn also jemand seine Probleme bei Dir loslässt, versuche ganz sachlich nur das zu hören, das für die Problemlösung wichtig ist. Als Beispiel :

"Diese blöden Nachbarskinder müssen immer auf der Strasse Ball spielen. Und immer in der Mittagszeit, dabei weiß jeder, daß man da ruhig zu sein hat. Das ist so rücksichtslos. Aber wenn man dann was sagt, werden diese Bälger auch noch frech. Keinen Respekt haben die, aber gar keinen. In meiner Zeit war das anders, da wurde auf Erwachsene gehört, sonst gab`s nen Satz heiße Ohren. Das hätten die mal nötig, mir hat das auch nicht geschadet, doch heute werden alle mit Samthandschuhen angefasst. Und ich kann meine wohlverdiente Mittagsruhe vergessen. Ich bin den ganzen Tag müde und abgeschlagen und meine Hüfte tut dann auch immer mehr weh."

Du hörst : Es ist zu laut zum Schlafen. Wenn Oma nicht schlafen kann, tut die Hüfte mehr weh. Du siehst : Die Kids haben keine Spielwiese und können nur auf der Strasse spielen. Du machst : Kauf Oma Ohropax und spiel mit den Kindern verstecken.

Ganz so einfach ist es natürlich nicht, vor allem hat man auch nicht für alles eine Lösung. Aber es zu versuchen, hilft Dir, das nicht auf Dich zu beziehen und Dich auch mies zu fühlen, sondern vorzumachen, wie es besser geht und bei Erfolg auch noch positives Feedback zu kriegen.

Wenn es nicht mal funktioniert, hast Du immerhin zu helfen versucht, das ist mehr als die meisten Leute machen. Wenn jemand sich nicht helfen lassen will, aber weiterhin miese Laune verbreitet, distanzier Dich. Lass Dich nicht zur emotionalen Kloschüssel machen.

Take it easy! :)

Oderdochnicht 22.06.2014, 01:24

Würde mich freuen, wenn Dir das hilft und Du mit besserer Laune durch den Tag kommst.

Danke für den Stern. :)

1

Du musst lernen, zum Zuschauer, zum Zeugen zu werden; dich abzugrenzen, den "Schmarrn" nicht in dich hinein zu lassen. Das ist natürlich leichter gesagt als getan!

Du musst dir klar machen, dass die Zustände der anderen mit dir gar nichts zu tun haben. Du musst lernen dich "abzugrenzen".

"Coolness" könnte man das nennen, das du dir aneignen solltest. Du sollst mitfühlen, doch nicht mitleiden!

Du darfst dich keinesfalls schuldig fühlen an den Zuständen von anderen!

Da heißt das Zauberwort: Abgrenzung

Von der Person Trennen oder mit Handy Aufnehmen und dem mal Vorspielen und Sagen das dich Stört immer seine Launen zu Ertragen

switchii 14.06.2014, 12:35

Danke für die Antwort. Aber es hat nichts mit den Personen an sich zu tun, sondern allgemein gemeint. Es geht einfach um Situationen, in denen Personen schlecht gelaunt sind. Ich möchte mich einfach nicht immer von solchen Launen anstecken lassen. Es der Person sagen habe ich auch schon versucht, bloss scheint das meist nichts zu bringen.

0

Was möchtest Du wissen?