Wie gehe ich mit meinem Freund um, der handgreiflich geworden ist?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Problem ist, dass ein handgreiflicher Mann immer so bleiben wird. Du kannst ihn in der Hinsicht nicht ändern. Die Gewalt gegen wird erfahrungsgemäß nur immer weiter zunehmen.

Ich verstehe, dass du ihn liebst, aber das einzig Richtige ist, sich tatsächlich von ihm zu trennen. Oder ihm ganz klar zu sagen, dass du es nicht duldet, wenn er handgreiflich wird und dich trennst, sollte es noch einmal vorkommen. Aber das wird es früher oder später wohl ziemlich sicher.

*die Gewalt gegen dich wird weiter zunehmen

1

Klare Kante, die Beziehung umgehend beenden und zwar endgültig.

Das Problem mit Gewalt (sprachlich und körperlich) in Beziehungen ist die Wiederholung IMMER.

Nur die allerwenigsten Gewalttäter können ihr Verhalten nachhaltig verändern. Die Regel sind Entschuldigungen und Beteuerungen "..es war eine Ausnahmen, ich tue es nie wieder, ich liebe dich doch", aber es bleibt bei der Gewalt.

Es ist an dir diese Beziehung zu beenden.

Das wird nie wieder vorkommen... Das ist eine der größten Lügen bei häuslicher Gewalt.

Ich würde Abstand halten, wenn dir deine körperliche Unversehrtheit am Herzen liegt.

Sonst hilft auch eine Anzeige.

Und wenn ich dir jetzt sage, mach Schluss?

Mit schubsen und festhalten fängt es an. Ausserdem geht er verbal sehr harsch mit dir um. Bei mir wäre da ganz klar Ende Gelände!

Das wird noch schlimmer werden. Und was heißt, du hast dich nicht getraut? Er ist aggressiv und übt Gewalt aus. Da kannst du dir nichts schönreden. Deine Gefühle werden vergehen, das tut nur am Anfang weh.

Trenn dich, du hast was Besseres verdient. Er hat keinen Respekt.

Du hast ihn wegen eurem ersten kleineren Streit bewusst ignoriert und hast offenbar keine Ahnung, wie verletzend das ist. Deiner Schilderung nach hast du mit seinen Gefühlen gespielt. Und da er Gefühle für dich hat und am Ende nur noch völlig hilflos mit deinem eisigen Schweigen und deiner Ignoranz umgehen konnte, ist er ein bisschen handgreiflich geworden. Merke dir, wenn ein Mann aggressiv wird, dann ist es seine pure Hilflosigkeit, insbesondere gegenüber den weiblichen Methoden der Machtdemonstration (dazu zählt eisiges Anschweigen und Ignorieren). Wenn du fair sein willst, dann rede mit ihm über deine Gefühle und lass ihn über seine Sichweise sprechen. Das wäre das Mindeste. Aber du hast ihm schon nach dem ersten Streit das Damoklesschwert vor den Latz geworfen, die Beziehung zu beenden und er solle sich doch eine neue Freundin suchen. Das ist ziemlich plump und entweder liebst du ihn nicht oder du möchtest einen Pudel zum Mann, der sich solche Sachen sagen lässt und trotzdem weiterhin mit dir zusammen ist. Wenn du eure Beziehung retten willst, dann solltest du dich evtl. insbesondere für diese Andeutung entschuldigen, denn die ist der wirkliche Hammer, oder du machst Schluss ohne das Trauerspiel weiter fortzuführen.

Aus Fehlern lernt man ... es geht hier nicht um seine kleine Handgreiflichkeit, die ist nicht mehr oder weniger verletzend als dein ignorantes Verhalten, auch wenn Frauen diese männliche Hilfloskeit gern an den Pranger stellen. Die weibliches Eiseskälte wird leider nicht in gleicher Weise an den Pranger gestellt, aber ich kann dir verraten, dass du mit kindischer Ignoranz, die eigenltich auch nichts anderes als Hilflosigkeit ist (wenn du ehrlich zu dir bist), keinen Qualitätsmann anziehen wirst. Eine gute Beziehung erreicht man durch offene Aussprache und auch dadurch, dass man manche Dinge, die gesagt wurden, einfach mal gut sein lässt und abhakt. Wir sind schließlich alle nicht perfekt.

Du versuchst gerade Ignorieren mit handgreiflich werden auf eine Stufe zu stellen? Du klingst als wärst du selber ein Schläger.

Sie hat alles richtig gemacht.

0

Was möchtest Du wissen?