Wie gefährlich ist der Jakobsweg für eine allein pilgernde Frau?

5 Antworten

Gefährlich ist weniger die Wanderung als die Übernachtungen. Dort wird geklaut wie sonst was. Ansonsten dürfte der Weg ungefährlich sein, weil fast immer auch andere Wanderer unterwegs sind und Du dadurch nicht allein bist.

Ich weiss ja nicht in welchen Unterkünften Critter übernachtet hat, mir ist jedenfalls als ich im vergangenen Jahr von Roncesvalles nach Santaigo gelaufen bin kein einziger Fall benannt geworden. Im Gegenteil, ein verlorenes Portemonnaie wurde dem belgischen Pilger vom Herbergsvater per Auto 6 Km nachgefahren.

0

Ich war jetzt insgesamt 15 Wochen am Camino und hatte nie schlechte Erfahrungen. Obwohl ich meine Spiegelreflex-Kamera und manchmal auch den Geldbeutel am Bett liegen hatte. Das Handy war auch oft unbewacht am aufladen.

Jederzeit kann man als Frau alleine am Camino pilgern! Ich war dort 2008 und 2010 und werde es heuer 2011 wieder sein! Mir oder anderen Pilgern wurde nie etwas gestohlen und ich kenne niemanden, der je am Camino von irgendjemanden belästigt wurde. Einfach drauf los! --- Aber das warst Du ja mittlerweile für Dich! Wie ist es Dir gegangen? Würde mich freuen, eine Antwort zu bekommen! LG

wo willst Du beginnen, auf welchen Weg (zu Fuß oder zu Rad), Diese infos fehlen noch. Ich denke aber, es sind so viel Menschen unterwegs, mir sind kein Gefahren bekannt.

würde gerne durch ganz spanien (st. jean pied de port bis santiago) zu fuß.

0
@atuta

ich denke, das kannst Du bewältigen aber besser ist immer, man hat jemanden, der im gleichen Rytmus mitlaufen kann

0

ich hab im Sommer den Camino Frances gemacht und ich war alleine. Mir wurde nie etwas gestohlen, ich wurde nie ernsthaft belästigt, oft wurde mir Hilfe angeboten. Wirklich allein bleibt man nur wenn man will, es sind genug Pilger unterwegs.

Ich würde den Jakobsweg wieder machen... und zwar nur alleine. lG

Was möchtest Du wissen?