Wie bereite ich mich auf das Pilgern auf dem Jakobsweg / Camino de Santiago am besten vor?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kaufe dir auf jeden Fall ein paar gute Wanderschuhe, die du schon vorher richtig gut einläufst. Ein bequemer Rucksack ist wichtig und die Bereitschaft, eigene Grenzen zu überschreiten....

Ragga 15.10.2010, 10:42

Und GUTE Socken (lass dich im Outdoorshop beraten) - ich hatte mit meinen guten Socken und Wanderschuhen nicht eine einzige Blase in 1000 km.

0

Hallo Almaline, ich würde dir empfehlen nicht den spanischen Teil des Jakobsweges zu machen. Der ist viel zu überlaufen. Es gibt einen Teil von Görlitz durch Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dort hat man super Unterkunftmöglichkeiten und lernt das Land vor der Haustür kennen. Unter www.oekumenischer-pilgerweg.de findest du alles, was man wissen muss.

Hier das Vorwort der Seite:

Auf der mittelalterlichen Handelsstraße Via Regia zogen nicht nur Könige, Krieger und Händler, auch Pilger folgten ihr. Sie durchreisten das Abendland mit dem Wissen um Heilige Ziele und schufen so ein Geflecht von geheiligten Wegen. Der Ökumenische Pilgerweg orientiert sich am historischen Verlauf der Via Regia und knüpft an die Geschichte der Pilger vergangener Jahrhunderte an. Nach Santiago de Compostela weist die gelbe Muschel auf blauem Grund und dient somit als Markierung des 450 Kilometer langen Weges von Görlitz bis Vacha. In alter christlicher Tradition haben sich Menschen am Weg bereit erklärt, Pilger aufzunehmen. Die Herbergen stehen in gut erreichbaren Abständen entlang des gesamten Weges für Pilger ganzjährig offen und bieten einfaches Nachtlager. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2003 ist der Ökumenische Pilgerweg zu einem lebendigen Begegnungsraum gewachsen, der von den Weggemeinden mitgestaltet wird. So öffnet sich eine Perspektive des Verstehens über Grenzen hinweg.

Der Pilgerweg steht allen Menschen offen, gleich aus welcher Herkunft und Grundüberzeugung sie aufbrechen. Wir wünschen Gottes Segen und Begleitung einem jeden, der sich auf den Weg begibt.

Ökumenischer Pilgerweg e.V.

Gewöhne dich vor allem ans Wandern. Mach mal Tagestouren und auch mal zwei oder mehr Tagestouren hintereinander, mit Gepäck. Einen 15-kg-Rucksack wirst du auf einer längeren Pilgertour immer haben, vielleicht auch schwerer. Ohne längere Vorbereitung wird das nichts.

Es wird viel über die gesprochen, die eine längere Wanderung antreten, aber wenig über die Mehrzahl derer, die nach 3 Tagen abbrechen und heimfahren.

Koerperliche Vorbereitung ist wichtig. Lauf an den Wochenenden und v.a. lauf auch mal mit Gepaeck. Mind. eine Tour vorher sollte fast unter Realbedingungen sein (z.B. 20km mit leichtem Gepaeck). Mind. genauso wichtig ist die psychische Vorbereitung. Mach Dir klar, warum Du den Weg gehen willst und was Du erwartest. Und das, was Hummel1979 anspricht: Die Bereitschaft ganz neue Erfahrungen zu machen, sich auf Dich selber einzulassen, Grenzen ueberschreiten... Buen Camino!

schon mal im voraus wandern gehen, gute schuhe fürs wandern kaufen (asics, timbaland,...)

Was möchtest Du wissen?