Wie gebe ich einem Mann zartfühlend einen "Korb"? ;-)

7 Antworten

Ich meine, Männer brauchen genausoviel und genausowenig klare und eindeutige Aussagen wie Frauen; das ist unabhängig vom Geschlecht. Ich kenne einige Frauen, die sich auch bei eindeutiger Ablehnung in förmlicher Selbst-Aufgabe an den Mann gehängt haben (siehe das Verhalten von kleinen Mädchen bei "Boygroups"). Aber du solltest ihm wirklich reinen Wein einschenken. Ich finde nur den Ausdruck, er sei nicht "dein Typ" etwas billig (sorry!); das sagt alles und nichts aus. Ich finde schon, du solltest dir da etwas Besseres ausdenken.

Danke für Deine und Eure Bestätigung, dass reiner Wein der richtige Weg ist. Den Ausdruck "nicht mein Typ" finde ich auch nicht so toll, genau DESHALB frage ich ja hier nach alternativen Vorschlägen, Knowledge.

0

Ich kann turbobuxe nur zustimmen. Wenn Du für ihn nicht im Ansatz Sympathie empfindest, bleibt Dir leider keine andere Möglichkeit, als es direkt auf den Punkt zu bringen, um zukünftigen Missverständnissen vorzubeugen. Wenn ich Deine Schilderung richtig interpretiere, dann hat er Dich nicht gefragt, ob er Dich auf die öffentliche Feier begleiten darf. Das sagt doch dann schon viel über ihn aus. Es ehrt Dich, es schonend zu formulieren, ist hier aber wohl falsch.

Du sagst ihm einfach, Du willst nicht, daß er Dich zur nächsten Feier begleitet! Punkt, Aus! Aber kann es sein, daß Du vorher, im Mailkontakt, doch ein bißchen zu sehr mit ihm geflirtet hast? Es hilft nur eine ganz klare Aussage Deinerseits, eine verständliche! Nichts durch die Blume, einfach nur "Nein"!! Ihm zu erklären: Du bist nicht mein Typ (finde ich persönlich auch ein bißchen krass)!! Das mußt erst gar nicht sein! Sei mir nicht böse, aber Dein Text liest sich für mich, als ob Du Dich schon sehr geschmeichelt fühlst, daß er so um Dich rumwuselt! ;-)

Lieplink, nein, ich bin Dir nicht böse, ich kann klare Meinungsäußerungen vertragen. Mailkontakt hat der Mann erst NACH der Party zu mir aufgenommen und geflirtet habe ich mit ihm nicht. Ich habe mich normal unterhalten, wie mit anderen Gästen auch und bin ihm später eher aus dem Weg gegangen, als ich sein Verhalten bemerkte. Ich fühlte mich weniger geschmeichelt sondern vorallem unwohl, weil ich sein Interesse nicht erwidern kann.

0
@Highlight

Dann ist es gut! Wenn ein klares NEIN bei ihm nicht reicht, ist er vielleicht ein bißchen "doof" ;-) Hilft nur noch ein Tritt in den Allerwertesten <- bildlich gesprochen ;-) Idee: Kannst Du seinen Mailkontakt nicht "blocken"?? Wenn er`s dann nicht merkt..... >:-(

0
@ViSo05

Danke, Lieplink, inzwischen hat er auf meine Mail geantwortet und er hat verstanden :-)

0
@Highlight

Juchuuuu....dann ist er doch nicht so "doof" lach Freu mich für Dich ;-)

0

Warum denn so zartfühlend , wenn du mit deinem gegenüber nichts unternehmen oder zutun haben willst , sag es klar und deutlich . Wie sagt ein altes Sprichwort "lieber ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende"

Brummi666, mir ist wichtig, nach Möglichkeit die Gefühle eines anderen Menschen nicht zu verletzen, egal ob ich denjenigen sehr, ein wenig oder gar nicht mag. Die Wortwahl spielt dabei eine sehr große Rolle. Mein Gegenüber vor den Kopf zu stoßen ist nicht meine Art.

0

Ich möchte folgende Formulierung wählen, was haltet Ihr davon? :

" ...Wie kann ich Dir am zartfühlendsten sagen, dass ich Dich auf platonischer Ebene nett finde, Dein Interesse an näherem Kontakt jedoch nicht erwidern kann? Ich hoffe, dass meine Offenheit Dich nicht verletzt. Mir ist jedoch wichtig, es Dir ehrlich zu sagen, auch wenn es mir schwer fällt die richtigen Worte zu finden...."

Was möchtest Du wissen?