Wie funktioniert das Aufladen einer elektrischen Zahnbürste?

3 Antworten

Die Primärspule der Ladestation induziert Wechselspannung in die Sekundärspule der Zahnbürste so entsteht ein Wechselstrom. Durch eine Diode wird ein pulsierender Gleichstrom erzeugt, durch den der Akku aufgeladen wird, außerdem verhindert diese ein Entladen des Akkus durch die Spule. 

Die Zahnbürste wird von einem Magnetfeld aufgeladen die sogenannte drahtlose Übertragung von Energie du musst dir das so vorstellen: Nimm dir ein Voltmeter und eine spule (egale wie viele Umwicklungen) und einen Magneten und zwei kabel. Dann schließt du die spule an das Voltmeter an und wenn du nun mit dem Magneten in die nähe der spule kommst zeigt das Voltmeter die Spannung an stecke den Magneten in die spule und du hast eine Spannung aber das Magnetfeld muss in Bewegung bleiben sonst kommt keine Spannung auf. Das ganze funktioniert so: Die Elektronen werden je nach Pol angezogen oder abgestoßen und erzeugen so eine Spannung.

Beispiel: Die Station ist negativ gepolt (abstossend), die Zahnbürste positiv (zieht an). In der Station sind kleine Kupferspulen o.ä. diese werden mit Strom versorgt, in der Zahnbürste ist ein Magnet (positiv gepolt). Sobald die Zahnbürste an die Station angeschlossen wird und somit der Magnet in die nähe der mit Strom gespeisten Spulen kommt, entsteht ein Magnet - bzw. ein Elektrischesfeld, so entsteht eine Spannung. Nun kann, wegen der Spannung, elektrische Ladung vom Negativpol zum Positivpol fliessen. Diese Ladung wird in einer kleinen Batterie in der Zahnbürste gespeichert.

Was möchtest Du wissen?