Wie finde ich meinen leiblichen Vater im Ausland?

4 Antworten

Es gibts ein tv Sendung der sich beschäftig da mit vermisste Familien Mitglieder oder Personen zu finden. Muss du ach da bewerben , das ist ach die gute Chance auf die Weiße dein Vater zu enden . Gerade gestern Abend war eine Sendung von die Serie . Das Sendung Titel findest du in Wochen program . Kontakt über Internet oder telezeitung . Mit Jugend Amt erreichst du nicht . Vill Glück  

Das kannst Du nur herausfinden, wenn Du  den Ort, wo Dein Vater lebt, aufsuchst, und im übrigen: Alkoholiker kann man nicht mehr ändern. Das Jugenamt hat damit nichts zu tun.

Stimmt, deswegen gibt es Therapien und Entzugskliniken. Weil die Krankenkassen einfach drauf stehen, Geld zu verbrennen. Wenn du schlechte Erfahrungen gemacht hast, ist das nicht schön. Aber deswegen allen Alkoholikern dieser Welt ihr Potential streitig machen, ist beknackt.

0
@semran

Ich habe für mich keine schlechten Erfahrungen gemacht, nur sehr viel gesehen. Therapien und Entzug sin zwar möglich, aber nicht in Kasachstan.

0
@Reanne

"Alkoholiker kann man nicht mehr ändern" Du hast allgemein über Alkoholiker gesprochen. Wenn du keine (schlechten) Erfahrungen gemacht hast, rate ich dir davon ab, solche Behauptungen in den Raum zu stellen. Vor allem, wenn es Menschengruppen sind, mit denen du offenbar keine Berührungspunkte hast.

0
@semran

Doch Berührungspunkte hatte ich schon im weitläufigen Verwandten- und Bekanntenkreis, sogar Arbeitskollegen. Selbst langfristige Entziehungskuren waren nur kurzfristig erfolgreich, danach ging alles wieder von vorne los. Viele Menschen haben sich bemüht, leider vergeblich.

0

Er hatte nie Interesse an dir, jetzt ist er alkoholkrank und psychisch nicht ganz stabil - deine Idee, er könnte sich ändern, und du damit auch dein Leben in den Griff bekommen, ist absurd. Es gibt keinen Anlass für ihn, sich zu ändern - so hart es klingt, du bist zumindest garantiert keiner (was nicht heißen soll, dass du nicht ein netter Mensch bist; ich meine nur die Sicht deines leiblichen Vaters).

Wenn es zuhause garnicht mehr geht, wende dich an dein örtliches Jugendamt und sieh zu, dass du von dort weg kommst! Wirklich, mach am besten heute los.
Dein Stiefvater hat dich sexuell missbraucht und von deiner Mutter kannst du keine Hilfe erwarten; dann belibt dir nur noch, dir selbst zu helfen. Google "jugendamt " und den Namen deines Wohnortes bzw der nächstgrößeren Stadt, such dort nach einer Telefonnummer und ruf an. Lass dich von denen beraten, schildere deine Situation und sei nicht scheu: Wenn du es hier bei gutefrage.net sagen kannst, kannst du es auch nochmal denen sagen.
Die werden dir ganz sicher helfen.

Alles Gute!

Mein Vater ist ausgerastet! Wie hättet ihr reagiert (Bitte gesamte "Geschichte" lesen)?

Hallo,

gestern ist mein Vater Mal wieder ausgerastet, als er eine Pizzaschachtel gefunden hat. Daraufhin fragte er mich schon kurz vorm ausrausten "Hast du die Pizza gegessen?". Ich hab natürlich direkt wieder gelogen, weil ich weiß, wieviel Ärger ich bekommen würde (wegen einer Pizza).

Dann habe ich (15/m) es irgendwann zugegeben und er ist total ausgerastet. Er sagte, was ich für ein Lügner bin (ich schreibe es hier mal nett ausgedrückt) und dass ich bald Platze von dem ganzen Essen.

Dann habe ich meine Augen verdreht (so nach dem Motto: Juckt mich nicht) und dann ist er auf mich losgegangen und wollte mich aus meinem Zimmer ziehen. Ich habe mich natürlich nicht aus meinem Zimmer ziehen lassen. Dann kam es fast soweit, dass er mich schlagen wollte. Darauf hin habe ICH ihm gesagt, dass wenn er mich noch einmal schlägt ich ihn anzeigen werde. Dann kam gottseidank meine Mutter rein (Ich hätte meinem Vater sonst eine geballert) und hat die Situation größtenteils unter Kontrolle gebracht.

Dann hab ich meine Zimmertür zugeschlagen und habe mich wutentbrannt hingesetzt, bis meine Mutter kam. Die stellte mich wieder hin, als wenn ich der Böse in der Situation wäre. Sie gab zwar mir nicht die ganze Schuld, aber sie gab mir größtenteils die Schuld.

Kurze Zwischeninfo: Ich bin seid einiger Zeit depressiv. Ich hatte auch den einen oder anderen Suizidversuch hinter mir, ich habe aber leider alle überlebt :-(. Nur in dieser Situation konnte ich nicht ruhig bleiben.

Dann wollte sie meinen Vater herbeirufen, der im Wohnzimmer tobte wie ein Flieger. Dann sagte ich (immernoch in voller Wut) "Wenn er reinkommt, dann geh ich auf ihn los". Das war vielleicht etwas blöd von mir, aber in der Situation konnte ich nicht anders.

Das wars eigentlich größtenteils. Der Grund, weshalb ich keinen Respekt vor meinem Vater habe ist, dass er mich des öfteren geschlagen und angeschrien hat, wegen solchen Kleinigkeiten. Irgenwann habe ich mich dann gewehrt.

Mal ehrlich: Wie hättet ihr reagiert?

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?