Wie feiern Heimkinder Weihnachten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich lebe auch im Heim und ich kann dir sagen, dass die allermeisten zu ihren Eltern fahren und sich sehr darauf freuen. Ich werde dieses Jahr wieder im Heim feiern und bin dann die ganzen Weihnachtsferien mit nur einer einzigen Mitbewohnerin dort. Trotzdem denke ich, dass wir es uns wie letztes Jahr auch wieder gemütlich machen werden. Trotzdem verläuft das Weihnachtsfest nicht ganz so fröhlich, wie in einer Familie, denn klar: Weihnachten ist eben das Fest der Liebe und der Familie. Und es macht schon traurig, wenn man dann nicht bei seiner sein kann. Über eine Einladung zu dir oder auch nur über ein Geschenk wird sich dein Freund aber denke ich trotzdem auf jeden Fall freuen. Es tröstet ein wenig, wenn man Menschen hat, die an einen denken. Soweit meine Erfahrung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Kinder haben ja noch Kontakt zu ihren Familien und wenn es die Situation erlaubt und ihnen nicht schadet, dürfen sie auch sicher Weihnachten zu hause feiern. Es kann sehr unterschiedlich sein. Auf jedenfall freut sich ein Heimkind ohne Aussenkontakte bestimmt, wenn es eingeladen wird zu Leuten, die es mag. Das muss aber immer sehr frühzeitig geregelt werden. Wenn du deinen Freund einladen möchtest, dann musst du ihn irgendwie ja mal fragen. Ich würde ihn einfach fragen, wie er am liebsten Weihnachten feiern würde und dann entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage ist definitiv nicht dumm - sie zeugt von sehr viel Mitgefühl.

Wer die Möglichkeit hat, wird sicher bei Eltern oder Verwandten feiern.

Falls nicht könntest du ihn zu euch nach Hause einladen, wenn deine Eltern das erlauben. Wenn du das möchtest, fragst du natürlich zuerst deine Eltern und nur bei fester Zusage sprichst du das Thema bei ihm an.

Mit einer Einladung "in der Tasche" kannst du ihn ganz locker fragen.

Weihnachten im Kreis einer glücklichen Familie ist durch nichts zu ersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zeiten von Charles Dickens sind vorbei. Heute fahren die Kinder entweder zu den Eltern (wenn möglich), in den Weihnachtsurlaub (alle 2 Jahre) oder sie machen mit ihrer Gruppe eine schöne Weihnachtsfeier, bei der keine Traurigkeit aufkommt ;-).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jorgfried
23.10.2012, 01:31

bei der keine Traurigkeit aufkommt

glaubst du das selbst?

0

also die meisten gehen nach hause, aber wenn er im heim bleiben will würde ich ihm nix schenken - Weihnachten ist ja ein familien fest und wenn du ihm dann was schenkst macht ihn das vielleicht traurig.

Am Besten ist immer noch ihn zu fragen - was soll denn so schlimm daran sein ? vielleicht freut er sich auch das er mit dir über sowas reden kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er glück hatt ist er bei de Eltern wenn nicht feieren die im Heim genauso Weihnachten wie andere Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 123Sarah123
23.10.2012, 00:16

Das die im Heim so feiern wie andere kann ich mir auch denken, mich hat es halt nur interessiert, wo sie feiern :). Ich merke schon, ich habe dir Frage dumm formuliert, sorry ^^

0

traurig und spärlich, hängt von dem Heim ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jojohanna95
18.12.2012, 22:04

Früher vielleicht. Aber wir leben im 21. Jahrhundert.

0

Was möchtest Du wissen?