Wie erzähle ich meinem Lehrer von meinen Panikattacken?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mir als Lehrer ist es lieber, wenn mir ein Schüler solche Dinge sagt, das ganz sachlich und neutral. Ich hatte beispielsweise mal ein Mädchen, dass eine Luftballonphobie hat und da ihre Panik-Attacke bekam. Als wir in Naturwissenschaftsunterricht zum ersten Mal mit Ballons experimentieren, hat sie eine Heulattacke bekommen und fast hyperventiliert. Als ich dann wusste was los war, habe ich sie bei den folgenden Experimenten einfach kurz rausgeschickt. So selten ist das gar nicht.

Wenn du deinem Biolehrer erklärst, was los ist und erklärst, was zu tun ist damit es dir besser geht. Du kannst im Gespräch auch auf deinen Klassenlehrer verweisen und sagen, dass deine Erkrankung mehreren Lehrern bekannt ist und du ihn nur darauf hinweisen wolltest, damit er Bescheid weiß, warum du an die frische Luft musst. Ich würde ihn einfach kurz nach dem Unterricht um ein Gespräch bitten. Es dauert ja nicht länger als 1-2 min ihm das mitzuteilen. Soviel Zeit ist eigentlich immer. (meistens) Kannst ihm ja sagen, dass es nicht lang dauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Solemnly, 

Sag es ihm genauso. So wie es ist. Rede es nicht schön aber rede es auch nicht Schlecht!! Lehrkräfte sind geschult im Umgang mit solchen Fällen. Und es ist immer besser, dass es jemand (der Lehrer) weiß was zu tun ist.

Liebe Grüße 

Campus21

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr an eurer Schule denn keinen Vertrauenslehrer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von solemnly
11.04.2016, 06:57

Doch. Aber ich finde es dann doch besser mit dem Lehrer persönlich zu reden und ihm das zu erklären.

0

Was möchtest Du wissen?