Wie drücke ich mich vor dem Sportfest?

10 Antworten

Als Mensch, der selbst Sportunterricht hasste und zum Schluss eine Zwei-Jahres-Befreiung hatte, kann ich das nachvollziehen, dass du das nicht möchtest. Wobei es bei mir andere Gründe dafür gab. Privat mag ich viele Sportarten sehr gerne.

Aber nun, doch viele Jahre später frage ich mich, warum ich mich nicht zusammengerissen und das durchgestanden habe. Sport hat auf dem Zeugnis meiner Meinung nach einen zu großen Stellenwert, aber ich finde, Sport kann den Geist, das Selbstbewusstsein und das Gruppengefühl sehr formen und fördern.

Vielleicht versuchst du deine womöglich festgefahrene Haltung zu lockern, indem du aufhörst, dir einzureden, dass du das nicht kannst. Übe doch ein paar Dinge davon, die dort stattfinden und zeige dir selbst, dass du doch einiges schaffen kannst. Das wird dir ein gutes Gefühl geben.

Im Sportunterricht strenge ich mich ja auch immer an und sage mir auch, dass ich das kann aber ich schaff alles trotzdem nicht.

0
@SweetieAngel

Vielleicht musst du noch mehr üben.

Ich konnte früher z. B. kein Radschlag oder Seilspringen. Das war mir sehr unangenehm, weil das jeder andere auf Anhieb gut konnte. Deswegen hab ich beides wie blöde Zuhause geübt bis ich es dann sogar sehr gut konnte.

0

Du sprichst von den Bundesjugendspielen. 

Ja, die habe ich früher auch schon immer gehasst, und nach mir auch meine Söhne ;o) . Da habe ich als Mama auch so manches Auge zugedrückt, und eine Entschuldigung geschrieben. Glaubhafter ist es, wenn du zwei Tage krank bist, sonst riechen die Lehrer den Braten ;o) . 

Wenn du sonst kein Schulschwänzer bist, machen deine Eltern da doch hoffentlich mit?

Drücke dir die Daumen. Sonst gehst du einfach am Tag der Bundesjugendspiele mit vermeintlich verknacksten (verbundenen) Fuß dahin, und kannst nicht laufen ;o) .

Kommt drauf an wie nett deine Eltern sind und wie durchschaubar du bist. Mach einen auf krank wenn deine Eltern da nicht kooperativ sind, ansonsten kannst du mit ihnen darüber reden. Würde dir aber empfehlen "krank" zu sein. 

Was möchtest Du wissen?