Karpfenrute als "Allrounder"?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi renerem

Ich hätte fast auf deine vorhergehende Frage geantwortet und eine 2,25 lb Karpfenrute empfohlen :-)

Hab es dann aber doch nicht gemacht weil die Ruten in der Regel nicht wie gewünscht leicht sind und v.a. weil es ein heftiger Kompromiss ist.

 Ich frage mich nur, ob 2,25 lbs zu leicht für größere Fische sind

Keineswegs. Man fischt auch mit leichteren Ruten auf Karpfen. Es geht nicht um die Fische, es geht ums werfen. Und da hat man beim Karpfenangeln gerne Bleie von 80-100 gramm und noch schwerere Methodfeeder-Montagen. Solche Dinger kann man, ganz vorsichtig, auch mit einer 2.25 lb Rute rausbringen, aber optimal ist das nicht.

Umgekehrt sind 2.25 lb für das normale Posenangeln immer noch ein ziemliches Brett, und für Zander und Brassen etc. alles andere als nötig.

Deshalb: Hol dir zwei Ruten, ne 2,5-3 lb Karpfenrute für Hecht und Karpfen und eine kraftvolle Floatrute mit deutlich geringerem Wurfgewicht (ca. 40g; 1,5 lb rum) für den Rest. Wäre schon besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
12.07.2017, 02:20

PS nur um nochmal in die selbe Kerbe zu hauen: Ich habe selber eine 2,5 lb Karpfenrute und eine 1,5 lb/12 ft  Floatrute. Wenn ich mir jetzt überlege ich hätte nur die Karpfenrute.... nö, das wäre ganz schön blöd. Die ist einfach zu klobig für so was wie...

Eine Posenmontage mit Mais oder Wurm


Also wenn du dir nur eine Rute zulgen willst... pfeif auf die Selbsthakmontage, mit ner kräftigen Posenrute bist du vielsaitiger unterwegs und kannst durchaus auch Karpfen fangen, auch recht große, eben mit der Pose oder wenn sie an der Oberfläche sind mit Schwimmbrot. Ich habe mit Karpfen bis gut 20 Pfund keine Probleme.

....oder kauf dir ne ganz billige Grundrute 3-3.9 m bis 100 Gramm Wurfgewicht dazu- die tut den Job beim Karpfenangeln oder mit größerem totem Köderfisch auch, solange du nicht überweit werfen musst.

0

Hallo,

ich fische hauptsächlich mit einer 3 lbs Karpfenrute, aber wenn ich auf Zander, oder Hecht gehe (mit Naturköder), dann verwende ich eine 2,75 lbs Rute.

Auf Zander verwende ich sogar manchmal eine 10 ft Rute anstatt eine 12 ft .

Ich denke, dass eine 2,75 eine sehr flexible Rute ist, denn sie ist fast immer eisetzbar, aber eben nicht immer.

Deshalb empfehle ich Dir eine leichtere Rute vielleicht mit 2,25 bis 2,75 lbs zu kaufen, und eine mit 3 lbs bis 3,5 lbs, denn dann bist Du für fast alle Situationen gewappnet.

Falls Du noch Fragen hast, stehe ich immer gerne zu Verfügung.

LG MrGreg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?