Wie den Zündkondensator beim Moped ausbauen(Dkw Hummel)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, dass ist doch ganz einfach. Allerdings kommst du nicht drum rum die Ankerplatte auszubauen. Wenn du nicht die ganzen Kabelverbindungen lösen willst, dann schraub einfach die Spulen von der Platte ab. Wenn du einen Kondensator mit Lötfahne hast, dann das Kabel vorher ablöten, bei schraubbaren die kleine Mutter lösen und den Kabelschuh herunter nehmen.

So, wenn du die Platte dann raus hast, dann spannst du die mit Gefühl in einen Schraubstock ein. Nur soweit das du gut mit einer Wapu den Kondensator packen kannst. Diesen ziehst du dann mit drehenden Bewegungen aus seiner Passform. Aber Vorsicht! Die Ankerplatte besteht aus dünnen Alu und bricht sehr gerne, also möglichst nicht zu sehr seitlich verkanten. Die Dinger haben in den 70 zigern schon an die 20 DM gekostet.Das Ganze geht übrigens auch gut ohne Schraubstock, ist nur ein wenig umständlicher.

Der Einbau geht genauso leicht. Du fettest das Loch und den Kondensator am unteren ende leicht ein. Meistens kann man den auch schon etwas mit der Hand in der Passform eindrücken. Dann nimmst du eine Nuss die gut obendrauf passt, und treibst den Kondensator mit leichten und Gefühlvollen Schlägen in seine Endposition. Genauso habe ich das früher in meiner Schrauberzeit bei so einigen Ankerplatten auch immer gemacht.

Falls du keine Nuss zur Hand hast dann nimm ein Stückchen Dachlatte. Vorher mußt du aber noch ein 8 oder 10 ner Loch reinbohren, damit die Lötfahne nicht beschädigt wird. So, wünsch dir gutes Gelingen! :-)

Was möchtest Du wissen?