Wie bewerten Unternehmen ein aktuelles FSJ im Lebenslauf?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die meisten Arbeitgeber sehen ein FSJ positiv. Dort lernt man Sozialkompetenz, die in JEDEM Beruf gefragt ist.

Wenn du aber ein FSJ für schwachsinnig hältst, solltest du sowas auf gar keinen Fall machen.

Ich finde, daß man Sozialkompetenz auch in der Ausbildung erlernen kann. Somit ist ein FSJ eine Zeitvergeudung von Jugendlichen die kein Bock hatte sich über ihre Zukunft Gedanken zu machen. 

0

Hallo!

In der Regel kommt es durchaus positiv an. Es dient der beruflichen "Selbstfindung" bzw. der Horizonterweiterung, außerdem vermeidet man dadurch Lücken im Lebenslauf & suggeriert den Personalern, dass man "was macht" und sich zudem sozial in die Gesellschaft mit einbringt. 

Egal in welchem Bereich man sich bewirbt, ein FSJ lässt einen Bewerber eher ins Positive rücken.

Eine Alternative dazu ist der Bundesfreiwilligendienst, der ist auch finanziell etwas attraktiver. Da kannst du z.B. an Schulen tätig sein, wenn dir das lieber ist als bspw. ein FSJ in einer Behindertenwerkstätte.

Das kommt darauf an ergreift jemand einem Medizin Beruf od. wird Sozialpädagogik studieren ,bzw Erzieher wird es positiv als soziales Engagement gesehen.

Es  gibt sogar eine positive Anrechnung auf die Wartezeit beim Medizinstudium,  sowie es  Teilweise im Studium als Praktikum anrechnen zu lassen !

Bei kaufmännischen Berufen neutral, bei technischen Berufen eher negativ.

Was möchtest Du wissen?