Wie berechnet man die Weite eines Winkels?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

AC:   Δy/Δx = (8 - 1) / (2 - 1) = 7          →    α = arctan 7,0 ≈ 81,87°

AB:   Δy/Δx = (3 - 1) / (5 -1) = 2/4         →    ß = arctan 0,5 ≈ 26,57°

BC:   Δy/Δx = (8 - 3) / (2 - 5) = - 5/3      →    ɣ = arctan - 5/3 ≈ - 59,0° = 121°

< BAC = 81,87° - 26,57° = 55,3°

< ABC = 26,57° - (-59,0°) ≈ 85,6°   

< ACB = -59,0° - 81,87°  ≈ -140,87° ≈ 39,1°

Probe: 55,3° + 85,6° + 39,1° ≈ 180° (Berücksichtigung von Rundungsabweichungen)

LG

Influxis 24.11.2015, 00:06

Woher weis man was bac acb und so sind also woher weiß ich was man minus nehmen muss,du hast das alles zwar schön ausgerechnet,aber den Teil mit den bac,acb und so versteh ich nicht ganz.ich weiß das das die Weiten der Winkel sind aber wie kommt man halt drauf was man minus nehmen muss um halt die weiten(bac,acb etc)auszurechnen ^^

0
Halswirbelstrom 24.11.2015, 14:06
@Influxis

Zeichne ein x-y-Koordinatensystem, trage die Punkte ein und verbinde sie zu einem Dreieck. Die Bezeichnung der Winkel, z.B.  < ABC bedeutet, dass es sich um den Winkel handelt, dessen Scheitelpunkt B ist. Folglich ist die Differenz der Anstiege der Seiten AB und BC zu bilden etc.

0

Ahh Mathe, du kannst über die vektoren ab und ac die steigung berechnen, dann gilt m(steigung)=tan a und wenn du dann beide winkel von einander abziehts hast du den ersten dann einfach die vektoren ca und ba und das gleiche nochmal

Panki98 23.11.2015, 18:46

Hoffe du verstehst es

0
Influxis 23.11.2015, 18:48

Ja, aber wie berechnet man die Steigung. Ich glaube mit Delta Y durch Delta X, nur was ist Delta Y und was ist Delta X :/

0
Influxis 23.11.2015, 19:17
@Influxis

und wie rechnet man die seitenhalbierende von dem teil aus?? :(

0

Was möchtest Du wissen?