Wie berechnet man den Wert einer Währung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist der Devisenkurs, der sich aus Angebot und Nachfrage an den internationalen Devisenmärkten ergibt. Einflussfaktoren können zum Beispiel Handelsbilanzsalden sein.
Wenn beispielsweise Porsche sehr viele Autos in den USA verkauft, somit USD einnimmt, diese aber, weil sie keine USD gebrauchen, gegen EUR tauschen, verkaufen sie USD und kaufen EUR. Ergebnis: Der USD fällt, der EUR steigt.

Ein weiterer Faktor ist das Zinsniveau. Sind in den USA die Zinsen höher, als in EUR, legen Anleger das Geld lieber in den USA an. Sie kaufen USD. Resultat: Der USD steigt.

Der Wechselkurs hat aber nichts mit der Kaufkraft zu tun. Möglicherweise kannst du in den USA trotz des von dir genannten Wechselkursen mit einem USD mehr kaufen, als mit einem EUR in Paris oder Berlin.

Ich denke es wird so berechnet wie ein Produkt. Wenn die Nachfrage groß ist und wenig zu Verfügung ist wird der Preis teurer. So kann das auch bei einer Währung sein. Wenn es weniger z.B US-Dollar gibt aber die Nachfrage sehr groß ist verändert sich der Wert der Währung

Das ist ganz einfach. Das ist nur ungefähr die gesamte Weltwirtschaft, in allen ihren Bestandteilen und den Interaktionen zwischen diesen Teilen.

Das hat wohl mit der finanziellen Situation in Europa zu tun.

  • Import
  • Export
  • Schulden
  • etc.

Was möchtest Du wissen?