Wie berechne ich die Kraft des Aufschlags nach einem freien Fall?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Angenommen, der Körper wird nach dem Fall über s=60cm gleichmäßig abgebremst bis er zum Stillstand kommt.

Die kinetische Energie nach dem Fall beträgt E = m * g * h.

Kraft x Strecke = Energie.

=> Kraft =  m * g * h / s = 100kg * 9.81m/s² * 250m/0.6m = 409 000 N.

Neben der Fallhöhe (=> Energie, die beim Aufprall frei wird, denn es ist letztlich ein unelastischer Stoß) kommt es darauf an, worauf man fällt.
Ist der Boden praktisch unnachgiebig, so lässt er sich als Feder mit extrem hoher Federkonstante und starker innerer Reibung bzw. als extrem harten Trampolin modellieren, bei dem die Aufprallenergie in Wellen vom Aufprallort weggetragen wird. Er kann sich auch plastisch verformen. All das macht den Stoß unelastisch. Der Bremsweg ist entsprechend kurz und die Landung hart. Wie hart, lässt sich nur mit komplizierten Modellen vorhersagen. Es hängt auch von der Beschaffenheit des aufprallenden Körpers ab. Auch die kann den Aufprall weicher machen, indem sie einen möglichst langen Bremsweg schafft.

Du kannst mittels des Energieansatzes
v^2/2=g*h <=> v=sqrt(2*g*h)
die Geschwindigkeit berechnen, mit der man den Erdbeben erreicht.
Mit welcher Wucht man auf trifft, hängt davon ab, wie nachgebildet der Boden ist.

"Nachgebildet" soll "nachgiebig" heißen. Es kommt gewissermaßen auf den Bremsweg und die Bremszeit an. Je größer die sind, desto weniger hart der Aufprall.

0

"Erdbeben" muss "Erdboden" heißen. Das war ein weiterer automatischer  Wortvorschlag, den ich übersehen habe.

0

Ein Gegenstand im Freien Fall trifft auf einen anderen Gegenstand...

Ein Gegenstand, zum Beispiel ein Stein, trifft nach 4m (im freien Fall) auf den Boden auf! Der Stein wiegt 3,5 Kilo! Kann man jetzt ausrechnen wie viel Kraft auf den Boden gewirkt hat? Ich weiß wie man die Geschwindigkeit des Steins ausrechnet, aber was mich interessiert ist, ob man ausrechnen kann was für eine Kraft auf den Boden wirkt, denn es tut ja mehr weh wenn man einen Stein mit gleichem Gewicht aus einer höheren Lage abbekommt, als aus einer Tieferen. Vielen Dank

...zur Frage

Schwerelosigkeit im freien Flug oder Weltraum?

Das Äquivalenzprinzip von Einstein sagt unter anderem dass man keinen Unterschied bemerkt wenn ich mich in einem abgeschotteten Objekt befinde weit draussen im All und dort schwerelos bin, da ja keine Gravitation wirkt, oder dass ich mich (vom Luftwiderstand abgesehen, wir waeren also im Vakuum) in einem Objekt im freien Fall im Gravitationsfeld der Erde befinde und dort auch schwerelos bin.

Ist das wirklich so?

Wenn ich auf einer Achterbahn bin und diese nach unten geht dann bemerke ich doch in meinem Magen dieses seltsame Gefühl im freien Fall. Oder nicht ?

Und falls dem tatsaechlich so ist, warum bin ich dann in einem Parabellflug nach oben auch schwerelos ?

Siehe Grafik http://www.dlr.de/Portaldata/1/Resources/portal_news/NewsArchiv2005/Parabelflug_250.jpg

Der geht ja am Anfang nach oben und dort bin ich dann auch schwerelos, und wenn das Flugzeug nach unten geht bin ich auch schwerelos.

Das kann doch nicht stimmen. Einmal habe ich eine Kraft des Flugzeugs nach oben und einmal eine Kraft nach unten. Im freien Fall habe ich nur eine Kraft nach unten die Gewichtskraft.

Das macht für mich keinen Sinn: Beim freien Fall habe ich nur die Gewichtskraft nach unten und bin schwerelos und im Parabelflug habe ich eine Kraft nach oben (des Flugzeugs) und eine Kraft nach unten die Gravitationskraft und bin ebenfalls schwerelos. Hier waere ich sehr froh wenn mir das jemanand erklären könnte.

...zur Frage

Berechnung der beschleunigung mit kraft und gewicht?

Hallo Leute, ich lerne gerade für Uni Physik. Hab es nach der 7. abgeählt, deswegen sieht es gerade bisschen schlecht aus bei mir :D ich habe hier eine Aufgabe, wo ein 560t schwerer airbus mit einer Kraft von 622 kN angetrieben wird. Wie berechne ich mit diesen Infos die Beschleunigung aus?

...zur Frage

Freier fall verstaendnis fehlt?

Wenn ein koerper im vakuum im freien fall nach unten faellt ist er ja schwerelos. Er beschleunigt mit 9.81 m/s. Aber das ist ja 1g. Ueberall lese ich dass im freienfall 0g waeren. Was stimmt nun ? Mit f=m*a haette ich ja auch eine kraft naemlich masse *9.81. Aber im freien fall herschen doch keine kraefte. Das verwirrt mich

...zur Frage

Freier Fall - Was fällt schneller?

Ich habe gehört, dass, wenn man z.B. einen Hammer und eine Feder gleichzeitig fallen lässt, die Feder später ankommt, aber nur aufgrund der Form, und nicht wegen dem leichteren Gewicht und, dass das Gewicht nichts mit der Fallgeschwindigkeit zu tun hat. Stimmt das? Hat das Gewicht eines Körper absolut nichts mit der Fallgeschwindigkeit zu tun? Und warum kommen dann, bei einem Versuch von Galilei, zwei unterschiedlich große Steine fallen zu lassen (soweit ich weiß), beide Steine gleichzeitig auf? Oder wenn ich jetzt ein Buch (höherer Luftwiderstand) und einen kleinen Zettel (weniger Luftwiderstand) fallen lasse, kommt das Buch auch früher an. Irgendwie sagt jeder was anderes. Außerdem habe ich gelesen, dass eine Metallkugel vor einer Styroporkugel mit gleicher Größe und Form ankommt. Aber eine Gefüllte Flasche gleichzeitig mit einer leeren Flasche der gleichen Größe und Form auftrifft. Was ist jetzt richtig? Und stimmt es auch, dass man nur zu so einem Versuch ohne Luftwiderstand (z.B. in einer Vakuum Röhre oder auf dem Mond) freier Fall sagt? Habe nämlich auch gehört, dass es auf der Erde, wegen dem Luftwiderstand, nicht freier Fall heißt (sondern realer Fall). Und was ist bei der Definition zum freien Fall auf Wikipedia damit gemeint, dass beim freien Fall kein Luftwiderstand vorhanden ist, oder dass er vernachlässigt werden kann? Danke!

...zur Frage

Warum ist man beim Freien Fall schwerelos?

Ich muss ein Referat darüber halten. Wenn man jetzt den Luftwiderstand nicht mit einberechnet. Welche Kräfte wirken da? ich kann nämlich nicht nachvollziehen warum man dann schwerelos ist. Beim Parabelflug bzw. im All ist es ja so dan die Anziehungs- und Zentrifugalkraft sich gegenseitig aufheben, doch beim freien fall kann ich mir das nicht erklären

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?