Wie bekomme ich die Ex aus meinem Leben?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Upps!

Da ist aber mehr im argen als nur eine "keifende Ex"

https://www.gutefrage.net/frage/schwiegermutter-flippt-aus-was-tun?foundIn=user-profile-question-listing

https://www.gutefrage.net/frage/kinder-duerfen-nicht-mehr-zu-uns-was-tun?foundIn=user-profile-question-listing

Sie bezeichnet dich vor ihren Kindern als Schl... hat aber selbst bereits einen Partner? Verwunderlich, denn dann sollten die Fronten geklärt sein.

Sollten...

Offenbar sind sie es nicht, denn im gleichen Atemzug erzählst Du uns, wie die Ex agiert, weil die Kinder mit Dir offenbar sehr gut auskommen...

Ich frag mich, warum Du all diese Unstimmigkeiten nicht mit Deinem zukünftigen Ehemann besprichtst! Es ist wirklich dringend an der Zeit, ALLE Beteiligten (Du und Fastmann und die Ex mit Partner) an EINEN Tisch zu holen um die Dinge zu klären!

Achja... Die Kinder haben nur EINE Mutter und es liegt an DIR den Kindern das deutlich klar zu machen! Sie können ALLES zu Dir sagen nur nicht LeaMAMA... Da würd mir als Mutter auch der Kamm anschwellen! Aber sowas von!

Deine Ex hat  ein massives Problem, dass Du ihr den Rang abläufst, was die Kinder betrifft! Du solltest also dringend vor ihr UND den Kindern klarstellen, dass Du zwar die neue Partnerin an der Seite des Exmannes bist, aber KEINE Ersatzmama!

Weißt, so wie die Kinder bei Dir über ihre Mama plaudern, so werden sie zuhause vor der Mutter von DIR erzählen!

Zur Überschrift: Die Ex bekommst du nicht aus deinem Leben/ deiner Partnerschaft raus. Niemals, nicht mal wenn sie irgendwann mal gestorben ist - denn auch dann werden die Kinder noch über sie reden (untereinander oder mit ihrem Papa).

Führt man eine Beziehung mit jemandem der bereits Nachwuchs durch eine frühere Beziehung hat, dann ist der/ die Ex immer irgendwo irgendwie Thema. Sei es durch mehr oder weniger stattfindenden Kontakt, sei es durch absolut nicht stattfindenden Kontakt. Vor allem dann wenn die Kinder nicht bei einem selbst wohnen sondern "nur" soundso oft zu Besuch kommen.

Man muss lernen sich damit zu arrangieren. Denn verbieten kann man das Thema "leibliche Mutter der Kinder" nicht.

Ich fürchte, du musst dich mit der Situation so gut wie möglich arrangieren, denn durch die Kinder wird deren Mutter immer präsent sein.

Deinem Mann gegenüber kannst du schon sagen, dass er dich aus manchen Themen raushalten soll. Die Kinder würde ich - ehrlich gesagt - versuchen, abzulenken! ;)

Das ist in der Tat ein riesengroßes Problem und dafür gibt es keine Lösung. Du kannst nur damit zurecht kommen und Dir bewusst machen, dass die Ex-Frau immer eine Rolle in dem Leben von Deinem Partner innehat. Für die Kinder ist es ganz schlimm, dass die Eltern getrennt sind und sie werden sich Nichts sehnlicher wünschen, als dass die wieder eine Einheit bilden. Eher selten kommt es vor, dass die Kinder die neue Partnerin vorbehaltslos akzeptieren und die auch ganz sehr lieb haben. 

Nun gut, versetze Dich mal in die Lage der Ex-Frau. Sie kümmert sich um die Brut von Deinem Freund und das kann man nun wirklich nicht mit Geld aufwiegen, aber es sind ja auch ihre Kinder, die sie sicherlich haben wollte, doch zu dem Zeitpunkt der Zeugung davon überzeugt war, dass Dein Freund der Mann fürs Leben sei. Ok., es hat nicht funktioniert und nun kommt die wichtige Frage... wer hat die Trennung angeschoben oder wollte die unbedingt? Derjenige, der verlassen wurde, der hat doch die richtige Arschkarte und kein Mensch möchte zurückgewiesen werden.

Wie dem auch sei, Zeit heilt alle Wunden und irgendwann können sogar Ex-Partner richtig gute Freunde werden, doch für den neuen Partner ist das ein unsäglicher Zustand und man möchte einfach nicht, dass der Partner ein Vertrauensverhältnis zu einem anderen Menschen hat, mit dem er mal intim war und auch die ewige Treue geschworen hat.

Wärest Du alleine mit Kindern von Deinem Ex-Partner, dann würdest Du verlangen, dass der Dir einen Teil der Last abnimmt, weil es ja auch seine Kinder sind oder Du willst es ihm zeigen und benutzt Deine Kinder als Druckmittel.

Du stehst nun zwischen den Fronten und an Deiner Stelle würde ich z.B. für die Mama Etwas basteln und zwar gemeinsam mit den Kindern. Einfach sagen, dass Du denkst, dass sie ihre Mama sehr vermissen und die sich bestimmt freuen würde, wenn sie eine Kleinigkeit, die nicht nur Geld, sondern auch Mühe gekostet hat, ihr als Überraschung mitbringen.

Oder Du lädst die Frau ein zu einem Grillabend oder sonst was und beziehst die Kinder in die Vorbereitungen mit ein. Gemeinsam überlegen was man essen möchte und auch die Kleinen mitschnibbeln lassen und dann die vorher mit der Frau abklären, ob sie darauf Lust hätte und es Dir immer so leid täte, wenn Du bemerken würdest, wie sehr sie doch den Kindern fehlen würde. Damit könntest Du unheimlich bei den Kindern und der Frau punkten. Das was Du bekämpfst, dass machst Du nur noch stärker. Wenn ein Mensch sich angegriffen oder nicht gewollt fühlt, dann ist angestachelt und agiert gegen einen. Und Dein Freund beschäftigt sich mehr als sonst gedanklich mit seiner Ex und das sollte er nicht machen.

Die Ex-Frau wird sich freuen, wenn die Kinder schlecht über Dich reden und dann noch mit ins selbe Essen hauen und dann kommen die Kinder aufgestachelt zu Dir usw.

Die Beiden haben sich getrennt und die Kinder kannst Du nicht ausradieren, doch für Dich und den Rest der Beteiligten einen erträglichen Zustand schaffen. 

Vielleicht hat die Ex ja auch einen neuen Freund und der müsste dann natürlich auch eingeladen werden, doch wenn sei alleine ist, dann schaue Dich mal um, ob da nicht ein potentieller Partner für sie in Deinem Bekannten- oder Verwandtschaftskreis vorhanden ist und lade auch noch andere Freunde ein und habt einfach eine gute Zeit.

Doch werde niemals eine Freundin für die Ex, denn dann werdet Ihr irgendwann über Deinen Partner ablästern und er wird in Deinen Augen an Wert verlieren. Achtung, Respekt und Anerkennung auf Distanz. Präsentiere Dich nicht als Feindin. 

Das wichtigste ist, daß dein Freund/Mann zu dir hält und das auch klar vertritt! Gegenüber seiner Mutter/Ex/ Kindern. Ansonsten.... ignorieren und falls nötig die Schwiegermutter auch!
Du musst dich nicht anbiedern. Wenn die Kinder sich dir gegenüber ok verhalten ist das die Hauptsache. Sprich nie schlecht über deren Mutter in ihrer Gegenwart! Egal was Sie tut. Versuch soverän zu sein.
Mehr geht nicht.

Lea269 30.05.2017, 12:36

Das würde ich nie machen. Sie beschimpft mich zwar auch vor den Kindern,aber das ist schon schlimm genug für die zwei,weil sie mich,wie sie selbst sagen,auch lieb haben. Nie würde ich das gleiche tun,es belastet im Endeffekt nur die Kids :-( 

0
MonikaDodo 30.05.2017, 13:49

Das ist klasse!!! 👍👍

0

Du kannst die Ex deines Mannes und die Mutter der Kinder nicht verbannen.

Du hast sie als ewiger Schatten als Beigabe mit in die Beziehung bekommen.

So leid es mir tut-entweder arrangierst du dich damit oder du musst die Beziehung aufgeben und dir einen Partner ohne Anhang suchen. 

Oh Mann.
Sie ist die Mutter und wird immer präsent sein.
Die Ex von meinem Mann hat starke psychische Probleme und hat uns das Leben zur Hölle gemacht.
Aber ich habe nie ein schlechtes Wort über sie verloren, wenn sein Kind hier war.
Und habe immer zu meinem Mann gestanden, weil ich das wusste bevor wir zusammen gekommen sind, das es eine Ex Frau und ein Kind gibt.

Gleichzeitig habe ich einen Ex Mann mit dem ich in Kontakt stehe, wenn wir was bezüglich unseres Kindes besprechen müssen. Auf Familienfeiern ist mein ex dabei wenn es um unser Kind geht und das ist auch gut so.

Entweder musst du dich damit abfinden oder dich trennen.
So hart wie es auch klingt.

Warum willst du die Ex aus Deinem Leben haben? Dir hätte klar sein müssen,dass wenn Du Dich mit einem Mann einlässt,der Kinder hat, fast zwangsläufig auch deren Mutter in Dein Leben tritt.

Arrangiere Dich doch einfach damit-sie nimmt Dir doch nichts weg........

Lea269 30.05.2017, 12:33

Nein,sie nimmt mir nichts weg. Aber sie hetzt gegen mich,beschimpft mich auch vor den Kindern usw. 

0
SoulandMind 30.05.2017, 16:02
@Lea269

Meine Meinung: Es wäre Sache Deines Mannes dafür zu sorgen,dass dies unterbleibt-schon alleine den Kindern zuliebe,die ja vor Dir auch Respekt haben sollen und ohne schlechtem Gewissen auch eine gewisse Vertrautheit und Gemeinsamkeit aufbauen dürfen.

Welches Licht wirft das denn auch auf Deinen Mann,wenn er sich angeblich eine "Schlam.."ausgesucht haben soll.

Manchen Frauen ist, meiner Meinung nach, echt nicht zu helfen. Sie benutzen unverantwortlicherweise selbst die eigenen Kinder als Waffen und was sie Ihren Kids damit antun oder eventuell vorenthalten sollte man nicht glauben.

Alles Gute Euch!

1

Gib einfach auf, du hast fast 0% Chance in diesem Kampf, weil...

1. In dieser Situation, die Ex ist Angreifer, du bist ein Verteidiger. Es ist immer schwieriger für dich. Es sei denn, dass du auch schlecht über sie redet...

2. Die Kinder sind noch zu klein. Sie werden zu einfach von die Ex beeinflusst.

3. Bis jetzt hat dein Mann noch nicht etwas dagegen getan, wenn du schon offensichtlich darüber verärgert bist.

Das Einzige, was du tun kannst, ist immer bei deinen Kindern bleiben, wenn die Ex die Kinder besucht, sodass sie kein schlechtes Wort über dich sprechen kann. 

Du kannst nur den Schaden mindern...  

Lea269 30.05.2017, 09:07

Die Ex besucht die Kinder nicht. Sie kommen zu uns zu Besuch,ohne ihre Mutter...

0

wäre es doch NUR die Ex und NICHT die Mutter seiner Kinder. Sie wird immer Thema sein. Du musst dich wohl oder übel mit ihr abfinden.. natürlich wenn du ihn liebst und das ihm zur liebe aushältst.

Aus deinem Leben wirst du sie nie bekommen, denn sie ist und bleibt die Mutter der gemeinsamen Kinder und da wird es noch sehr lange Berührungspunkte geben. Und dass die Kinder von ihrer Mutter erzählen, ist ja auch ganz normal. Du musst lernen, dich damit abzufinden

Die "bekommst du auf dem Leben", wenn du dich trennst. Die Formulierung klingt echt fies. Sie ist ein Teil im Leben deines Mannes und vorallem im Leben seiner Kinder.

Vieleicht versuchst du rauszufinden, wo genau das Problem ist und was dich an ihr stört. Gab es Streit zwischen euch? Was genau belastet die Beziehung zu deinem Mann wegen ihr? Wieso genau ist es schlimm, wenn sie erwähnt wird?

Lea269 29.05.2017, 09:32

Ein Beispiel: Letztens fragt mich der Kleine (6 Jahre): Lea,was ist eine Schlam...? Mama sagt,Du bist eine. Ist das was böses?

1
schmittibernd 29.05.2017, 09:38
@Lea269

Ok, dan klingt ja schonmal nicht schön. Ich würde mich zu dritt zusammensetzen (also ihr beide + dein Mann) und sowas ansprechen und auch fragen was das soll und was sie damit erreichen will.

1
Lea269 29.05.2017, 12:00
@schmittibernd

Danke! Das habe ich schon mehrfach vorgeschlagen,aber sie möchte das nicht. Schade!

0

Wenn du eifersüchtig bist auf die Mütter seiner kinder, dann suche dir einen Mann ohne kinder!

Die kinder können nichts für die Trennung ihrer Eltern und tragen Schäden davon, wenn du versuchst, einen Keil zwischen die Eltern zu treiben. Je älter die kinder werden umso weniger abhängig werden sie von der Mutter. Gegenüber den Kindern muss deine Selbstliebe mal zurückstehen, wenn du das nicht hinkriegst, dann geh eben.

Lea269 29.05.2017, 09:29

Du scheinst die Frage nicht wirklich gelesen zu haben... Oder Du bist einfach nur ne Zicke,kann natürlich leider auch sein. 

1

Gar nicht. Entweder damit abfinden, oder dich trennen. Kinder verbinden ein Leben lang.

Ich kann dein Problem nicht ganz nachvollziehen. Wieso belastet es eure Beziehung, wenn die Kinder über ihre Mutter reden? Vielleicht solltest du mal konkrete Beispiele anführen.

Lea269 29.05.2017, 09:35

Schau mal meinen Kommentar bei der Antwort von schmittibernd...

0
Zakalwe 29.05.2017, 09:45
@Lea269

Wieso belastet das eure Beziehung? Was dein Partner dazu sagt, hast du ja nicht geschrieben, und was die Ex sagt, kann dir eigentlich egal sein. Einfach ignorieren.

0

Nun ja, so ist das halt, wenn man jemanden mit Kindern nimmt.

Da wird Dir nicht anderes übrig bleiben, als an Dir selbst zu arbeiten, dass Du diese Situation akzeptieren kannst.



Damit abfinden ist zwar hart ausgedrückt,  aber es stimmt. 

Du musst lernen damit umzugehen. Wenn du das nicht alleine schaffst, dann hol dir Hilfe. Zum Beispiel in einer Therapie. Man kann das lernen. 

DerErzieher069 29.05.2017, 09:17

Moin! Es kommt immer ganz darauf an. Wer ist denn hübscher? Du oder die Ex?

0

Die Ex bekommst du gar nicht aus eurem Leben! Es sind Kinder im Spiel und die verbinden ein Leben lang!

Du musst dich damit abfinden, oder dich trennen. 

DerErzieher069 29.05.2017, 09:17

Moin! Es kommt immer ganz darauf an. Wer ist denn hübscher? Du oder die Ex?

0

Damit wirst Du wohl leben müssen.

Wichtig ist nur, das Du Deinem Mann vertraust. Die Kinder werden immer ihre Mutter lieben und sich freuen, wenn sie kommt.

Nehme denen das nicht.

Ich habe selber mit 4 Kindern zusammengelebt, welches alles nicht meine waren.

Sie haben mich als Vater akzeptiert, aber wenn der "echte" Vater kam waren sie nicht zu bremsen. Darauf darf man nicht eifersüchtig sein.

Umgekehrt, wenn mich meine Exfrau besucht, dann strahlen die Augen von meinem Sohn ohne Ende. Das geniese ich so dermaßen.

Wie scheiß... ist das Leben eigentlich?

Mario



Einfach abmurksen

Was möchtest Du wissen?