wie 1,0 im Abi schaffen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nur mit Ergeiz wird das nix wenn du genug lernst und dich anstrengst dann hast du vielleich eine Chance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar, wenn du die Stunden direkt wiederholst. Allerdings solltest du dir eher überlegen ob du ein 1,0 Abi brauchst. Willst du etwas studieren wo du den Schnitt unbedingt brauchst ? 
Ansonsten sieh das alles etwas entspannter, im Studium interessiert wirklich keine Sau mehr was du mal im Abi hattest. Wichtiger ist, dass du deine Jugend genießt und dir trotzdem deine Zukunft nicht versaust. Also denk noch einmal über deine Ziele nach 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FragerinAntwort
12.11.2015, 23:23

Ja ich will umbedingt psychologie studieren

0
Kommentar von FragerinAntwort
12.11.2015, 23:24

ich habe das Gefühl wenn ich meine Jugend genieße versaue ich mir somit die Zukunft :(

0

Ehrgeiz reicht da nicht; es muss mindestens noch Arbeit dazukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ganz doll daran glaubst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt genug Leute die die 1,0 im Abitur schaffen, also durchaus möglich. Auch wenn nicht für alle.

Von der 2,9 auf 1,0 wäre ein sehr großer Sprung. Manche würden sagen bring deinen Schnitt erst auf 2.0 dann auf 1.5 und dann kann man ja mal weiter gucken. Je weiter du dran kommst desto weniger Fehler in den Klausuren und Verständnis/Wissenslücken kannst du dir leisten. Was dazu führst dass dein Ehrgeiz über lange zeit in sehr viel Lernarbeit umgewandelt werden muss.

Wieviel hast du bisher für die Schule gemacht? Viel, sehr viel, fast nix?
Wieviel Luft nach oben hättest du theoretisch? Also Freizeit, Energie und Aufmerksamkeit die du auf die Lerntätigkeit umlenken könntest.

Warum hattest du die Noten in den einzelnen Fächern, die auf die 2,9 geführt haben? In welchen hattest du die schlechtesten Ergebnisse?

Auch in den einzelnen Fächern wird der Aufwand den du fürs Lernen investiert hast sicher verschieden sein.

Alles auf einmal anzupacken und überall Besserung zu erwarten wäre wohl zu viel des Guten. Vor allem da du dich dadurch in kurzer Zeit sehr überfordern würdest. Lernhemmungen, Kopfschmerzen und Antriebslosigkeiten wären dann typische Begleiterscheinungen.

Guter Startpunkt wären Fächer in denen du schlechte Noten hast aber auch sehr wenig macht. Mit mehr Lernaufwand sind hier merkliche Steigerungen in der Note möglich. Wenn du dort aber schon auf einer 2 stehst und sowieso viel machst, wird die Forderung in allen weiteren Tests eine 1 zu bekommen zu deutlich mehr Aufwand führen.

Wie gesagt können kleine Fehler dich sehr oft die 1ser Position kosten.

Du musst herausfinden wie sich deine Abinote zusammensetzt und wie du diese Zusammensetzung so gestaltest, das am Ende auch eine 1.0 als Ergebnis rauskommt. Du hast noch 1 1/2 Jahre Zeit oder, ein langer Zeitraum in dem du sicher einiges bewirken kannst. Notentechnisch jedenfalls.

Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die glatte 1,0 halte ich für utopisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt voll von dir ab, wie gut du mit dem bevorstehenden Stoff klar kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?