Weshalb baut man an Ampeln keine Led‘s an?

8 Antworten

Macht man doch bei neueren Ausführungen.

Die Blendung, die du bei konventionellen Ampeln siehst, kommt daher, dass sich hinter einer Glühlampe ein Reflektor befindet, denn man will das Licht ja nach vorne haben. Der Reflektor in Verbindung mit der Abschlussscheibe, die den Farbfilter enthält, sorgt natürlich auch für Reflektionen des Sonnenlichts.

LEDs haben einen sehr geringen Abstrahlwinkel. Dafür müsste man mehr als nur das Leuchtmittel in der Ampel tauschen und das kostet - würde langfristig natürlich aber Strom sparen. Könnte ich mir zumindest vorstellen als Grund.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Masterstudium Elektrotechnik - Schwerpunkt Embedded Systems
Dafür müsste man mehr als nur das Leuchtmittel in der Ampel tauschen

was noch?
Hast du in deiner Wohnung nicht auch schon ganz einfach eine Glühlampe gegen eine LED-Leuchte getauscht?

Zugegeben, bei Ampeln muss etwas mehr gemacht werden. Dafür muss man aber nicht mehr überwachen, ob so eine (rote) Ampel auch rot zeigt, wenn die Querrichtung grün hat.

0
@guenterhalt

Ich könnte mir vorstellen, dass Reflektoren geändert werden müssten. Einen Autoscheinwerfer darf man ja auch nicht einfach von Halogen auf LED umbauen, aufgrund der geringen Abstrahlung und damit schlechteren Ausleuchtung des Scheinwerfers.

0
@Gehilfling

natürlich ist das mit Aufwand verbunden. LED's sind (wenn man sie richtig zusammenschaltet) wesentlich langlebiger als Glühlampen. Die Kosten für den Umbau, für den Energieverbrauch werden sich in kurzer Zeit in Gewinne wandeln.

Dummerweise wurden die ersten LED-Ampeln nicht von Elektronikingenieuren entwickelt. Dilettanten haben einfach zig LED's parallel geschaltet. Dadurch kommt es unweigerlich zum Ausfall einiger und so zu "Pixelfehlern". Jetzt müssen die auch schon wieder getauscht werden. Dummheit kostet eben Geld.

0

Gerade deshalb werden Ampeln schon seit vielen Jahren mit LEDs gebaut. Mir fällt so auf Anhieb keine Ampel in meiner Umgebung ein, die noch mit Glühbirnen funktioniert. Vielleicht mal eine Baustellenampel, aber das war's dann auch schon.

Ampeln in LED technik sind doch schon seit besitmmt 15 jahren gänige praxis. klar damals so mitte der 2000er waren es noch sehr wenige. aber seit bestimmt 10 jahren werden keine neuen anlagen mehr mit konvensionellen glühlampen gebaut.

die vorteile liegen auf der hand

  • geringerer energieverbauch
  • weniger wartungsanfällig

wie es mit LED leuchtmitteln zum austausch gegen die glühlampe bei der ampel auschaut, weiß ich nicht. aber ich denke eher, dass integrale led technik der bessere weg ist, weil man hier bessere treibermodule verbauen kann und das abstrahlverhalten besser kontrollieren.

ich kannte EINE ampel, mit LED lampen zum einschrauben. das WAR an einer waschanlage bei der ausfahrt.

nach dem die aber mal umgefahren worden war, habe ich die erneuert und auch was in LED technik verbaut. war sogar fast billiger, wie eine vergleichbare mit E27 fassungen....

lg, anna

Natürlich gibt es Ampeln mit LEDs aber halt auch noch mit konventionellen Lampen drin.

Kommt eben drauf an und wird ja auch nach und nach umgerüstet

Was möchtest Du wissen?