Werde ich mal eine Glatze bekommen?

8 Antworten

Haarausfall kann man immer bekommen.
Aber die Veranlagung dazu wird von der Mutter vererbt und nicht vom Vater. Denn diese hängt am X-Chromosom.

Also sieh dir am Besten deinen Grossvater mütterlicherseits an. Wenn dieser eine Glatze hatte, dann könntest du durchaus eine Veranlagung dazu haben.

Veranlagung heisst aber noch lange nicht, dass es auch eintritt.

Okay, also der Vater meiner Mutter hatte soweit ich mich erinnern kann im späten alter relativ viele Haare aufm Kopf

0
@DerEineNico123

Dann sieht es für dich nicht schlecht aus, dass du eine vererbbare Veranlagung hast. Aber es ist nie ausgeschlossen.

Und wie schon von anderen gesagt wurde gibt es auch andere Gründe für Haarausfall.

Aber mach dir am Besten nicht zu viele Gedanken. Abwarten und sehen was kommt (oder eben nicht) ;)

0

mh.... also mein Schwiegervater (81), sein Sohn (47) und dessen Sohn (24) haben alle den gleichen kreisrunden Haarausfall, an der gleichen Stelle. Wobei der älteste natürlich die wenigsten Haare hat. Der jüngste hat auch reichlich wenig Haare und der mittlere hat noch seltsamerweise die meisten Haare.

Die beiden jüngeren haben auch den gleichen Wirbel an der gleichen Stelle.

Meine Schwiegermutter hat weder den Wirbel noch den Haarausfall.

0
@miezepussi

Von Wirbel und deren Vererbung habe ich nicht gesprochen. Wird auch nicht gefragt deswegen lassen wir das mal weg.

Aber es wurde schon in mehreren Studien wissenschaftlich bewiesen, dass die vererbbare Veranlagung für Haarausfall an das X-Chromosom gebunden ist. Ein Mann kann diese also nur von der Mutter bekommen, da er vom Vater das Y-Chromosom kriegt.

Wieso jetzt in deiner Familie 3 Generationen eine ähnliche Art von Haarausfall haben kann auch Zufall sein. Es gibt auch noch ganz andere Faktoren hierfür.

0

Hat alles mit den Genen zu tun. Mein Opa und mein Vater haben eine und bei mir zeigt sich das auch schon, bin 26. Allerdings solltest du nicht zu viel darauf geben, schließlich sind es nur Haare. Denke das man es schon feststellen könnte, aber was würde dir diese Feststellung bringen? Die meisten Dinge die gegen Haarausfall wirken sollen helfen bei genetisch bedingten Haarausfall nicht oder beinhalten schädliche Stoffe.

Wie sieht es mit der Haarpracht vom Vater Deines Vaters aus?

Hier mal ein Beispiel aus meiner Familie:

Mein Schwiegervater (81), sein Sohn (47) und dessen Sohn (24) haben alle den gleichen kreisrunden Haarausfall, an der gleichen Stelle. Wobei der älteste natürlich die wenigsten Haare hat. Der jüngste hat auch reichlich wenig Haare und der mittlere hat seltsamerweise noch die meisten Haare. Die beiden jüngeren haben auch den gleichen Wirbel an der gleichen Stelle.

Meine Schwiegermutter hat weder den Wirbel noch Haarausfall.

Ja mein Vater hat nicht mehr sonderlich viele Haare auf dem Kopf genauso wie sein Vater es damals hatte dazu gesagt beide haben geraucht. Mein Vater meinte aber mal zu mir da wo der mit 14 Haarausfall hatte habe ich gerade keinen...

0
@DerEineNico123

Meistens wird eine Generation übersprungen. Wie gesagt, der Sohn meines Mannes hat mit 24 deutlich stärkeren Haarausfall als mein Mann 47

0

Was möchtest Du wissen?