Kriege ich zu 100% Haarausfall? (Glatze)

9 Antworten

Hallo wwekommt,

auch wenn Deine  Frage schon älter ist, ist die Sorge vor einer Glatzenbildung immer ein aktuelles Thema, daher möchte ich gerne folgende Infos an alle, die sich dieselbe Frage stellen, mit auf den Weg geben:

Die Glatzenbildung kündigt sich durch die Bildung der typischen Geheimratsecken an Stirn und Schläfen an.  Im späten Stadium verbinden sich die haarfreien Zonen allmählich miteinander, sodass eine Glatze entsteht. Schließlich wachsen die Haare nur noch hufeisenförmig als Haarkranz.

Die Geheimratsecken treten gewöhnlich ab dem 20. bis 30. Lebensjahr auf, bei manchen jungen Männern aber sogar schon früher.

Die Neigung zu Geheimratsecken ist genetisch veranlagt – sie sind ein erstes Anzeichen für erblich bedingten Haarausfall. Mit zunehmendem Alter prägt sich der Haarausfall immer stärker aus und das Haar lichtet sich auch am hinteren Oberkopf (Tonsur). Die genetische Veranlagung wird sowohl von mütterlicher als auch von väterlicher Seite vererbt - der Einfluss der mütterlichen ist jedoch vermutlich stärker.

Wenn also bereits Dein Vater oder Großvater Geheimratsecken hatte und Dir mehr als 100 Haare am Tag ausfallen, dann  ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass auch Du davon betroffen sein könntest.

Beim Verdacht auf erblich bedingten Haarausfall sollte ein Hautarzt (Dermatologe) kontaktiert werden. Unter dem Link www.regaine.de/service-faq/dermatologen-in-ihrer-naehe kann man nach Dermatologen in der Nähe suchen

Die gute Nachricht ist: Der erblich bedingter Haarausfall kann aufgehalten werden:

In mehreren klinischen Studien wurde die Wirksamkeit des Wirkstoffs Minoxidil für Männer wissenschaftlich bestätigt.

Auf die Kopfhaut aufgetragen, wirkt es direkt an der Haarwurzel und stoppt dort wirksam den Haarausfall. Sogar neues Haarwachstum ist möglich.

Mehr Informationen zum Thema findet Ihr auf unserer Seite www.regaine.de.

Alles Gute wünscht Dir Michael vom Regaine® Team 

www.regaine.de/pflichtangaben

Früher hat man immer gesagt, Männer sollen sich den Vater ihrer Mütter ansehen. Es hieß bis vor ein paar Jahren noch, die Haare würden über das x-Chromosom vererbt. Da ist man aber mittlerweile wieder von weg und bei deinem Bruder ist es ja anscheinend auch nicht so. Du wirst dich überraschen lassen müssen

Aussehen ist irrelevant. Falls du allerdings eitel bist, es gibt ja Perücken oder zur not kannst du dir Echthaar implantieren lassen, sollte es mal soweit sein. Ich schätze WENN du an chronischem Haarausfall leiden wirst, wirst du das spätestens mit 30 bemerken. Etwas gutes hat es aber. Statistisch gesehen besteht eine 60% geringere Möglichkeit, das Leute die mit Anfang 30 eine Glatze kriegen, an Prostatakrebs erkranken.

deine Antwort hat einfach 0 geholfen

1

Also nach meinem Kenntnisstand hast du damit ganz gut Karte, deine Haare noch lange zu behalten. Erblich-bedingter Haarausfall wird über das X-Chromosom mütterlicherseits vererbt. Die haben lt deinen Erzählungen volles Haar :) 

LG Melly

Du hast die Veranlagung zum Haarausfall mit den Genen von deinen Vorfahren geerbt. Ob es dich letztlich trifft, kann dir hier niemand sagen. Kannst du nur abwarten, was kommt und dich seelisch und moralisch für den Ernstfall mit einer guten Portion Humor wappnen.

Kann ein Arzt mithilfe einer Untersuchung , dass nicht beeurteilen ?

0
@wwekommt

Kannst ja gerne einen Termin beim Hautarzt machen - aber ich befürchte, das fällt in den Bereich der Wahrsagerei.

Es gibt Männer, denen eine Glatze hervorragend steht. Wer fällt mir da mal auf die Schnelle ein? Ach ja, Bruce Willis - um nur einen zu nennen.

Mach nur nicht den Fehler, wenn dir 3 Haarsträhnchen verblieben sind, diese auf dem gesamten Schädel auszubreiten zu wollen. Das würde lächerlich wirken.

1

Was möchtest Du wissen?