Werde ich jemals über ihn hinwegkommen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sooo es ist nur nach 2 in der Nacht ...und ich habe mir jetzt tatsächlich einige Minuten Gedanken über dein Problem gemacht , vielleicht auch weil ich im Moment selber häufiger mit derartigem Kummer konfrontiert werde , da ich mich von einer Person die ich wirklich sehr liebe aus einigen Gründen Trennen musste ... nach wie vor Kontakt besteht ... hups jetzt schweif ich in die falsche Richtung ab... also pass auf:

Ich weiß, dass du das sicher nicht hören willst , aber die muss auch bewusst sein , das jenes Gefühl , diese sagen wir Liebe auch zu einem großen Teil darauf basiert das dem natürlichen Verlauf vieler Beziehung vorweg gegriffen wurde durch deine Abreise.... soll heißen : Anfangs schaut man nicht selten durch eine rosarote Brille und mit der Zeit erkennt man erst die Dinge die einen an dem anderen stören.... in deinem Fall ging es mit der rosaroten Brille heim .. was also bleibt ist ein unvollständiger wenn auch gleichzeitig perfekter Eindruck vom Gegenüber ... Wir neigen dazu Menschen positive Attribute anzudichten, schon allein deshalb weil wir so oft enttäuscht werden , weil wir es uns so sehr wünschen , dass jemand genau so ist.... daran ist nicht verwerfliches ... das Problem dabei ist nur häufig das , dass wir so ein Ideal erschaffen ,dem am Ende niemand ..und damit meine ich selbst die betreffende Person nicht standhalten kann.

Du tust dir also kein Gefallen , wenn du jemanden derartig idealisierst, weil du dich selbst damit zwingst jeden späteren mit diesem Ideal zu vergleichen. Ich sage das deshalb , weil ich den Fehler vor einigen Jahren selbs gemacht habe ... sprich ich habe selbt eine vergleichbare kurze Beziehung mit einer Person geführt und sie dementsprechend indealisiert ... als es sich dann später ergab ,dass ich tatsächlich nach 2 Jahren Warten ein Jahr mit dieser Person eine Beziehung führte hat es eben nicht funktioniert ... schnell hieß es "du hast dich verändert" etc. wobei die Person im Grunde bloß von meiner Vorstellung abweichte , das war demzufolge besagter Person gegenüber nicht fair und für mich noch wesentlich schlimmer , als die Trennung nach eben angesprochener kurzen Beziehung , da es mir das Gefühl gab , dass es nichtmal dann klappt wenn mein Gegenüber doch eigentlich perfekt ist.

Möchte damit sagen: distanzier dich vor diesen Gedanken ... bring dich in Sicherheit um es einmal ganz krass auszudrücken. Helfen könnten dir dabei folgende Gedankenspiele: Wenn es derart perfekt war , warum legt es keiner von euch auf eine Fernbeziehung an? Kann es sein, dass ich tatsächlich jemanden idealisiere?

und um dann deine Frage zu beantworten... ja du kommst irgendwann darüber hinweg ... wobei dass immer so klingt als würde man eines Tages aufwachen und es vergessen ahben ...das sicher nicht ... aber du wirst es akzeptieren ... als einen Teil deiner eigenen Geschichte ... und in diesem Sinne solltest du immer daran denken , das jede Kleinigkeit dein leben komplett verändert (Butterflyeffekt) sprich irgendwann kommt der Tag an dem du vielleicht auch nur für einen Moment absolut Glücklich bist und dann wirst du wissen ,dass du nicht so glücklich wärst , wäre nicht alles genauso gelaufen wie es gelaufen ist ... und ich glaube genau so kommt man mit der Zeit damit klar.

Naja wie gesagt weiß nicht ob das unbedingt die Antwort ist die du hören wolltest .. aber hab zumindest ehrlich drüber nachgedacht und nun sicher 20 Minuten damit verbracht .

Alles gute dir!

Bei deinem so ausführlichen Beitrag musste ich auch erst mal den ganzen Tag nachdenken, wie ich darauf antworten soll. Ich habe ihn nämlich schon gleich nach dem Aufstehen, und zwar tatsächlich laut!!!, gelesen. Und allein schon beim Hören deiner Worte habe ich gemerkt, dass deine Antwort Sinn ergibt. Ich meine, sie klingt wenigstens richtig bzw. logisch. Möglicherweise ist das die Wahrheit, vor allem weil ich ihn ja nur 2 Wochen lang kannte, und ja ich gebe es zu, sie gefällt mir nicht. Aber mal ehrlich, wer will denn auch schon die nackte Wahrheit wahrhaben? Der Gedanke, ihn nur zu idealisieren finde ich mehr als beunruhigend. Das Ganze klingt irgendwie grausam, weswegen es mir auch wirklich leid tut, dass du diese Erfahrung schon machen musstest. Aber ob du es glaubst oder nicht, und damit komme ich gleichzeitig zu den Gedankenspielen, diese Sache mit der Idealisierung ist mir tatsächlich schon mal durch den Kopf gegangen. Ich denke kein Mensch ist perfekt, weshalb dann auch m.E. keine Beziehung perfekt sein kann, wenn du verstehst was ich meine. Natürlich habe ich mir oft gedacht, "Wärst du ihm so wichtig gewesen, hätte eine Fernbeziehung auch geklappt." Mag zwar sein, aber ich glaube nicht, dass hier das Problem lag. Wir könnten uns (wenn auch nur mit Glück!!!!!) erst in 1 Jahr wiedersehen. Wie in Gottes Namen soll das klappen? In der Hinsicht hat er Recht, so schwer es auch ist. Sowas klappt, m.E, leider nur in Filmen. Ein anderer Grund, weswegen das alles auch so ungeklärt auseinander gegangen ist, war dass wir beide, vor allem er, Angst hatten uns auszusprechen. Dadurch, dass wir von unseren schlechten Erfahrungen "geprägt" waren, hatten wir tatsächlich die Befürchtung uns einander ganz zu öffnen und somit auch verwundbar zu machen. In den ganzen Monaten haben wir uns wirklich nur einmal gesagt, dass wir einander vermissen. Von einem Liebesgeständnis brauch ich erst gar nicht anzufangen. Und ich habe schnell gemerkt, dass er still leidet und verschlossen ist, was in einer Beziehung gar nicht gut gehen kann. Hier frage ich mich, ob das dann wirklich lange mit uns funktionieren hätte könne. Aber daran will ich ja nicht denken, bisher habe ich das nur verdrängt. Ich werde trotzdem versuchen daran zu denken, wobei ich mir nicht sicher, ob es mir dabei hilft, damit komplett abzuschließen. Herz und Verstand arbeiten nicht gerne zusammen, wie du bestimmt weißt. Aber ich hoffe es trotzdem.

So. Ich habe auch ziemlich lange für diesen wieder langen Text (tut mir leid :$) gebraucht, hast dich ja auch lange und ausführlich damit beschäftigt, wofür ich mich herzlich bedanke! Ich wünsche dir auch alles Gute, und dass sich dein "Problem" ebenfalls legt.

0

Es wäre zu einfach wenn man sagt, Jawohl, du kommst darüber hinweg... Sicher wirst du deinen Weg gehen... vielleicht dauert es ja viele Wochen, bis du dich neu verlieben kannst, vielleicht auch (wegen ihm) mehrere Monate.... vielleicht geht es schneller als du denkst. ABER selbst wenn du eine neue Liebe hast... so intensive Erlebnisse, verliebt sein usw usw spürt man auch noch Jahre später.... immer wieder wenn du an die Zeit denken wirst, dann kommen dir die Tage wie gestern vor... auch wenn es viele Jahre her ist. Also, ein echtes Drüberweg kommen ist es im groben Sinne, neu verlieben usw... und man ist dann auch in der neuen Beziehung durchaus glücklich. Aber kleine Gedanken an alte Zeiten werden immer wieder kommen. UND FÜR JETZT: nutz die zeit zum Abschalten, triff Freunde, lese Bücher, ttreibe Sport, geh schwimmen usw so kannst du ersteinmal damit umgehen.

Sagen mir auch viele Freunde. Die Erinnerung wird immer bleiben und die wird mir auch keiner nehmen können. Und eigentlich würde ich mich gerne neu verlieben, aber ich hab Angst, dass ich an ihn denken muss, so nach dem Motto "Eigentlich würde ich ja jetzt gerne bei ihm sein...", also auch während meiner neuen Beziehung. Und da du ja sagst, dass das neu verlieben die Lösung wäre...Ich weiß was du meinst, aber eigentlich würde ich dann ja meinen neuen Freund nur als "Vorwand" benutzen, verstehst du was ich meine?

0
@kay610

Oh...nein, nicht die Lösung... nur das nicht, der arme neue Freund. Ich meine, dass es irgendwann von allein passieren wird, mit der neuen Liebe. Und dass du dann trotzdem noch viele Gedanken an vergangene Zeiten habe wirst. Für dich jetzt sicher sehr schwer zu verstehen, aber das passiert i.d.R. wirklich so, ich war auch mal so stark verliebt und glaubte, nie jemanden anderen lieben zu können, aber es geht... Und glücklich bin ich auch... und trotzdem denke ich hin und wieder an diese "besondere Zeit" zurück. Das ist aber nicht schlimm, sondern menschlich... Und trotzdem bin ich jetztig glücklich. zu guter letzt:... wer weiß, der ein oder andere hat seine Jugendliebe nach Jahren wieder gefunden ..... so kann es auch mal kommen ;-)

0
@Jokergirl

Verstehen kann ich das schon, doch, aber ich glaube, das alles kommt wirklich mit der Zeit, so wie du schon sagtest. Jedenfalls dankeschön, freut mich, dass es dir gut geht! :)

0

Hey,

ich muss sagen, dass mir deine Geschichte aus meinem eigenen Leben ziemlich bekannt vorkommt. Ich selber habe so etwas mit einem Mädchen erlebt, die zwar nicht aus England kommt, aber dennoch aus einem anderen Land.

Es war auch erst ziemlich schwer und wir hatten versuch über Skype und facebook in kontakt zu bleiben. Allerdings hat es, wie auch bei dir, nicht ganz geklappt.

Nun genug von mir. Es geht ja hier schließlich um deine Geschichte und nicht um meine! :)

Ich glaube schon, dass du nach einer Zeit über ihn wegbist und sich da vielleicht noch normale Freundschaft entwickelt! Auch wenn es erst einmal etwas schwerer wird.. Das wird schon alles wieder, glaub mir!

lg janu1507

Ja, ich hoffe es. Weil wie gesagt, mich würde es so freuen, wenn wir wieder öfters schreiben, auch wenn es nur auf eine freundschaftliche Ebene wäre. Ich kann nur nicht verstehen, warum mir das nach 1 Jahr nicht gelingt! Wir kannten uns nicht ja nicht mal lange! Aber danke :)

0
@kay610

Aber behalte immer im Hinterkopf, dass es wohl mehr als Freundschaft nie wird.. bzw, dass es nicht sehr sinnvoll wäre :x

0
@janu1507

Und genau da liegt mein Problem! Es ist sowas von naiv, aber ich kann nicht aufhören zu hoffen, dass es ein Wiedersehen geben und alles so sein wird wie vorher. Es ist so unfassbar dumm, das zu glauben, einfach nur total unrealistisch, aber ich werde den Gedanken nicht los! Und dabei war ich eigentlich immer so eine, die auch in der Liebe versucht vernünftig zu bleiben, was mir bisher auch meistens gelungen ist.

0
@kay610

Du.. kenn ich selber alles zu gut. Aber das wird sich mit der Zeit auch wieder geradebiegen :)

0

bei jedem treffen schlafen wir miteinander... :l

hallo ich und mein freund haben eine fernbeziehung und sehen uns immer am wochenende und immer wenn wir uns treffen schlafen wir miteinander.ist das normal oder geht das schon ein bisschen in eine sexbeziehung? so ist alles voll toll also wir unternehmen viel,haben spaß usw ^^ aber immer abends passiert es und ich will das eigentlich gar nicht,dass wir bei jeden treffen miteinander schlafen,also eigentlich schon in dem moment aber danach denk ich mir: oh scheiße jetzt haben wirs schon wieder getan und dann komm ich mir immer so doof vor

...zur Frage

Lohnt sich so eine Fernbeziehung überhaupt noch?

Hey , Ich Chatte seit 4 Wochen mit einem Mädchen . Wir mögen uns sehr und wollen eigentlich eine Beziehung führen . Das Problem ist nur das wir 6 Stunden Fahrt von einander entfernt wohnen und uns deshalb nur selten treffen können . Wir sind beide 14 und haben schon oft geskyped und gechatet .

Jetzt frage ich mich ob das überhaupt geht auf solch eine Entfernung eine glückliche Beziehung zu führen

Habt ihr vielleichtt Tipps oder Meinungen dafür

Würdeich sehr freuen

SAR

...zur Frage

Wie gelingt mir der erste Kuss?

Hey, also ich (w/15) hatte halt meinen ersten Kuss. Ich hatte auch schon einen Freund aber da war nach einer Woche Schluss. Jetzt führe ich eine Fernbeziehung und wir wollen uns auch bald treffen. Ich habe ihn mal, weil es dazu kam, erzählt das ich meinen 1. Kuss noch nicht hatte. Da hatte er dann auch so Andeutungen gemacht das er mich dann küssen will. Als wir letzte Woche in der Nacht auf Sa geschrieben hat, hat er mega süße Sachen geschrieben unter anderem das er mich küssen möchte. Jetzt habe ich natürlich Angst das mein erster Kuss in die Hose geht. Deshalb die Frage... hahaha

...zur Frage

Bin ich zu einsam?

Ich bin seit einem Jahr Single (M25) und hatte außer zwei Partyknutschereien keinen wirklichen Körperkontakt mehr zu Frauen. Auch bei zwei Dates kam es dazu nicht wirklich. Wie sehr mir das fehlt und wie schön sich das anfühlt, habe ich heute gemerkt, als mich eine Bekannte aus dem Studium beim Lachen anlehnte und mir dabei um den Arm fasste. Ich weiß das klingt total Banal, aber so ein tolles Gefühl der Nähe kannte ich garnicht mehr, auch wenn es unverfänglich war. Klar umarme ich zur Begrüßung mal die ein oder andere Freundin, aber dass eine Frau mal wieder den Körperkontakt sucht und wenn es wie heute nur unverfänglich war, war einfach total schön. Ich vermisse das wirklich sehr, bin aber momentan auch nicht verliebt oder habe jemanden in Aussicht, mit der es allzu bald werden könnte. Abgesehen von der Frau heute, aber bei der habe ich sowieso keine Chance :-p

Meine Frage ist, ob das ein leichtes Kribbeln war, dass ich sie vielleicht mehr mag oder ob so etwas normal ist, wenn man lange niemandem nahe war.....?

...zur Frage

Liebeskummer Liebe Schmerz?

Hallo, Ich (19) liebe schon seit 2 Jahren einen guten Bekannten von mir... Ich habe ihm auch schon gesagt, dass ich ihn liebe. Bei ihm ist es immer mal ein hin und her, vor 5 Monaten wollten wir uns auch mal treffen (kam aber leider nicht dazu) Seitdem ist wieder Funkstille zwischen uns... Was soll ich noch machen? Vergessen kann ich ihn nicht, aber wenn ich ihm immer wieder schreibe und ihn anrufe wirke ich doch irgendwann unattraktiv?

...zur Frage

Was machen gegen Zuviel Denken?

Ich denke sehr viel und analysiere alles sehr genau...

Ich kann mich zwar beim Lernen/ Freizeitaktivität und Treffen mit Freunden ablenken, doch wenn ich alleine bin denkt und denkt es...

Das zieht mich ab und zu runter, wie kann ich weniger denken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?