Werde ich ausgenutzt, weil ich ein Auto habe?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne das, leider sind manche Menschen so und werden versuchen das es dir danach schlecht geht wenn du versuchst abzusagen. Trotzdem solltest du das absagen, habe es leider selber mitmachen müssen.

Ganz einfach. Sie soll an der Straße auf dich warten, an der du vorbei kommst und ausserdem monatlich etwas zum Sprit beisteuern.

Um sie entweder abzuwimmeln oder dich weniger ausgenutzt zu fühlen kannst du eine Beteiligung an den Spritkosten von ihr verlangen.

Wenn du auf direktem Weg zu der Freundin fährst und direkt weiter zur Schule, seid ihr gesetzlich unfallversichert.

  1. sie soll an einem bestimmten Treffpunkt sein, an dem du kurz parken kannst, abholen ist nicht nötig
  2. wenn sie nicht  ist, sag ihr, wartest du nicht, du fährst weiter (ihr Problem, es gibt Handy!)
  3. probiert es aus, wenn es klappt ist es ja ok

... nee, wer will mit solchen Typen schon zu tun haben.

Werde glücklich mit Deiner Kiste, dann werden auch weder Freund noch Freundin benötigt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

was meinst du mit solchen typen? meinst du mich

0

Was möchtest Du wissen?