Wer war (ist) der größte Komponist aller Zeiten?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bezogen auf klassische Musik:

Kann man wohl nur subjektiv beantworten und die verschiedenen Epochen machen einen Vergleich noch schwieriger.

Aber Mozart, Beethoven oder Bach haben sehr viele Werke geschrieben, aber eben auch viel, welches mich persönlich nicht anspricht. Ich finde zum Beispiel eine kleine Nachtmusik grauenhaft, hingegen gefällt mir Don Giovanni, Idomeneo oder das Requiem sehr.

Wagner hat wunderschöne Overture, vielleicht die schönsten. Aber eben auch viel, welches mir nicht zusagt. Ich würde aber Verdi als den grösseren Opern-Komponisten betrachten.

Hingegen gibt es Komponisten, von denen mir kein einziges Werk nicht gefällt. Chopin hat wenige Werke, aber alle seine Stücke finde ich wunderschön und einzigartig.

Bei Elgar, Grieg und Dvořák gefällt mir eigentlich auch alles. Wobei ich Elgar sicher nicht als den grössten Komponisten betrachten würde.

Der grösste Komponist ist aber in meinen Augen Tschaikowski. Er hat sehr viele Werke und alle sind wunderschön und zauberhaft.

Also 1) Tschaikowski 2) Chopin

Ich habe tatsächlich Gustav Mahler vergessen!!

Gustav Mahler wäre auch noch ein Kandidat für Platz 2 neben Chopin oder sogar auf Platz 2 mit Tschaikovski!

0

Der größte Komponist aller Zeiten ist und bleibt Johann Sebastian Bach.
Sein Werk ist so gewaltig und vollkommen, dass es - wie er mal selbst
von sich sagte - gar nicht von ihm selbst stammt, sondern von Gott. Er
sei nur der Vermittler, das Sprachrohr gewesen.

Dass Bach etwas Einmaliges war, erkennt man auch an dem Spruch: Nicht alle Musiker glauben an Gott , aber alle glauben an Joh. Seb. Bach.

Dass diese Bach-Musik über alle andere hinausragt, merkt man auch daran, dass man sie immer wieder hören kann. Andere große Werke, z.B. Beethovens Fünfte, kann man bald nicht mehr hören, sie nutzt sich ab. Bach-Musik nie. Man muss aufpassen, dass man nicht nach ihr süchtig wird.

Man kann auch fast alle seiner Werke auf alle möglichen Instrumente übertragen: z.B. Violin-Solo (Chaconne) auf Klavier, Laute, Orgel; Klavier-Solo (Goldberg-Variationen) auf Orgel, Streichquartett; Violinkonzerte hat er selbst in Klavierkonzerte übertragen u.a.m.

Kein anderer hat so viele einmalig schöne Melodien, musikalische Motive und Klangweisen erfunden wie Bach!

Natürlich gibt es auch andere Große. Bei Händel kann ich manchmal nicht entscheiden, ob er nicht doch größer ist als Bach. Von Mozart sagte mal der Dirigent Harnoncourt, jedes seiner Werke sei ein Meisterwerk. Es gebe kein Werk von ihm, das nicht ein Meisterwerk sei. Beethovens Klavierwerk und seine Sinfonien sind eigentlich unübertroffen.

Aber nein, ich komme immer wieder zu dem obigen Ergebnis.

Für mich ist es Johann Sebastian Bach.

Warum ?  Weil er es einfach immer wieder geschafft hat diese Formvollendung mit enormem Tiefgang zu paaren.

Bach's Werke sind nicht nur Meisterwerke sie sind sozusagen zeitlos gültige Musterbeispiele für Meisterwerke.

Seine Werke sind für mich, um es mal in Worten auszudrücken, nicht nur wundervolle Romane und Gedichte sondern auch das grundlegende Alphabet dazu. 

Dazu könnte man jetzt unzählige Werke anführen:

Das Wohltemperierte Klavier, die Inventionen und Sinfonien für Tasteninstrumente, die Kunst der Fuge, die Goldberg Variationen, das musikalische Opfer, die h-moll Messe, die Matthäus Passion etc ...

Wie hat es Max Reger so schön formuliert: "BACH ist Anfang und Ende aller Musik"

(Den Komponisten Max Reger schätze ich übrigens ebenfalls sehr,  er war ja auch ein sehr großer Bachfreund und seine Werke sind eine Symbiose aus Bachscher Polyphonie und spätromantischer chromatisch übersteigerter Harmonik.)

Ein Beispiel das ich hier hinzufügen möchte sind die 14 Kanons über die grundlegenden Basstöne der allseits bekannten Goldberg Variatonen.

Ich möchte alle hier bitten sich dieses Wunderwerk der Kombinationsgabe mal anzusehen und anzuhören.

https://youtube.com/watch?v=6h6AabkLvEE

Danke für die Aufmerksamkeit :)


Ja, mit Bach habe ich gerechnet :-) zurecht, er ist ein ganz großer, und hat eine Sonderstellung, daran besteht kein Zweifel 

0

Bach gefällt mir auch sehr, besonders die Cembalo-Konzerte und natürlich Glenn Goulds Interpretationen. Ich finde ihn aber auch sehr repetitiv und manchmal hat es mir einfach zu viele Töne, aber das liegt wohl allgemein am Barock.

Mir gefällt ausserdem nicht, dass dazumals die Lautstärke eine untergeordnete Rolle spielte. Deshalb find ich, dass erst die Romantik wirklich den Höhepunkt der Klassischen Musik hervorbrachte. Aber Geschmäcker sind verschieden. Er gehört aber definitiv zu den grössten Komponisten.

1
@Dukkha

Die Romantik mit ihrer ausdifferenzierten Dynamik und Harmonik hat natürlich auch wieder ihre großen Reize, ganz klar.

Apropos Romantik

Da ich ja in meinem Beitrag Max Reger angesprochen habe,

hör Dir bitte mal seine Bach Variationen an, ein Gipfelpunkt der spätromantischen Klavierliteratur.

Ein Zusammentreffen Bachscher Kontrapunktik und Klaviervirtuosentum ala Franz Liszt inklusive Regers extrem chromatischer Harmonik.

Best of both Worlds sozusagen.

https://www.youtube.com/watch?v=QijUP\_0yehw&t=1197s

Ist inklusive begleitender Notenansicht.

Gespielt von Andras Schiff.


Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen!

Gruß

0
@Kaffeefan01

Ich habs mir angehört.

Also der Anfang ist wirklich traumhaft. Das hat mir sehr gut gefallen. Das Stück ist sehr anspruchsvoll und Andras Schiff ist wirklich klasse. Allerdings gefällt mir der virtuose Teil nicht zu sehr.

Chromatische Musik habe ich nur gerne, wenn es nicht zu viele Töne sind und vorallem orchestral. Liszt hat zwar Werke für die Ewigkeit geschrieben, allerdings hat er - im Gegensatz zu Chopin - meiner Meinung nach zu viel auf Technik gesetzt, anstatt auf das gefühlvolle komponieren.

0
@Dukkha

Danke schön für deine Rückmeldung.  Ja Regers Musik ist schon eher schwer zugänglich im Gegensatz zu manch populäreren Kollegen, für mich hat er dennoch immer einen Reiz.

Die wirklichen Feinheiten erkennt man erst nach und nach, wenn man sich eingehört hat.

Gruß und Schönen Abend noch.

0

Ich suche ruhige klassische Musik?

Ich suche klassische Musik. Sie sollte ruhig sein, also keine hektische Melodie mittels Geige oder so. Höre gerade Franz Schubert. Das ist z.B. sehr Geigenlastig und wie ich finde sehr grell. Andere Komponisten legen andere Instrumente in den Vordergrund. Ich suche jedoch etwas wo das ganze Orchester in einer ruhigen art und weise einfach eine schöne Melodie spielt. Ohne großes Solo oder Tempowechsel oder sowas. Einfach ruhig eben.

Komponist und Titel reichen. Vielleicht auch nur Komponist.

...zur Frage

Wer ist euer Meinung nach der beste Komponist (Klassik)?

...zur Frage

Kennt ihr ein paar sehr schöne klassische Stücke?

Liebe Community,

kennt ihr ein paar schöne klassische Stücke für mich?

Ich dachte in die Richtung Albinoni, Vivaldi, Mozart, Wagner.....

ich bin aber auch sehr offen für andere interessante und leichte Musik von sehr guten Komponisten :))

Lieben Dank für Eure Unterstützung im Voraus,

Eure Königin des Ozeans

...zur Frage

Wie argumentiert Putnam in seinem Buch "Vernunft, Wahrheit und Geschichte", dass das Gedankenspiel "Gehirn im Tank sich" selbst widerspricht?

...zur Frage

Vor und Nachteile eines Doppelstudiums?

Hallo,

Hat jemand Erfahrung mit einem Doppelstudium gemacht? Wenn ja, welche? Meinte ihr, ein solches Studium ist zu bewerkstelligen? Wenn ja/nein, warum?

Und außerdem: es gibt an einigen Unis bestimmte Ausnahmen. Das heißt man braucht Begründungen um solch ein Doppelstudium überhaupt machen zu können. Welche Begründungen habt ihr angegeben Bzw. Welche Begründungen werden überhaupt angenommen?

Danke

...zur Frage

Wichtigsten Komponisten der Klassik?

Guten Abend, ich wüsste gerne die wichtigsten Komponisten der Klassik und ich meine wirklich Klassik, also Wiener Klassik & Frühklassik. Neben den Berühmtesten Mozart, Beethoven, Haydn würde ich mich auch noch über einen Insider-Komponisten der wichtig zur Prägung der Klassik war oder so sehr freuen.

Eine weitere Frage wäre ob man Liszt und Chopin auch zu den Komponisten der Klassik zählen kann, obwohl beide eigentlich eher Richtung Romantik gehen. Vielen Dank :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?