Wer muss den Einbau eines Wasserzählerbügels bezahlen?

3 Antworten

Hallo,

maßgeblich ist die Wasserabgabesatzung des jeweiligen Versorgers.

Diese Einbaugarnitur erleichtert mit seinen zwei Schiebeteile links und rechts das regelmäßige Wechseln des Wasserzählers

Bei uns würde das so gehandhabt das diese Wasserzähler- Einbaugarnitur vom Hauseigentümer anzubringen und zu zahlen ist.

Über die Hausanschluss Leitung bestimmt der Versorger. Das sieht so aus dass 1. ein Absperrventil, 2. diese Einbaugarnitur mit Wasserzähler, 3. Absperrventil mit Rückflußverhinderer/KFR), 4. Druckminderer verbaut sein muss.

Die Unterhaltspflicht jedoch liegt beim Hauseigentümer was wiederum heist das dieser auch zahlungspflichtig ist.

Gruß Hafimann

Die AGB's des Wasserversorgungsunternehmens lesen.

Speziell den Passus: Leistungsgrenzen

Viele Grüße

docgrizzly

Satzungsauszug: Die Verbandsgemeinde ist Eigentümerin des gesamten Grundstücksanschlusses bis einschließlich der Messeinrichtung. Sie lässt diese von der Straßenleitung bis zur Hauptabsperrvorrichtung einschl. des Absperrhahnes hinter dem Wasserzähler herstellen, erneuern, ändern, unterhalten und beseitigen.

0
@oldpen

Obwohl der Haltebügel zwar logischerweise zu einem normkonformen und modernen Hausanschluß dazugehört, kann es aber trotzdem sein, daß Ihr Versorger diesen lt. AGB's ausschließt. Wäre zwar nicht die feine Englische, aber durchaus möglich.

Lassen Sie sich am besten vom Versorger die eingeschlossenen Leistungen sowie deren gelieferte und montierte Einzelkomponenten von der Anbohrschelle der Straßenleitung bis zum Abgangsanschlußgewinde des Absperrventiles nach dem Zähler schriftlich belegen.

0
@docgrizzly

@ docgrizzly Es gibt keine AGB´s des Versorgers. Es existiert lediglich eine Satzung, in der zu diesem speziellem Punkt nichts aufgeführt ist.

0

Damit muss die Verbandsgemeinde den Bügel bezahlen, denn der Absperrhahn (2ter) ist ja hintern dem Zähler.

0

Ne Rohrleitungsbefestigung gibts im jedem Baumarkt, ca. 2-3€ ! Wasserzählerbügel hab ich noch nie gehöhrt, ist wohl Beamtendeutsch und kostet warscheinlich 300€ !

Das ist kein Beamtendeutsch. WZ- Bügel ist eine eigene Wandbefestigung, in die der WZ samt den erforderlichen Armaturen eingebaut wird.

2
@airblue68

Mann lernt ja nie aus, danke ! Ist wohl eine Freischwebende Wasseruhr ! Aber warum sollte jezt eine neue Halterung angebracht werden ? Ist doch nur aus Beqemlichkeit des Versorgers zwecks Uhrenwechsels zu Lasten des Eigentümers ! Oder gibt es neue Vorschriften ?

0

Das ist die Befestigung für dne Wasserzähler, weil der ja zwei Absperrventile haben muß.

0
@OlafausNRW

Die zwei Absperrventile sind bei uns auch ohne den Wasserzählerbügel vorhanden. Meines Erachtens geht es dem Versorger nur um eine vereinfachte Montage zum Wechsel der Wasseruhr.

0

Der voraussichtliche Kostenvoranschlag für den Wasserzählerbügel (es handelt sich wohl um die aus Gold gefertigte Ausführung) beläuft sich auf 349,08. Allerdings darf man selbst am Hausanschluss (Eigentum des Versorgers) nichts verändern, also ist es mit einer selbst angebrachten Rohrleitungsbefestigung nicht getan.

1

Was möchtest Du wissen?