Wer kennt sich mit Zahnwechsel bei Chihuahua´s aus?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast schon Recht, bei den Kleinrassen kommt es auch gehäuft zu Problemen beim Zahnwechsel, aber mit 17 Wochen würde ich mir noch keine Sorgen machen.

Wenns aber noch zu lange dauert, oder eh bald ein Besuch zwecks Impfung etc beim Tierarzt ansteht kannst du ihn geziehlt darauf ansprechen der erklärt die sicher genauer worauf es ankommen. Wenn noch zu lange dauert, und die bleibende Zähen sich schon nachschieben kann es auch sein, dass die Milchzähnchen gezogen werden müssen.

Danke Dita :) Eine die mir Recht gibt ... Er hat anscheinend heut seinen ersten verloren :D

0

Das hat mit der Rasse nichts zu tun. Und der Zahnwechsel fängt so mit 4 Monaten an und sollte im Alter von 6-7 Monaten abgeschlossen sein.Mit 17 Wochen ist alles noch normal, mach dir keine Sorgen. Biete ihm nur nun viel Knabberzeug an, Büffelhaut, Hundekeckse o.ä. damit die Milchzähne sich lockern und schneller rausfallen. Richtig ist jedoch, dass kleine rassen, meist probleme beim Zahnwechsel haben. Sprich das die Zähnchen nicht rausfallen wollen. deshalb immer wieder mal ins Mäulchen gucken, sollte schon ein großer Zahn da sein und der Milchzahn noch fest drin sitzen sofort zum TA, dann muß der milchzahn gezogen werden, bevor es zum Schiefstand der Zähne kommt. LG spieli

Das hat schon bissi was mit der rasse zu tun , du sagst es ja selbt ... Mein TA hat mir auch gesagt das kleine Rassen meistens Probleme damit haben und man ihnen die Milchzähne ziehen muss ...

0

bei meinen hats auch erste ab 6monaten angefangen, das ist unterschiedlich...

das hatt nichts mit den hunden zu tuhn . also zahnwecksel das is bei den hunden unterschiedlich mus nichts mit den hunden zu tuhn habn .

Ja Logo und der TA der studiert hat labert dann Kuhmist oder ^^

0

es ist unterschiedlich das habe ich bei meinen drei erfahren die kleine hat noch viel später wie 17 wochen die zähnchen gewechselt

Was möchtest Du wissen?