Wer hat programmierung erfunden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ursprünglich in der Mathematik... die erste Maschine waren ja rechenmaschinen... bei den Griechen halt... Und Elektrotechniker haben dann aus ihren Kondensatoren "1" Strom fließt und "0" Strom fließt nicht den Binärcode entwickelt... und als diese sich dann zusammen getan haben, kam ein kleiner Programmierer raus...

Das ist so, wie der kleine Moritz sich das mit der Programmierung vorstellt.

0

Ein Programm wird heutzutage als Klartext im Editor geschrieben, meistens in einem speziellen Editor mit Zusatzfunktionen speziell für die verwendete Programmiersprache. Anschließend wird dieser sog. Quellcode mittels eines Compilers in einen Maschinencode übersetzt. Diese Vorgehensweise ist aber nicht zwingend. Man kann auch direkt im Maschinencode programmieren. Nur ist das sehr mühsam und nur auf kleine einfache Aufgaben anwendbar. In der Anfangszeit der Computerentwicklung, bei der ich selbst noch dabei war, kam das öfter vor, z.B. bei der Fehlersuche, bei Laderoutinen und ähnlichem. Die ersten Compiler waren sehr einfach. Aber sobald sie funktionierten, hat man die auch gleich für die eigene Entwicklung benutzt und sich so schrittweise hochgehangelt. Jede zusätzliche fertiggestellte Funktion hat man gleich für die nächste Übersetzung verwendet und damit auch gleich auf ihre Brauchbarkeit überprüft. Ich selbst habe auf diese Weise in den 60-ger Jahren einen Compiler für Wartungsprogramme entwickelt.

Es gab damals sogar kleine Geräte, womit man von Hand Löcher in einen Lochstreifen stanzen und diesen einlesen konnte. Da die ersten Computer damals Lochstreifen als Eingabemedium benutzten, kamen auch Geräte aus dem Fernschreiberbereich zum Einsatz. Der Blattschreiber z.B. hat parallel zum geschriebenen Text einen Lochstreifen erstellt, den man wiederum einlesen und ausdrucken konnte. Es gab dazu auch einfache Sprachen, um auf diese Weise Programme zu erstellen. Der erste wichtige Schritt und der Durchbruch bei den Compilern schlechthin war die Verwendung symbolischer Adressen. Die direkte Adressierung mit Zahlen war sehr aufwändig, weil beim Einschieben eines neuen Befehls sich alle Werte verschoben haben. Mit diesen Compilern war es erstmals möglich, Programme in größerem Umfang und komplexe Anwendungen zu erstellen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

naja angefangen hat das mitm löten von and nand or nor gattern dann hat man ne möglichkeit gefunden diese auch auf einsprungadressen anzusprechen usw... das is eben gewachsen vom micropozesser mit beschränkten fähigkeiten bis zur komplexen programmiersprache

Was möchtest Du wissen?