Wer hat Erfahrungen mit ergonomisch geformten Kopfkissen?

7 Antworten

Meine Erfahrung: Keine richtige Schlafstellung gefunden, allerschlimmste Kopfschmerzen bekommen, Hals war morgens ganz schief, einfach brutal. Zweiten Schlafversuch habe ich daraufhin nicht mehr unternommen, die eine Nacht hatte mir gereicht.

Ich hab mir ein Nackenkissen bei Ikea für ca 50 Euro gekauft. Super! Nachdem ich immer Schmerzen in der Halwirbelsäule hatte und jeden Tag mit Kopfschmerzen aufgewacht bin, schlafe ich nun besser.Das Kissen ist so geformt,daß man es schön zwischen Kopf und Schulter legen kann. Das Material gibt dem Gewicht Deines Kopfes nach. Also ich bin zufrieden.Liebe Grüße

Mit so einem Kopfkissen hast du lange Probleme mit der idealen Schlafstellung,es ist gewöhnungsbedürftig.Man hat auch Probleme mit dem seitlichen schlafen.Solltest du Rückenschläfer sein hast du dich schnell daran gewöhnt.Meins hat einen Platz im Keller gefunden.

Zu diesen Kopfkissen muß man folgendes wissen: Es sind die gesündesten überhaupt. Sie heißen NACKENSTÜTZKISSEN. Dieses Wort hat seine Berechtigung. Das Kissen soll nämlich den Nacken stützen. Wenn man auf dem Rücken liegt fällt der Kopf nur geringfügig nach hinten ab. Am größten ist der Höhenunterschied wenn man auf der Seite liegt. Der Kopf fällt zur Seite und die Wirbelsäule muß sich zwangsläufig verbiegen. Das Nackenstüzkissen soll nämlich ganau sie Lücke ausfüllen, die sich da bildet. Nichts anderes machen die Schlauberger, die sich ihr riesiges 80 X 80 Kopfkissen zurechtruckeln, damit es in diese Lücke passt. Und trotzdem kippt der Kopf noch seitwärts oder rückwärts ab, und somit wird die Nackenwirbelsäule ganz stark beansprucht. Denn wenn man mit der Schulter auf diesem Kissen zu liegen kommt, entsteht ja genau wieder dieses Abknicken. Es gibt viele verschiedene Nackenstützkissen. Das kann man nicht einfach irgendwo bestellen, oder gar billig im Supermarkt erwerben. Die meisten sind für Anfänger sowieso viel zu hart. Man kann nur in ein Fachgeschäft gehen, wo man nicht nur eine gute Beratung bekommt, sondern auch eine Liegeprobe machen kann. Meine Erfahrung ist, daß die meisten Anfänger am besten mit einem etwas weicheren Kissen zurecht kommen. Die Firma PARADIES zum Beispiel bietet ganz unterschiedliche Kissen in unterschiedlichen Härtegraden und Höhen an. Gute Kissen haben alle eine kleine Schaumstoffplatte zusätzlich drin, damit man zum Anfang besser varieren kann. Natürlich muß man sich erst umgewöhnen. Es ist alles eine Frage des eigenen Willens. Und bei manchen Menschen dauert diese Eingewöhnungsphase auch schon mal bis zu 2 Wochen. Genauso unterschiedlich ist auch die Preislage. Mein Mann, meine Freundin, mein Schwiegertochter und mein Sohn schlafen seit Jahren auf einem Kissen, daß 49,- € gekostet hat. Meine Tochter und ich dagegen haben schon zu einem ander Kissen gewechselt, wo das eine 89,- € und das ander 59,- € gekostet hat. Diese Kissen sind für unsere Wirbelsäule allemal besser als die großen Kissen. Und im Fachgeschäft bekommt man normalerweise auch die richtigen Informationen dazu. Diese Mühe sollte einem die Gesundheit schon wert sein.

Seit ich so ein Nacken-Stützkissen habe, weiß ich, woher früher meine Schmerzen kamen. Jetzt ist der Hohlraum zwischen Kopf und Schulter mit so einem Kissen ausgefüllt. Ich schlafe entspannter als früher und habe morgens keine Beschwerden. Es braucht ein paar Tage der Umgewöhnung, aber die muss man aushalten, dann wird man das neue Kissen zu schätzen wissen. Beim Ausprobieren im Handel achte darauf, dass der Kopf beim seitlichen Liegen auf dem Kissen liegt, ohne nach oben oder unten zu knicken. Dann hat das Kissen die richtige Höhe.

Was möchtest Du wissen?