Wer benutzt von euch noch Saucen- bzw. Soßenbinder?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,Ich koche seit gut 30 Jahren für meine Familie und benutze immer zum binden von Bratensossen und Gulasch usw Mondamin. Du glaubst es nicht aber es hat sich noch niemand beschwert. Es wird heute noch wie früher gebraucht. Es gibt natürlich auch Soßen oder Gemüse bei dem die Mehlschwitze angesagt ist....und da mach ich sie auch. Mir ist schon einiges mit Mehlschwitze misslungen, hat bitter geschmeckt, Klumpen gebildet usw, daß passiert halt mal.Ich mag nicht wie angeblich jeder kocht wie ein Fernsehzuschauer, darum oute ich mich als frisch und Gesundkocher, der Convenience Produkte einsetzt wo's Sinn macht.Ich kann im normalen Alltag nicht ohne 'Hilfe' kochen, da fehlt die Zeit.So  wie man es in den Kochbüchern liest, ist für mich am Wochenende möglich und findet auch statt.Trotzdem bin ich gegen das kochen aus der Tüte oder Mikrowelle, man braucht für nen Nudelauflauf (kein Mondamin😝) kein Türchen, daß viel Geld kostet für das, was drinn ist. Würde das TV mal praktizierbares, 4 Personen und mehr Rezepte vorstellen, sähe es in vielen Küchen anders aus.Sorry, nix gegen Dich es war ne gut Frage. Die Antworten haben mich echt aufgeregt. Als wäre man ein fauler Idiot, der nix auf den Teller bringt ausser nem Fertigfraß. Probier doch mal aus, vielleicht ist Mondamin manchmal der bessere Weg.......Viel Spaß beim Kochen😆

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danielakrause
06.10.2016, 13:15

Danke für deine Erklärung! 

Das sollte auch in keinster Weise irgendjemanden persönlich angreifen bzw. abwerten. Ich veruteile das nicht!

Ganz im Gegenteil, ich finde diesen Ansatz ziemlich interessant .Nächstes mal nehme ich einen mit und probiere einfach mal :)

Lg, Daniela

0

Saucen und Soßenbinder sind ein Unterschied.

Wenn du die Fertig-Pulversoßen mit reichlich Geschmachsverstärkern von Knorr, Maggi und Konsorten meinst, die habe ich nur für "den Notfall" im Schrank, wenn ich einfach mal schnell Nudeln mit Soße essen will und am Monatsende die Kasse leer ist. An frisch selbst gemachte Speisen kommt bei mir keine Pulversoße dran. - Trotzdem wird das Fertigzeug so weit wie möglich einfachst veredelt: mit in Butter gedünsteten Zwiebeln, Wein, Sahne...

Ein Soßenbinder ist ja dafür da, die vorhandene selbst gemachte Soße anzudicken, damit sie z. B.  an den Nudeln haftet. Dafür verwende ich keinen speziellen Soßenbinder, sondern feine Speisestärke, die ich in höherer Konzentration auch für den Vanillepudding (natürlich mit echten Vanilleschoten) verwende.

Mehlschwitze ist bei mir auch ein Thema: Z.B. beim Hühnerfrikassee (aus echtem Suppenhuhn) nach Omas Art, lösche ich die klassische Mehlschwitze (hell, nur aus Butter und Mehl Type 405) mit dem einreduzierten Hühnchenfond ab. - Schmeckte schon beim ersten Versuch so lecker wie bei Oma zu Weihnachten. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kann gut kochen und ich benutze ihn nicht. Allerdings auch keine Mehlschwitze. :-(

Mehl gehört nicht an Saucen. Man kann sie reduzieren, das reicht. Wer will denn diese dickliche Mehlpampe essen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosswurscht
06.10.2016, 13:30

Sehr gut :)

0

Ich habe keinen Soßenbinder zuhause und auch seit x Jahren schon keinen mehr gekauft. Ich habe eigentlich immer Speisestärke da (für rote Grütze und andere Süßspeisen) und benutze die einfach für Bratensoßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soßenbinder nehme ich wenns schnell gehen soll ansonsten Mehlschwitze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kauft der jenige, der fertige Spätzle, Pfannkuchenteig und Semmelknödel kauft :)

Und Mondamin macht ein Schweinegeld mit Kartoffelstärke ;-)

Ich habe sogar das Gefühl, dass der Soßenbinder schlechter bindet als Mehl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als maN:: nein, nur mehl oder kartoffelmehrl, das bindet genauso gut. in sauchenbindern ist meistens viel chemie mit drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?