Wenn meine Kette einen 750er Stempel hat. Ist es echt gold oder vergoldet?

7 Antworten

Wenn die Kette einen 750er Stempel hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie aus 750er Gold besteht.

Falls es sich nicht um eines der Exemplare handelt, die auf http://autobahngold.de/gefaelschteketten.htm abgebildet sind...

Auf Autobahngold.de abgebildete Ketten werden öfters bei einem großen internationalen Online-"Auktionshaus" angeboten.

Wenn der 2te Stempel die Form einer Raute hat und die Beschriftung in etwa so aussieht: VIxxx, ARxxx, MIxxx (xxx = Ziffern), dann handelt es sich um einen italienischen Hersteller-Stempel.

In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit nahezu 100%, dass die Kette aus echtem 750er Gold besteht.

Das gleiche gilt, wenn der 2te Stempel aus den Buchstaben FBM besteht (Hersteller: Friedrich Binder Mönsheim).

Grüsse goldstube24

Diese Punze besagt, daß es echtes Gold ist, vergoldetes wird nicht gestempelt, höchstens mit Buchstaben vom Hersteller oder Verkäufer. Es gibt, bei uns in Deutschland diese gängigen Goldstempelung: 333 für 8 ct, 585 für 14 ct und 750, wie hier für 18 ct. Die Zahlen bedeuten folgendes: Ein Teil aus reinem Gold also 999,99 wäre zu weich zum Verarbeiten, so "härtet" man das Gold mit Fremdmaterial, wie z.B. Kupfer, Palladium oder Nickel, man spricht von legieren. Beispiel bei 750er-Stempe: Bei 1000 Teilen bei Gold sind 250 Beimischung und 750 Teile pures Gold.

Das ist echtes Gold.

Du mußt immer nur auf diese Stempel achten: 333, 585,750 wie hier. Sie bedeuten den Eigenanteil an reinem Gold in der Legierung.

Das ist echtes Gold.
Aus reinem Gold werden keine Schmuckstücke hergestellt. Es sind immer Legierungen, also Gold mit einer Beimischung eines anderen Metalls. Die bebräuchlichsten sind 333, 585, 750. Bei 750 besteht das Gold aus 75% Gold und 25% anderem Metall. Je nach Metall hat man dann Gelbgold, Weissgold, Rotgold. 100%iges Gold wäre übrigens zu weich, damit lassen sich keine Schmuckstücke machen.
Vergoldet, das ist nicht gestempelt. Bei vergoldet besteht etwas ganz aus einem anderen Metall und ist an der Oberfläche nur ganz hausdünn mit Gold belegt.

Es handelt sich mit größter Wahrscheinlichkeit um echtes Gold (18 Karat). Der andere Stempel dürfte eine Meisterpunze sein. Die ist meist mit Buchstaben gekennzeichnet (keinesfalls nur FBM, sondern viele andere mehr!)oder Symbolen, wie Krone, Pferd etc.

Was möchtest Du wissen?