Wendeltreppe richtig und mit Fluchtpunkt zeichnen?

2 Antworten

Ich weiß es auch nicht und das Folgende war nur meine Idee dazu. Ich weiß nicht, ob man das versteht, aber so habe ich mir das gedacht:

1. Quader zeichnen
2. Zylinder rein zeichnen
3.Zylinder in den Zylinder Zeichnen (Mittlere Achse, um die sich die Stufen drehen)
4. in verschiedenen Höhen des Zylinders horizontal "Ebenen" rein zeichnen (so viele wie du Treppenstufen haben möchtest)
5. vertikal am Rand der Zylinder je Stufenanzahl ein Strich ziehen. (Könnte was schwerer sein wegen der Räumlichen Verzerrung)
6. jetzt hast du einen Zylinder mit Ebenen und Striche an den Rändern der Zylinder. Mach dir langsam klar, welche Hilfslinien du brauchst. Den Rest kannst du auch schon mal wegradieren. Wenn du jetzt von jedem relevanten Kreuz am Außenzylinder einen Strich zum Innnenzylinder ziehst müsste langsam eine Treppe erkennbar werden.
7.nun alle Relevanten Linien stärker malen, unrelevante endgültig weg radieren...
Tada! Fertig!

Zumindest wenn ich mir das richtig vorstelle :) Ich habe noch nie eine Wendeltreppe gezeichnet. Vielleicht probiert ich das aber auch mal aus.

Ansonsten könnte ich dir empfehlen mal eine 3d animation mit sketchup etc. zu bauen/hochzuladen und dir die Treppe aus der gewünschten Perspektive anzugucken.
Dann kannst du da ja auch Hilfslinien etc. Einbauen.

Viel Glück noch! Ich finde das jetzt auch irgendwie spannend :) hoffe du findest noch eine bessere Anleitung!

Danke, das ist zumindest ein Ansatz, mein Problem liegt nämlich bei den Längen und Breiten der Stufen. Ich versuchs sonst erstmal so

0

Damit kommst du in den Bereich der Bauzeichnung.

Mache dir zunächst klar, wo dein Augenhöhen-Horizont liegen soll. Davon hängt ab, wie viele Stufen du in Draufsicht oder in Untersicht sehen kannst. Auf Horizonthöhe hast du weder Drauf- noch Untersicht, nur Vorderkanten. Beachte dann jeweils den Flächenwechsel und wie die Flächen in der Nähe zum Horizont immer schmaler werden.

Hier siehst du verschiedene Bauformen, vielleicht meinst du die "Spindeltreppe":

https://www.deutscher-bauzeiger.de/bauplanung/architektenhaus/fragenkatalog-an-den-architekten/gestaltungselement-treppe/

Meine ich auch, aber auf der Seite hab ich so nichts zur Konstruktion dieser Treppe gesehen

0
@Nicocchi

Zur Konstruktion in künstlerischer Freihandzeichnung (nicht in technischer Bauzeichnung) empfehle ich dir die Entwicklung der Form aus vereinfachten geometrischen Bestandteilen, die du nach und nach verfeinerst.

Stelle dir vor und zeichne dann einen gedrehten Stapel mit einfachen Kartons. Von den Kartons substrahierst du dann, wenn die Gesamtkonstruktion rund um die Mittelsäule steht, die Feinheiten: erzeuge Keilformen, lege Tritt und Stoß und die Brettstärke als jeweilige Flächen fest.

1

Was möchtest Du wissen?