Welpe hat sein Knie verrenkt, kann nicht laufen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Verstehe ich das richtig, er kann überhaupt nicht mehr richtig stehen, sondern sackt komplett in sich zusammen, wenn ihn niemand hält?

Bitte, fahrt zum Tierarzt oder besser noch direkt in die Klinik. Das hört sich überhaupt nicht gut an, als wäre da weit mehr im Argen, als nur das Knie ...

Bitte halte uns über das Ergebnis auf dem Laufenden ...

Also er die Balance schlecht halten , aber spielen möchte er trozdem ... und heute Mittag fahren wir in eine Tierklinik.

Lg

0
@Balletfreak12

Wenn er vor Schmerzen schreit, dann ist das Problem vermutlich recht heftig ... Ich drücke die Daumen!

0
@Secretstory2015

Ja also das Problem ist auch recht heftig... Dasein Bein ist gebrochen 😓 Zum Glück aber nicht ganz durchgebrochen, deswegen hat der Tierarzt sein Bein so mit tape und holzstäbchen befestigt, wir müssen Dienstag zur Kontrolle um zu gucken ob es nicht schief zusammenwächst wenn j muss es leider operativ behandelt werden ... ich muss ihn jetzt die ganze Zeit auf meinen Armen tragen er pinkelt auch überall hin. Aber das ist nicht so schlimm denn Hauptsache er wird gesund !

Lg

0

Sofort Tierklinik - Notfall!!! Patellaluxation muß evtl. operiert werden.

Es kann sein, daß Kosten auf Euch zukommen welche eigentlich der Züchter des Welpen bezahlen muß!

Also: Züchter anrufen. Er kann die Tierklinik bestimmen wo das gemacht werden soll (Vielleicht hat er ja Mengenrabatt)

Die Knieluxation (Verrenkung/Ausrenkung des Knies) ist eine - durch mangelhafte Zuchtauslese - angeborene Deformation des Knies beim Hund.

Der Züchter hat eine Qualitätsgewährleistung nach dem Gesetz. Er haftet für Gesundheitsmängel die angeboren sind. Du musst ihn darauf hinweisen (am Besten schriftlich) daß er die Kosten für die medizinische Korrektur (Operation) übernehmen muß.

Also, jetzt sofort, nach Anruf beim Züchter - in die Tierklinik. Er leidet entsetzliche Schmerzen....

Wenn Du mit Deinem Welpen wieder daheim bist von der Tierklinik liest Du Dir den Link hier genau durch und schreibst den Züchter an, wobei du die entstehenden Kosten zurück forderst.

http://www.kleintiermedizin.ch/hund/patella/index.html

Bitte versprich mir Eines: Du gehst nie wieder mit einem Tier zu diesem Tierarzt welcher Dich mit Deinem Hund - Einfach so, ohne Abklärung für eine Gesundheitsverbesserung des Hundes, nach Hause geschickt hat!

Das ergibt nämlich chronisch erkrankte Schmerzpatienten woran ein Tierarzt dann - dessen gesamtes Leben lang - Geld verdient. Tierliebe ist das nicht.

Geh jetzt los in die Tierklinik, transportiere den Kleinen möglichst schmerzfrei (in Körbchen legen) ggf. auch mit einem Taxi fahren.

Ich drück Euch Zweien ganz fest die Daumen!

Harte Worte,aber absolut richtig DH

0

Ich würde nicht bis Sonntag warten. Lieber gleich in eine Klinik fahren. 

Warten verschlimmert das meistens und du siehst ja dem Hund scheint es schlechter zu gehen. 

Lieber schnell reagieren,bevor Fehlbildungen entstehen. Es handelt sich ja um einen Hund der im Wachstum ist,wo die Knochen Butterweich sind. 

Sowas kann lebenslange Folgen mit sich bringen. 

Schnell handeln und Tierklinik. Alles gute dem Knirps 🍀🍀🍀

Da würde ich gar nicht lange überlegen und hier im Internet fragen: Geht auf der Stelle in die Tierklinik mit ihm.

Der tägliche Stuhlgang ist hier nicht das Problem, der arme Kerl wird wahnsinnige Schmerzen haben, wenn er nur noch auf 3 Beinen läuft und laut jault. Ein Mensch würde wahrscheinlich bei einer ausgerenkten Kniescheibe laut schreien und weinen, das kann er ja nicht.

lg Lilo


Ich vermute stark, das er die Kniescheibe eben nicht in die richtige Position gedrückt hat oder die Patella Luxation so hochgradig ist, dass es andauernd passiert. Schnell also in die Klinik, das kann man gut operativ beheben. Vermutlich ein Hund aus einer Vermehrer Produktion?

Muss man es unbedingt Operativ behandeln ? Weil meine Tierärztin meinte das für Hunde bis 20kg nicht so oft eine op gemacht wird ? Oder kann der Arzt den vielleicht in eine Schiene tun ?

Danke !

0

Derartige Patellaluxation kommt nicht nur bei "Vermehrerhunden" vor. Da spreche ich aus Erfahrung.

0

Nein, man muss es nicht unbedingt operativ behandeln. Aber wenn es immer wieder passiert und das Knie so gar nicht hält, dann schon. Fahre erstmal in die Klinik und lass dich beraten

0

Was möchtest Du wissen?