Welches Licht sieht man in der Dunkelheit besser. Rot oder Blau?

10 Antworten

Rot sieht man 'weiter', 'besser' als blau, da es längerwellig ist und Dunst, Nebel besser durchwandert.

Beispiel:

Das Blaulicht für Spezialfahrzeuge - in Deutschland § 38 StVZO - wurde in GB während des WK II erfunden. Es kann ab 300 m Höhe nicht mehr erkannt werden. Somit konnten die deutschen Bomber nicht mehr Erfolg oder Misserfolg der Treffer erkennen (Feuerwehr-Einsatz).

In der Nähe 'stört' blau das menschliche Auge mehr.

Das hat aber nichts mit dem Licht und seiner Farbe zu tun, sondern mit der Reizbarkeit der farbempfindlichen Zäpfchen des menschl. Auges.

Kommt darauf an...

Zum einen darauf, wie Dein Licht zusammengesetzt ist. Rotes Licht kann eine Mischung sein (Weiß, aus dem man die blauen und grünen Anteile entfernt hat) oder ein monochromatisches Licht mit 620 nm oder auch eins mit 720 nm.

Zum zweiten darauf, wie Dein Vergleich aufgebaut ist - natürlich sieht man ein starkes blaues Licht besser als ein schwaches rotes - und umgekehrt. Aber was ist mit gleichstark gemeint? Gleichviel Watt oder gleichviel Lumen oder gleichviel Photonen?

Zum dritten darauf, wie hell das Licht ist - die fürs Nachtsehen zuständigen Stäbchen reagieren mehr auf blaues als auf rotes Licht, siehe hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/V-Lambda-Kurve

Aber das gilt erst dann, wenn das Licht so schwach ist, dass es nur noch als hell und nicht mehr als farbig erkannt wird.

Sorry, aber Deine Frage klingt viel einfacher als die Antwort sein kann.

Also lieber Experte per GF-Punktevergabe:

Du stellst dir selbst ein Bein.#Kommt darauf an...

Zum einen darauf, wie Dein Licht zusammengesetzt ist.

Rotes Licht ist monochromatisch, blaues Licht ist monochromatisch.

was hat das mit Lumen und Photonen, mit stark oder schwach zu tun?

Weißt du, was monochromatisch heißt?

Einfarbig. Also von einer bestimmten Wellenlänge.

Schneidest du aus dem Regenbogenspektrum ein Band aus, so hat dies eine Wellenlänge.

Oder du erzeugst die Schwingungen mit einem bestimmten Medium [Glühdraht je nach Glühtemperatur ab 500 ° C (infrarot) bis 2400 ° C (mischfarben-weiß, eben dann polychrom) oder Na-Dampf (orange)] oder, oder ....

Leuchtstofflampen vulgo Neonröhren erzeugen für Menschen unsichtbares UV-Licht. Die Leuchtschicht filtert und wandelt die Wellenlänge durch Stimulation in Mischlicht (warmton, kaltweiß, etc., also auch kein monochromes Licht.

Hast du schon mal mehrfarbiges Rot oder buntes Blau gesehen?

Wie entfernt man Farbanteile aus weißem Licht? Man jagt es durch einen Filter Clipper- oder Kantenfilter - dann ist es monochromatisch.

Kern der Frage:

Rot sieht man 'weiter', 'besser' als blau, da es längerwellig ist und Dunst, Nebel besser durchwandert.

Beispiel:

Das Blaulicht für Spezialfahrzeuge - in Deutschland § 38 StVZO - wurde in GB während des WK II erfunden. Es kann ab 300 m Höhe nicht mehr erkannt werden. Somit konnten die deutschen Bomber nicht mehr Erfolg oder Misserfolg der Treffer erkennen (Feuerwehr-Einsatz).

In der Nähe 'stört' blau das menschliche Auge mehr.

0

Zum dritten darauf, wie hell das Licht ist - die fürs Nachtsehen zuständigen Stäbchen reagieren mehr auf blaues als auf rotes Licht, siehe hier:

stimmt

0

tippe auf Blau, denn Berufsgruppen die diese Farben nachts verwenden, das blau ist auffallender, mit Rot signalisieren die eher eine Bereitschaft

Was hier fuer ein Muell erzaehlt wird... unglaublich. Das menschliche Auge hat eine Empfindlichkeitskurve bzgl. der Wellenlaenge des Lichts. Diese ist bei Rot ziemlich gering, bei Gruen am hoechsten und bei Blau wieder etwas geringer. Zu sehen beispielsweise hier: http://www.hilgers.com/FAQ/IR_Filter.htm

Zitat: "Rotes Licht hat eine längere Wellenlänge als Blau, und ist daher im Dunkeln weiter zu sehen. Während Blau auf kürzerer Distanz heller ist.

Daher ist auch der Sonnenuntergang rot und nicht blau."

  • Unsinn. Google mal nach Raleigh-Streuung.

Zitat: "dAS bLAULICHT BLENDET WENIGER UND STRAHLT VON oBJEKTEN NICHT SO STARK ZURÜCK;"

  • Käptn Capslock sagt, das ist ebenso falsch. Rotes Licht blendet am wenigsten. Und Mit Reflexion hat das nun gar nichts zu tun.

Wenns wirklich dunkel ist kann man das nicht unterscheiden, aber wenn ich wählen sollte nähme ich Rot...

Wenns wirklich dunkel ist kann man das nicht unterscheiden

Ja. Dann ist nämlich kein Licht da, das man unterscheiden könnte.

2

Was möchtest Du wissen?