Welches ist das schwerste Studium zum studieren und welches das einfachste?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Diese Frage kann man jetzt nicht so leicht beantworten. Viele verwechseln heute zu Tage hoher NC mit schwerer Studiengang. Zweifellos sind Medizin und Jura anstrengend und schwer- ob sie aber die schwersten sind? keine Ahnung. 

Ich denke das ist einfach abhängig vom Menschen. Frag jmd der einfach total schlecht in Naturwissenschaften ist- der wird wahrscheinlich Physik, Chemie etc. am schwersten finden. Andere wiederum werden sich mit Sprachen schwer tun. man kann also eigentlich nicht verallgemeinern was schwer ist. Ich persönlich denke das Studiengänge wie Mathematik und Physik am schwierigsten sind, nicht weil ich das nicht kann, sondern weil ich weiß was für ein krasses abstraktes Denken man braucht. Aber das ist meine persönliche Meinung. 

Ich denke man sollte da eher noch den Aspekt betrachtet wie Aufwendig ein Studium ist. Wenn ich eben Medizin etc. studiere dann kann ich nicht nach der Uni einfach tun und lassen was ich will, nein man muss sich auch hinsetzten und lernen. Und zwar viel. Wenn ich jetzt Kunstgeschichte mache da habe ich eben erstens nicht so lange Uni zweitens muss ich nicht die ganze zeit lernen . Oder schau dir Architektur an- Du musst lauter Gebäudemodelle bauen und Städtepläne machen etc. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die schwersten:
1. Physik
2. Mathe
3. Ingenieurstudiengänge

Sind alle übrigens zulassungsfrei, also der NC hat nichts damit zu tun, ob ein Studium schwer ist.

Eher "leicht" sind die Studiengänge, die man durch reines Lernen bewältigen kann. Das heißt jetzt aber nicht, dass man nicht viel tun muss. Viel lernen ist viel Arbeit ;-)
Welche Studiengänge das konkret sein könnten, da halte ich mich jetzt zurück, um keine Proteste von den Studenten dieser Fächer auszulösen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spontan fällt mir ein dass das Jura Studium einen schlechten und schwierigen Ruf hat. Für mich wäre Mathestudium ein Alpttraum.

Aber nach welchen Kriterien suchst du dem schwersten Studium?
Dort wo der Mindestdurchschnitt am höchsten gefordert ist, ist es wahrscheinlich auch eher schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rubezahl2000
12.05.2016, 18:59

Nein, bei den schwersten Studiengängen (Physik, Mathe, Ingenieurstudiengänge, Informatik,...) wird gar kein Notendurchschnitt gefordert!
Da bekommt jeder Bewerber einen Studienplatz, weil's mehr verfügbare Studienplätze als Bewerber gibt.

0
Kommentar von Leseratte98
12.05.2016, 20:31

Der NC ist rein Nachfrage-abhängig ;). Gerade so Fächer wie Mathe, Chemie, Physik haben meist gar keinen NC, weil es so wenige Leute machen wollen.

0

Jetzt werden wieder Sprüche kommen wie:

Jedes Studium ist auf seine eigene Art und Weise "schwer" oder wenn man Spaß dran hat, dann ist kein Studium "zu schwer". Ist auch was wahres dran. Aber mal ernsthaft: Ein Chemie- oder ein Physikstudium sind schon schwer. Da gibt's echt leichtere Studiengänge in denen man nicht so viel tun muss und auch im Schnitt bessere Noten erzielt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwer und leicht sind immer subjektive Wahrnehmungen und relativ zu den Interessen und Fähigkeiten, die man besitzt. Und diese unterscheiden sich bekanntlich von Mensch zu Mensch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das liegt in erster Linie daran, wo deine Stärken und Schwächen liegen. Wenn du bspw. nicht sehr gut in Mathe bist, würde Physik dir wahrscheinlich sehr zu schaffen machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rubezahl2000
11.05.2016, 23:15

Das Physik-Studium macht auch Mathe- und Physik-Talenten sehr zu schaffen ;-)

0

Das schwerste wird vermutlich Jura und Medizin sein, das leichteste ist vermutlich BWL

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silberkugel
11.05.2016, 22:27

In Jura sind nur die Examensprüfungen schwer.

1

Das schwerste ist das, für das du dich gar nicht interessierst. Am leichtesten, das, was dir liegt. Das ist wirklich kaum objektiv zu beantworten. Schon bei Schulfächern kann man das doch nicht eindeutig beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?