Welcher Tintenstrahldrucker hat die günstigsten Patronen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ganz klar: Canon

Danke für den Tipp.:o)

0

Canon, kann ich auch nur allerbestens empfehlen. Einzelpatronen sind heute so wichtig, weil letztendlich günstiger, und Einzelpatronen hat nicht jeder Drucker.

Danke für den Tipp.:o)

0

Ich schwöre auf brother. Und da am besten gleich ein MFC, dann verschwinden ratzfatz mindestens 2 bis drei weitere Geräte. Einfach zu bedienen und die Tinte im Original ist auch nicht die Teuerste, zumal man vieles nicht im Superduperfettdruck, sondern im akzeptablen, moderaten Spardruckmodus ausdrucken kann.

Danke für den Tipp.:o)

0

bei pearl.de gibs die preisgünstigen Inkjet Tintenpatronen der Marken : Canon Pixma und EPSON Stylus

Alle Empfehlen Canon, leute ich hatte den MP 550 das ding war geil aber durch die Ständigen unnötigen Renigungsprozesse (tw. 8x am Tag) ist die hälfte der Tinte aus den Partronen in den Resttintenbehälter geflossen weswegen das Gerät auch nach 2.4 Jahren sein Geist aufgab.

Ich nutze nun Kombiniert ein Epson wf 3520 und ein Kyocera 1300D. So hat man finde ich die geringsten den mit einen Laser der für Unternehmen konzipiert wurde, kann kein tintenstrahldrucker mithalten. Der 1300d hat mich übrigens gebraucht 39€ via Ebay gekostet.

Und der Epson machte keine Ständigen reinigungsprozesse und man kann den Resttintenbehälter wechseln.

Was bringen die Billigsten Partronen wenn die Tinte nicht aufs Papier kommt. NIX!!!

Was möchtest Du wissen?