Welcher Juwelier in Nürnberg schießt auch ein Nasenpiercing?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey!

Vorab: Das Schiessen schmerzt im Nachhinein länger und mehr. Das Stechen piekst kurz währenddessen und heilt dafür besser.

Hintergrund: Stell dir die Ohrlochpistole mit dem Stecker vor. Dieser Stecker ist am Ende nicht spitz, sondern dumpf. Der Stecker wird mit vollem Karacho durch deinen Ohrknorpel oder einer anderen Knorpel/Hartgewebe geschossen. Während der dumpfe Stecker durch das harte Gewebe gepresst wird, splittert dieses.

Folgen können sein, dass sich das Hartgewebe entzündet, aufschwemmt, knickt .. Bei einem Ohrknorpel im oberen Bereich hättest du dann ein Knickohr, was nie wieder gerade werden würde. So in der Art kann es auch in der Nase passieren.

Bitte beachte auch, dass ein Piercing durch Knorpel/Hartgewebe auch bei gutem Heilfleisch bis zu 12 Monate brauchen KANN, bis es wirklich vollständig abgeheilt ist, ohne das da immer wieder Schmerzen auftauchen. Und wenn du es schiessen lässt, läufst du 1. Gefahr, wie oben beschrieben und 2., dass es NIE abheilt und irgendwann sich so schlimm entzündet, dass man es nur noch chirurgisch entfernen lassen kann.

Überleg's dir gut ;)

also ich weiß nich genau wie er heißt aber meine mum hat sich's bei dem direkt neben dem mcdonalds in der nürnberger innenstadt stechen lassen und hatte nie probleme :)

geh zum piercer... nase sollte man sich piercen lassen und nicht schiessen

Was möchtest Du wissen?