Welcher ist der sympathischste bzw- unsympathischste Dialekt in Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Also ich finde alle Dialekte gut, weil sie die Vielfältigkeit der deutschen Sprache zeigen. Ich würde jedem empfehlen, der einen Dialekt spricht, auch Hochdeutsch zu lernen, weil mans dann leichter in Deutschland hat. Dann kann man immer bei Bedarf switchen (Anglizismus;-)

Ich denke schon, dass es etwas mit dem eigenen Dialekt zu tun hat - Dialekte, die unserem eigenen sehr ähnlich sind, verstehen wir besser, sind und vertrauter und können so auch sympathischer erscheinen. Da spielen aber noch andere Faktoren mit (Prägung, allgemeiner Klang des Dialekts etc...)

also ich bin sachse und versteh die bayern und schwaben ganz gut..bei manchen dialekten muss man eben mal genauer hinhören aber sonst gehts eigentlich so mit allen halbwegs..^^

ich glaub die meistn sagen sächsisch sei der unsympatischste..

nu dengsch ma..wobei sch des escht ni verstehn gann..^^

mir sind am unsympatischsten türkisch-deutsch und hochdeutsch..^^

naja hochdeutsch an sich net aber wenn dann so leute kommen und bei einem dialekt die nase rümpfen nur weil se so toll hochdeutsch reden das find ich unsympatisch..^^

ansonsten find ich jeder dialekt hat irgendwas und ich finde keinen total gut oder total schlecht..^^

Was möchtest Du wissen?