Welche Ursachen hat sadistisches Verhalten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://www.ppt.dtpnet.de/Texte/opfert2.htm

Die Entwicklung von Ersatzgefühlen findet im Alter von zwei bis drei Jahren statt. In dieser Zeit entwickelt das Kind eine eigene Individualität. Es tritt den Bezugspersonen gegenüber in Opposition, ohne deren Schutz dabei verlieren zu wollen. Es finden offene oder verdeckte Machtkämpfe statt. Am Ende dieser Entwicklungsphase hat das Kind (F. English) nur zwei möglichen existentiellen Grundeinstellungen. Es wird sich für die Grundeinstellung entscheiden, mit der es seine kindliche Verzweiflung, so nicht angenommen zu werden, am wirkungsvollsten abwehren kann.

  • Die erste Grundeinstellung ist der Weg, sich als Sklave zu unterwerfen. Dafür hat F. English die Bezeichnung Typ1-Mensch geschaffen. Es werden Streicheleinheiten aus der Position des Ich bin nicht o.k. - Du bist o.k. geholt.
  • Die zweite Grundeinstellung ist der Weg des Tyrann, der immer Wege finden muss andere zu kontrollieren. Typ2-Menschen handeln aus der Position des Ich bin o.k. - Du bist nicht o.k.

Diese Grundeinstellung bestimmt auch im Lebensverlauf den Charakter und die Einstellung zu Machtfragen. Dies findet besonders in sozialen Stresssituationen ihren Ausdruck.

Danke für die ausführliche Antwort + link. Wenn das so früh in der Kindheit passiert ist es sicher schlecht therapierbar.

0

du hast vergessen zu erwähnen, dass diese zwei Typen aber nur bei den kindern vorkommen die eben ein schlechtes Elternhaus haben.Die nicht angenommen werden. Es soll ja noch ein paar geben die keine kindliche Verzweiflung erleben.Hab ich mal gehört, lach.

0
@krabbeIkrabbe

ich hab grade festgestellet das ich ein typ 1 mensch bin kann man da was gegen tun weil ich mich damit sehr unwohl fühle

0

das ist ihnen klar, sie wollen ja verletzen. Warum sie so geworden sind? Weil sie wahrscheinlich in ihrer kindheit viel Böses erlebt haben. Besonders das erste Lebensjahr ist von großer Wichtigkeit, aber natürlich auch danach. Eine Erziehung die das kind unterdrückt ruft Aggresionen bis zum Sadismus hervor.

das ist sehr gut erklärbar, aber nicht auf die schnelle. einfach erich fromm lesen: "die kunst des liebens" - leichte kost, 200 seiten dünn.

da gibt es einen gut verständlichen abschnitt über sadismus.

miese Kindheit, schlechte Erziehung, fehlen von Elternteilen und die Umgebung

Der Wahnsinn treibt die an. Sie sollten geheilt werden. Diese verfluchte Clique aus dem Westen, die die Kinder verprügelt haben, das sind Sadisten, der Mixa und wie sie sonst noch heißen. Wie konnte das geschehen, daß jahrzehntelang solche Würdenträger in dieser schamlosen Perversität zu Massen Kinder verprügelt und geschunden haben? Das ist blanker Sadismus! Und dann noch diese Falschheit unterm religiösen Deckmantel! Pfuie!

Traurig einfach nur traurig

0

Das ist nur die Spitze des Eisbergs, In der DDR wurden ja eigentlich alle Kinder unterdrückerisch erzogen, im Westen ist das eher eine Ausnahemerscheinung, besonders schlimm war der sadismus in den Heimen. In den DDRheimen wurden die Kinder ja systematisch seelisch verkrüppelt.Sowas prägt die Menschen und sie geben es dann an ihre Kinder weiter. Deswegen ist der unterschied zwischen Ost und West noch lange nicht verschwunden. Und wenn du das Wahnsinn nennst dann ist die hälfte des deutschen Volkes wahnsinnig. Schau dir doch mal die Pornos an, die meisten Männer kriegen ihn doch nur hoch, wenn sie dabei zusehen wie frauen sadistisch gequält werden.

0

Was möchtest Du wissen?