Welche Schlage ist für Anfänger geeignet?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Die Anfängerschlange schlechthin gibt es nicht. Du kannst dir jede würgeschlange (!) halten, wenn du dich richtig informierst und du alle finanziellen wie auch platzlichen vorrassetzungen für eine art erfüllen kannst. Bitte such dir daher die Schlange aus, die dir gefällt, da du das Tier nicht nur wenige Jahre haben wirst.

Hier ist wichtig zu berücksichtigen was dir an Schlangen gut gefällt. Grundlegend wirst du im Handel Nattern oder Riesenschlangen finden. Es gibt auch andere Arten, die sind jedoch nicht so handelsüblich, daher weniger Informationen über sie vorhanden und somit auch weniger anfängertauglich. Nattern sind kleinere sehr dünne Schlangen, die aufgrund ihrer geringen körpermasse und somit durch die kleineren futtertiere, gerne von anfängern gehalten werden. Dazu gehören vor allem die Königsnatter und die Kornnatter. Optisch attraktiv sind diese Schlangen für Leute die bunte kräftige farben an Schlangen schätzen. Unter den Riesenschlangen wirst du vor allem Boas und Pythons zu finden. Auch hier gibt es zwerge, wie den Königspython (jedoch sensibel, braucht fehlerfreie haltung!), Zwergpython oder eine kleinere festlandart der boa constrictor imperator, die durch ihre geringe Länger unter 2m und ihre ruhige Art gerene von Anfängern gehalten werden. Optisch attraktiv sind diese schlangen für Menschen die kraftvolle, starke tiere bevorzugen mit der typischen schlangenartigen form, wobei Nattern eher wie schnuren wirken.

Die erwähnten Nattern wie auch Riesenschlangen kosten in der Anschaffung selbst recht wenig (weibchen teurer als männchen, ältere tiere teurer als jungtiere), wobei die Terrariumskosten inkl Anschaffung um die 300-500 eur betragen. Du kannst dich bei privaten Inseraten umsehen, dort bekommst günstigere Angebote von Leuten die ihre Tiere inkl terrarium abgeben. Generell bist du hier besser beraten als beim Kauf von Tieren in Tierhandlungen, dort haben sie von reptilien meistens keine ahnung und verkaufen dir gerne mal falsch gehaltene und dadurch kranke tiere.

Ich persönlich bin ein großer Riesenschlangenfan und würde dir daher auch aus persönlichen eindrücken zu so einer raten. Nattern machen auf mich mehr einen Wurmeindruck, sind außerdem viel hektischer als die riesen. Besonders gut verzeiht die Boa constr. Imp. (wie in meinem bild) Haltungsfehler und ist eine ausgezeichnete fresserin.

hallo kriegspandemie! ich hab mir grad deinen beitrag durchgelesen, war sehr interessant zu lesen! jetzt habe ich eine frage, da ich ja einen königspython hab. warum meinst du, sind die denn so sensibel und brauchen eine fehlerfreie haltung? lg bettina

0
@bettina90

Hallo Bettina,

Oft wird der Königspython gerne von Anfängern gehalten und empfohlen aufgrund seiner ruhigen art und seiner geringen größe. Das ist zwar alles richtig, aber der Königspython ist eine sensible schlange, das bedeutet, dass er sehr stressanfällig ist gegenüber falscher Haltung und Handling. Dies zeigen die Tiere relativ früh dadurch, dass sie das Futter komplett ablehnen und das auch zum Tod der Tiere führen kann. Darunter kann fallen dass man ein zu großes oder zu kleines oder zu einsichtiges Terrarium hat, wenige grad mehr oder weniger als die schlange angenehm empfindet, er sich an ein futter prägt (sogar eine futtertierfarbe!) und dann kein anderes tier mehr nimmt, man den kleinen oft stört durch heraus nehmen, die luftfeuchtigkeit nicht passt usw.

Sehr viele Anfänger begehen Haltungsfehler weil sie keine erfahrung haben und bekommen dann massiv Probleme mit ihrem Königspython was Futteraufnahme angeht. Hört ein Königspython einmal auf mit dem fressen (was manchmal durchaus auch grundlos monatelang so gehen kann) dann kann ein unerfahrener halter schnell in panik verfallen weil er die natürlichen futterpausen seines tieres nicht von haltungsfehler bedingten futterpausen.

Diese Probleme treten vorwiegend bei männlichen und adulten Tieren auf, sehr selten bei Jungtieren. Die meisten Anfänger holen sich jedoch Jungtiere und werden dann erst nach 1-2 jahren mit diesen problem konfrontiert und wundern sich darüber, da sie ja nichts geändert haben an der haltung und das vorher nie so war.

Hinzu kommt dass viele Anfänger ihre Tiere gerne herausnehmen und möglichst viel anfassen wollen. Der Königspython gerät hier sehr schnell unter stress, er ist eine von natur aus sehr scheue schlange anders als z.b. eine boa. Viele Züchter halten die Tiere deswegen auch in Racks, weil

Daher würde ich einen Königspython nur einem sehr gut informierten Halter und Anfänger empfehlen-

0

Ich mag Riesenschlangen auch lieber :) Danke für die tolle info :)

0

hallo. wir haben mit einer Kornnatter angefangen. Je nach Größe sind sie unterschiedlich teuer. Unsere war schon ziemlich groß (ca 1,20m) hatte aber nur ein auge, war 2 Jahre alt und kostete 35 euro aber das männchen dazu haben wir für 180€ gekauft, der war 1,30m lang. Kornnattern sind ziemlich unkomplizierte Schlangen. Sie sind Würgeschlangen aber völlig ungefährlich für Erwachsene und wir füttern alle 2 Wochen oder manchmal auch nur jeden Monat einmal eine Maus. (wir kaufen Springer, 4 Stück für rund 6 €) Unser Terrarium ist 1,20m lang, 1m hoch und 50cm tief. das ist Optimal für die beiden Schlangen zusammen. Eine braucht nicht ganz so viel Platz, das Terrarium sollte aber dennoch so um die 1. lang, 1m hoch und auch so 50cm tief sein, damit die schlange ausreichend Platz hat. Sie ist eine Kletterschlange und es sollten reichlich Klettermöglichkeien vorhanden sein (Pflanzen, unsere sind künstlich, diese Weinstöcker und Baumrinden). Natürlich sollte Wasser vorhanden sein. Die Streu musst du so jedes Jahr einmal erneuern (so machen wir es jedenfalls, viele machen das seltener) und du entfernst nur den Kot und alles andere aus der Streu. Die Kornnatter hat keine besonderen Ansprüche auf Luftfeuchtigkeit, sodass du nur 2 Lampen brauchst, die dir der Verkäufer erklären wird. Falls deine Schlange mal krank werden sollte, mach dich auf eine satte Tierarztrechnung gefasst, unsere eine junge Schlange war in Legenot und für die OP haben wir mal eben 200€ hingeblättert plus Übernachtung und Pflege und Grunduntersuchung usw alles extra... Du solltest vielleicht einfach mal bei Kornnatter.de nachschauen, da findest du jegliche Informationen zum Thema Anschaffung usw. Und am besten du lässt dich beim Züchter oder im Fachgeschäft nochmal gründlich beraten. LG

Hallo SeLmaax3!

Vor einiger Zeit hat ein anderer User eine ähnliche Frage gestellt. Ich verweise dich einfach mal zu der Antwort, die ich damals geschrieben habe: http://www.gutefrage.net/frage/welche-schlange-fuer-anfaenger

Kosten: es kommt natürlich darauf an, wie groß die Schlange ist und was für ein Terrarium du dir holst. Ich habe für mein Terrarium (120 x 60 x 120) einschl. Einrichtung (selbst gebaute Rückwand, Lichtleiste, Spot, Einstreu, Deko usw.) etwa 250 - 300 € bezahlt!

Junge Kornnattern bekommt man schon sehr günstig (wildfarben ab ca. 25 €), wobei es dabei auch wieder auf die Farbform ankommt!

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen!

LG Brachypelma

Was möchtest Du wissen?