Welche Kreditkarte habt ihr?

11 Antworten

Es gibt bei den Banken die unterschiedlichsten Gebührenmodelle, die Kreditkarten beinhalten. Die Kosten sind auch davon abhängig, ob es sich um eine normale oder eine goldene Karte handelt, da sind dann noch verschiedene Versicherungen enthalten. Es gibt auch Kreditkartenverträge direkt mit den Kartenanbietern VISA, Mastercard, Amex usw.

Kostenlose Karten haben nicht unbedingt einen Haken. Bei manchen Banken z.B. der comdirect war bislang sowohl das Konto mit der Visacard komplett kostenlos. Ob das allerdings nach er Übernahme durch die Commerzbank immer so so bleibt, weiß man nicht.

Es gibt auch Lockangebote, da werden Karten für ein Jahr kostenlos angeboten. Dann musst du halt daran denken, die Karte rechtzeitig zu kündigen und schließt wonders einen neuen Vertrag ab. Ist nur lästig, wenn du viel online kaufst und deswegen deine dort gespeicherten Kreditkartendaten ändern musst.

Ich habe die Mastercard von Bahncard und die Mastercard von Tchibo.

Der Vorteil beider Karten ist, daß man ab 5 Euro Einkauf bei Aldi Süd kostenlos bis zu 200 Euro abheben kann, sowie an allen Geldautomaten der Commerzbank.

Nachteil: Für Abhebungen am Geldautomat gibt es keine Punkte.

Vorteil Tchibo: Für je 10 Euro Monatsumsatz gibt es 1 Kaffeebohne. Gesammelte Kaffeebohnen sind unbegrenzt gültig und können ab 100 Kaffeebohnen im Tchibo Onlineshop eingelöst werden. 100 Kaffeebohnen = 1 Euro. Die Kreditkarte ist kostenlos.

Vorteil Bahncard: Für je 10 Euro Monatsumsatz gibt es 1 BahnBonuspunkt. Für Umsätze innerhalb des Bahnkonzern 2 Punkte. Gesammelte Punkte sind unbegrenzt gültig und können im Internet eingelöst werden. Für 3000 Punkte gibt es z.B. eine persönliche Freifahrt (Hin und zurück) für die 1.KL. Die Kreditkarte ist für Inhaber einer Bahncard 100 kostenlos

Nachteil: Die Karte kostet 35 Euro zusätzlich zur Bahncard.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich habe 2 Kreditkarten:

Die Visa von DKB. Die Kreditkarte kostet nichts und hat einen Bonitätsabhängigen Kreditrahmen. Abgerechnet wird zum 22. des Monats.
Vorteile:
- Kostenlose Bargeldabhebungen Weltweit
- DKB Cashback Programm
- Hohe Akzeptanz
- Schnelle (sofortige) Umbuchung zwischen Girokonto und Kreditkarte
- Vorgemerkte Kartenumsätze werden angezeigt
- Es gibt noch mehr kleinere Vorteile, die aber für die meisten eher uninteressant sind

Nachteile:
- Nur 1000 EUR am Tag an Automaten abhebbar
- Abrechnung ab 22. des Monats ist unpraktisch

Die Mastercard von Fidor:

Kostet 2 Euro im Monat und hat die Besonderheit, dass es sich um eine credit gechipte Debitkarte handelt. Es ist also technisch gesehen eine Kreditkarte und der Händler wird auch denken dass es eine ist, aber sie funktioniert wie eine Debitkarte

Vorteile:
- Hohe Akzeptanz
- Vorgemerkte Kartenumsätze werden detailliert angezeigt
- Karte hat über den Dispo des Kontos einen Kreditrahmen obwohl es eine Debit Karte ist
- Kann trotzdem Debitkarte bei Hotels und Mietwagenfirmen Problemlos eingesetzt werden, da die Karte dem Händler vorspielt eine Kreditkarte und keine Debitkarte zu sein.
- 2 Bargeldauszahlungen pro Monat kostenlos
- Hohe Bargeldauszahlungelimits (4000 EUR geht auf jeden Fall, geht hab ich noch nicht au einmal Probiert
- Limits individuell anpassbar auf der Website der Bank

Nachteile:
- Monatliche Gebühr von 2 EUR
- Nur 2 Bargeldabhebungen gratis pro Monat
- Kein eigener Kreditrahmen der Karte (aber Kreditrahmen über Dispo möglich)
- Vorgemerkte Umsätze blockieren den Vorgemerkten Wert auf dem Konto

Danke! „Ihr müsst also zusätzlich noch für einen Geldeingang (nicht mit einem Gehaltseingang zu verwechseln!) von mindestens 700 Euro im Monat sorgen.“. Quelle: https://www.google.de/amp/s/reisetopia.de/kreditkarten/dkb-kreditkarte/amp/

dh, man muss monatlich mind 700€ auf Kreditkarte einzahlen lassen?

0
@mamfredd

Ahh, du meinst bei der DKB? Es muss tatsächlich kein Gehaltseingang, sondern nur ein Geldeingang sein. Aber nicht auf der Karte, sondern auf dem zugehörigen Girokonto.
Wenn du dort ein Konto machst bist du aber sowieso erst mal 1 Jahr lang Aktivkunde auch ohne den Geldeingang. Erst nach einem Jahr wird das also nötig.

1

Hab nämlich keine Ahnung von Kreditkarten. Und was das mit dem einzahlen auf sich hat. Brauch sie nur für Urlaub (Malediven), wenn dieser überhaupt stattfindet. Aber sowas beantragen dauert ja bestimmt auch

0
@mamfredd

Eine Kreditkarte hat normalerweise einen Kreditrahmen. Du kannst also Geld ausgeben ohne welches auf der Karte zu haben, bis max. zum limit des Kreditrahmens. Das Geld wird dann zum Abrechnungsdatum entweder verrechnet oder direkt von einem anderen Konto eingezogen.
Wenn der Kreditrahmen nicht ausreicht, dann kannst du bei der DKB weiteres Geld auf dir Kreditkarte überweisen. Du hast dann den Kreditrahmen + das Guthaben auf der Karte zur Verfügung.

0
@mamfredd
Brauch sie nur für Urlaub (Malediven), wenn dieser überhaupt stattfindet.

Das hättest du ruhig schon in der Frage erwähnen können, denn welche Karte geeignet ist, hängt auch davon ab, wofür man sie nutzen will.

Zur Nutzung im Nicht-Euro-Ausland kommt es beispielsweise darauf an, welche Kosten für Zahlungen in Fremdwährungen entstehen.

Lies mal https://www.finanztip.de/kreditkarten/kreditkarte-ausland/

0

Der Herausgeber der Karte verdient entweder an der Jahresgebühr oder bei kostenlosen primär über die Transaktionen. Wird mit der Karte gezahlt gehen 1-3% an Gebühren von der Summe an den Kreditkarten Herausgeber.

Welche Karten ich habe?

- Amex Platinum

-Amex Green

-Payback Amex

-Barclaycard Platinum Double

-Sparkassen MasterCard Gold

Welche Karte für wenn Sinn macht, kommt drauf an, was du damit machen willst. Für Reisen rentiert sich zB eine Karte mit guten Reiseversicherungen und eine zum kostenlosen Geld abheben im Ausland. Geht es nur darum online zu bezahlen tun es viele kostenlose Karten. Auch kann man über zB Revolut oder boon.PLANET auch eine Debit MasterCard bekommen. Dann kann man auch online zahlen ohne das man eine Karte mit Kreditrahmen beantragen muss.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

ich hab eine mastercard standard der sparkasse für den täglichen Gebrauch. super kundenservice, einfach zu handhaben, apps funktionieren und mobiles bezahlen per handy wird unterstützt. nachteil: die sparkasse lässt sich ersatzkarten, neue PIN und co relativ teuer bezahlen.

außerdem hab ich die amazon visa der LBB. die karte ist optimal für online shopping weil man für jeden umsatz bonuspunkte/rabatt für Amazon Einkäufe erhält. und sie ist kostenlos wenn man amazon prime hat. nachteil: hohe Gebühren wenn man sie fürs ausland oder cash nutzt. und es gibt keine app, kein mobiles bezahlen. halt wirklich nur für online gut!

dann hab ich noch eine debit mastercard von der consors finanz. die karte ist nur als notfall reserve gedacht weil sie kostenlos ist und man eine super niedrige teilzahlung von 2,5% einstellen kann. braucht man also mal ne neue waschmaschine und hat grade nen engpass lässt sich das damit super überbrücken.

was mir wichtig ist: alle drei banken buchen automatisch jeden monat vom konto ab. man muss sich um nichts kümmern.

Was möchtest Du wissen?