Welche Fische brauchen keine Pumpe zum überleben?

5 Antworten

Labyrinthfische sind wohl die besten Kandidaten. Diese Fische leben natürlicherweise in Reisfeldern in Südost-Asien. Dies sind stehende Gewässer, in denen meist wenig Sauerstoff im Wasser vorhanden ist, sodass die Fische eine alternative Sauerstoffaufnahme entwickelt haben.

Im Aquarium wären das folgende Fischgruppen: Labyrinthfische, Stichlinge Teichlebende Fische wie Koi und Goldfisch, auch Störe und Lungenatmende Fische brauchen keine Pumpen (letztere sind meist nur in größeren Aquarien haltbar und auch nicht gerade einfach. Ein Fisch der so gut wie kein Wasser brauch und damit auch keine Pumpe ist der Schlammspringer (der ertrinkt wenn er nicht an Land kann), die kann man mit Mücken-larven füttern (auch wenn sie wild meist Kieselalgen fressen)

Wenn du dir solche Fische halten willst (nich nur Schlammspringer) dann schreib uns wir beraten dich bestimmt gern.

LG Salty1

Im Aquarium? Das geht wohl eher um anständig leben und nicht dahin vegetieren...Die Pumpe selbst ist nicht für die Sauerstoffzufuhr zuständig- dafür hast Du ja Pflanzen die Sauerstoff produzieren. Allerdings sollte das Wasser gefiltert werden und nicht im Becken stehen, da sonst Krankheiten drohen. Ein Kampffisch ist aber zum Beispiel sehr widerstandsfähig und könnte das einige Zeit überleben...

Stichlinge zum Beispiel. Eine Pumpe benötigen die wenigsten Fische weil die Wasserbewegung durch den Wind bei größeren Gewässern ausreicht. Und der Sauerstoff wird durch den Regen und die Pflanzen in das Wasser befördert. Was genau möchtest Du eigentlich wissen?

Überleben werden eine Zeitlang wohl alle Fische. In einem normalen Teich gibt es ja auch keine Pumpe. allerdings wäre es besser wenn eine pumpe Schadstoffe rausfiltert und das wasser in bewegung hält.

Was möchtest Du wissen?