Welche Fächer um Arzt zu werden?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Frage wurde schon häufig gestellt und ich ärgere mich immer wieder über die meisten Antworten. Am wichtigsten für die  Zulassung zum Medizinstudium ist immer noch der Notendurchschnitt, deshalb gilt für diejenigen, die die Wahl haben, jene Fächer zu wählen, mit denen ihnen der bestmögliche Schnitt gelingen wird. Es bringt nichts naturwissenschaftliche Fächer zu belegen, in denen man dann aber nur durchschnittliche erreicht. Hinzukommend ist der Vorteil, den man durch naturwissenschaftliche Fächer i Studium hat, relativ marginal. Lediglich in den ersten vorklinischen Semestern wird man es mit Chemie-, Bio- und Physikvorkenntnissen etwas leichter haben, allerdings spielen diese Fächer später kaum noch eine Rolle, hinzukommend kann man dies mit etwas Fleiß auch gut nachlernen (ich selbst musste wg. 2. Bildungsweg den Wirtschaftszweig nehmen, hatte null naturwissenschaftliche Vorkenntnisse, hat trotzdem alles geklappt). Wenn du natürlich ohnehin schon Interesse für solche Fächer hegst, dann klar, go for it, aber nur fürs Humanmedizinstudium lohnt es sich nicht, da dann lieber das wählen, was einem leichter fällt. Latein ist im Übrigen überhaupt nicht mehr notwendig, alles was man an lateinischen Termini benötigt, lernt man in den ersten Semestern in einem eigenen Fach.
Viel Erfolg!

Du sprichst mir aus der Seele! Ich ärgere mich auch immer wieder über so utopische Vorstellungen naturwissenschaftliche Abifächer zu wählen, weil man dann "Vorwissen" hat, aber schlechtere Noten kassiert, als wenn man einfach so Popelfächer wie Religion, Kunst, Sport usw. wählt. In der Bewerbung interessiert das nämlich niemanden wieviele 100 Medizinbücher du schon gewälzt hast und ob du einer Rentnergruppe über die Straße geholfen hast, während du ein Kind vorm Stolpern bewahrt hast.

DANKE!

1

^^ Schwierigkeiten wirst du so oder so haben ;) das Medizinstudium ist eines der schwersten - aber wenn du dich dafür interessierst hälst du bestimmt durch.
Fächer sind nicht so wichtig (da das was in der Schule durchgenommen wird Peanuts im Gegensatz zur Uni sind)
Ich würde dir empfehlen ein Jahrespraktikum im rettungswagen/Krankenhaus zu machen bevor du dich einschreibst :)

Am besten die, wo Du die besten Noten bekommst! Weil ein guter Abischnirr ist halt die wichtigste Vorraussetzung!

Sinnvoll für das Studium an und für sich: Chemie, Physik, Bio.

Aber der gute Abischnitt ist leider WICHTIGER..

Welche Fächer brauche ich für den Arztberuf?

Ich bin in der 9klasse und muss bald meine Fächer auswählen. Ich will Arzt werden welche fächer sollte ich abwählen und welche als hauptfach wählen ? Tipps`?

...zur Frage

Abi-Fächer für ein Medizinstudium

Hallo Miteinander,

nach ewig langem Suchen im Internet hab ich mich dazu entschlossen hier diese Frage einfach zu stellen. Kann mir jemand der sich mit diesem Studium auskennt sagen was für Abi-Fächer für die Aufnahme zum Medizinstudium vorteilhaft wären und was man im Allgemeinen beachten muss? Den NC kenne ich bereits, Wintersemester max 1,3 und Sommersemester max 1,6 bzw 10 Punkte. Das Latein auch von Vorteil wäre ist auch eine Selbstverständlichkeit. Aber wie schaut es mit Biologie aus? Sollte man darin auch sein Abi schreiben? Und welche Fächer werden noch benötigt?

Danke schon mal im Voraus für eure Antworten :-)

...zur Frage

Was ist wichtig für das Medizinstudium?

Hi liebe Community,

ich wollte die Medizinstudenten unter euch fragen, wie so ein Medizinstudium abläuft ... Welche "Fächer" gibt es da? Wie viele Semester sind das denn (in jedem BL gleich?) ? Ich kenne mich nämlich gar nicht damit aus. :) Stimmt es, dass ich für ein Medizinstudium Latein belegt haben muss (Ich besuche die 11. Klasse eines Oberstufengymnasiums und lerne "nur" Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch ...) ?

Achso! Wie gut muss der NC sein?

Liebe Grüße, und vielen Dank im Voraus! ^-^

...zur Frage

Latein-Abitur für Medizinstudium Vorraussetzung?

Hallo,

ich (15) bin gerade in der 10. Klasse (Gymnasium) und komme nach den Sommerferien in die Oberstufe (G8).

Ich hadere noch ein wenig, welche Fächer ich wählen soll, aber ich habe mich jetzt erst mal für Deutsch, Mathe, Biologie, Latein und Geografie als Kernfächer entschieden. Alternativ hätte ich anstatt Latein eventuell lieber Französisch gemacht, aber ich habe mich nun doch für Latein als Fremdsprache entschieden.

Was ich eventuell anstrebe, ist ein Medizinstudium. Mein Schnitt ist 2,2 ,da müsste ich noch einiges verbessern, deswegen ist das ja auch nur ein Hintergedanke mit Medizin. Mit Biologie und Latein hätte ich ja -falls ich es doch noch schaffen sollte- die richtigen Fächer für Medizin gewählt.

Latein habe ich aber schon seit 6 Jahren, und das Latinum habe ich bereits vor einigen Wochen mit der Note 2 bestanden, ich mache jetzt sozusagen nur noch 2 Jahre dazu. Deswegen wäre meine Frage, ob ich -falls ich französisch gewählt hätte- schlechtere Chancen gehabt hätte.

Lange Rede, kurzer Sinn - meine Frage ist also, ob Latein für das Medizinstudium wirklich "Pflicht" ist? Wird ein Schüler, der Latein-Abi gemacht hat, eher genommen als ein Schüler mit dem selben Schnitt, der ein Französisch-Abi gemacht hat?

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Benachbarte Fächer?

Kann jemand mir sagen, wie kann ich herausfinden, ob die Fächer benachbart sind , bzw. Welche Fächer sind mit Publizistik und Kommunikation benachbart ???? Ich habe im Internet gekuckt aber habe ich nich t gefunden .
Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?