Welche Fächer soll ich als Leistungskurs wählen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich bin nun ein halbes Jahr in der Oberstufe und habe mich zwischen folgenden Fächer entscheiden müssen: Mathe, Physik, Chemie, Biologie, Altgriechisch und Latein. Genommen habe ich Mathe und Chemie, den Rest habe ich (mit weiteren Fächern) im Grundkurs :)

Das heißt, ich werde dir hier hauptsächlich über Mathe und Chemie erzählen (ist immer das Gleiche irgendwie :D)

Mathe

Also, in Mathe ist es ziemlich trocken und sehr sehr schnell. Man beweist alles was einem zwischen die Finger kommt und man muss auch selbst ziemlich viel beweisen. Man ist nur am Rechnen. Mathe eben. 

Man behandelt:

  • Differenzialrechnung (Ableitungsregeln, Extremwertaufgaben, Kurvenuntersuchungen, Rekonstruktion von Funktionen etc.)
  • Integralrechnung (Das Gegenteil zum Differenzieren, d.h. Stammfunktionen, Integrationsregeln, Flächen unter Funktionsgraphen und zwischen Funktionen, Rotationsvolumina)
  • Stochastik (Bernoulli, Baumdiagramme, Signifikanztests etc.)
  • Matrizenrechnung (n x m Matrizen, Transponierte Matrizen, bestimmte Arten von Matrizen, Lineare Gleichungssysteme etc.)
  • Analytische Geometrie (Vektoren, Geraden im Raum, Körper im Raum etc.)

Zudem ist es ziemlich vom Lehrer abhängig. Ich wàre lieber im anderen Leistungskurs Mathematik einfach nur wegen dem Lehrer. Und als eines von zwei Mädchen im Leistungskurs ist man zwischen nem Haufen arroganter Jungs.Du musst in Mathe echt aufpassen, dass du mitkommst. Teilweise behandeln wir in einer Stunde zwei Themen und du musst dann eine gute Auffassungsgabe besitzen.

Selbst, wenn du in Mathe die Jahre davor immer sehr gut warst (das war bei mir der Fall), ist dies kein Garant für eine gute Note im LK. In der Mittelstufe war Mathe mein bestes Fach, nun bin ich im Mittelfeld mit Mathe, wenn man meine restlichen Noten sieht.

Du musst viel üben. Bei Extremwertproblemenzum Beispiel gibt es nicht das Schema F, jede Aufgabe ist anders. Du musst üben, weil du lernen musst, bestimmte Dinge schneller zu erkennen. Früher habe ich nie geübt, heute übe ich täglich.

Das Soziale spielt ebenfalls eine wichtige Rolle im Mathe LK. Wir machen sehr viel Partner- und Gruppenarbeit, und da darfst du dich echt nicht abkapseln. Das hat mir auch so ein Bisschen meine Note ruiniert ^^

In Klausiren musst du lernen, ALLES was du tust, zu erläutern und zu kommentieren. Das hat mir in meiner letzten Klausur massig Punktabzug gebracht. Wirklich schreib alles was dir im Kopf schwirrt geordnet auf. Das ist ganz wichtig!

Fazit: In Mathe sind neben Interesse und guter Auffassungsgabe auch Disziplin und Übung wichtig. 

Chemie

In Chemie ist es ein bisschen anders. Hier kann ich auf jeden Fall sagen, dass ich es am meisten mag und es ist auch mein bestes Fach. Der Mathe LK ist hier in jedem Fall von Vorteil, weil sehr viel hergeleitet wird und man hier auch viel rechnet.

Man behandelt: 

  • Elektrochemie (Redoxreaktionen, galvanisches Element und Elektrolyse, verschiedene verfahren, Batterien, Redoxtitration etc.) 
  • Thermodynamik (Reaktionsentropie und -enthalpie, Standardbildungsenthalpie, freie Reaktionsenthalpie...) 
  • Chemische Gleichgewichte (Stickstoffkreislauf, Haber-Bosch-Verfahren, Parameter die das chemische Gleichgewicht beeinflussen etc.) 
  • Reaktionsgeschwindigkeiten und Abhängigkeit von verschiedenen Parametern 
  • Säuren und Basen (pH- und pOH-Wert, pKs und pKb Werte, starke/schwache Säuren, Puffersysteme, Anwendungen etc.) 
  • Chemie der Kunststoffe / Biochemie (Zucker, Aminosäuren, Kunststoffe, Herstellung von Kunststoffen, Chiralität etc.) 
  • Farbchemie (Farbstoffe etc.) - die Themen kenn ich nicht so gut weil ich das erst noch kriege :) 

Wichtig sind im Chemie LK: 

  • Das Anfertigen von Protokollen 
  • Sauberes Verlassen des Arbeitsplatzes 
  • selbstständiges Durchführen von Protokollen und eigenständige Entwicklung von Versuchen zu einem bestimmten Thema (Selbstständigkeit ist sehr, sehr wichtig) 
  • Gute Klausuren natürlich (dazu sag ich gleich noch was) :D 
  • Zusammenarbeit in Gruppen mit Kurskameraden, Unterstützung der Schüler die hinterher hängen (ich muss diesen Job oft übernehmen)
  • stetige Mitarbeit 
  • Hausaufgaben! 
  • etc.

Zu den Klausuren kann ich Folgendes sagen: SIE SIND MACHBAR! Wirklich, mit guter Lesekompetenz und etwas Grips geht das super. In der vorletzten Klausur mussten wir einen Versuch entwickeln, in der letzten Klausur mussten wir etwas erörtern und in der nächsten Klausur ist ein Experiment mit Auswertung Teil der Klausur. 

In den Texten steht meist alles drin. Und MATHEMATIK ist super Wichtig, auch im Unterricht. Logarithmengesetze, Stöchiometrie (!!!), Ableitungen, PQ-Formel und auch Herleitungen werden gebraucht. Es ist aber gut machbar. Deshalb hab ich Mathe als zweiten LK :) 

Der Chemie LK macht super viel Spaß und ich komme ohne viel Lernen super mit (vermutlich, weil Chemie mir schon immer lag). Ich denke, mit Fleiß ist es gut machbar! Und man sollte großes Interesse haben und neue Zusammenhänge gut verstehen. Chemie ist spannend, aber teilweise gar nicht so einfach ;)

Nun zu den anderen Fächern!

Deutsch 

Na ja. Im ersten Semester haben wir uns mit dem Sprachursprung und der Entwicklung der Sprache und generell viel mit der deutschen Sprache auseinandergesetzt. Das war ziemlich spannend!

Im Leistungskurs bin ich nicht, allerdings habe ich viel aus dem Deutsch LK mitbekommen, weil ich viel mit meinem Jahrgang Kontakt habe.

Also, die Schüler müssen sehr viel lesen und sind andauernd auf Veranstaltungen wie Theaterstücken. Gelesen wird sehr viel - sei es Zeitung oder Lektüre...das muss man also echt mögen!

Englisch, Biologie, Physik

Dazu melde ich mich morgen noch im Kommentar ausführlicher, es ist spät :)

Ich hoffe, dass ich dir trotzdem schon etwas weiterhelfen konnte!

LG

Erstmal vielen Dank für die auführlliche Antwort !! Ich glaube , dass ich kein Mathe LK wähle , da ich zwar gut in Mathe bin , aber das meiste lerne ich eigentlich nur auswendig. So komm ich dann immer auf eine 2 bis 2+. Im LK muss man wirklich sehr gut herleiten können und das Gelernte dann auf andere Aufgaben übertragen. Ich glaube auch, dass es mir nach einer Weile nicht mehr Spaß machen wird und da ich eh nicht sehr gerne knobel, fällt es als LK dann raus. Villeicht würde ich Deutsch nehmen, da ich gerne lese und mir es einfach fällt z.B eine Erörterung oder sowas in der Art zu schreiben. Das heißt , ich lerne nicht viel für Deutsch. Meistens ist es nur der Aufbau und das wars.Bei Englisch bin ich mir sicherer , da ich die Sprache eigntlich sehr mag und es mir auch leicht fällt Texte zum Beispiel zu verstehen oder selber zu scheiben. Im Grunde das Gleiche wie Deutsch. Aber bei Deutsch habe ich Zweifel, weil es mir langsam keinen Spaß mehr macht , weil es immer dasselbe ist : Texte schreiben. Deswegen  hab ich Angst dass ich dann keine Lust mehr auf das Fach habe und mich jede Stunde dadurch quälen muss. Dazu habe ich auch keine Lust , obwohl ich gut in Deutsch bin (1-2) macht es mir nicht wirklich Spaß. Daher fände ich den Englisch LK interessanter , weil es eine andere Herausforderung ist. Ich würde mich freuen wenn du mir auch etwas über den Bio LK berichten würdest , da ich auch vorhabe es zu wählen. Wichtig wären mir , z.B was man auf jeden Fall mitbringen muss , ob man Chemie braucht und es nur trockennes Auswendiglernen ist , oder es auch Abwechslung gibt.

1

Danke - jetzt weiß ich auch, was heutzutage im Leistungskurs gelehrt wird.

3
@TomRichter

Ja, ich schlackere da auch mit den Ohren. Und dies ist Berlin, nicht Bayern oder Sachsen.

1

Selbst, wenn du in Mathe die Jahre davor immer sehr gut warst (das war bei mir der Fall), ist dies kein Garant für eine gute Note im LK. In der Mittelstufe war Mathe mein bestes Fach, nun bin ich im Mittelfeld mit Mathe, wenn man meine restlichen Noten sieht.

Darf ich Dir erneut das Prinzip meines Übungsleiters ans Herz legen: Schaut euch eine Aufgabenstellung scharf genug an, sie wird sich in Wohlgefallen auflösen.

LG

1

Biologie wäre schon gut, wenn du Psychologie anstrebst, da in der Oberstufe auch viel neurobiologie dran kommt. Und ja, es ist jedoch auch sehr viel zu lernen.
Deutsch wäre etwas für dich, wenn du einfach gut im analysieren bist, insbesondere von lyrischen Texten, da davon viele vorkommen werden.
Mathe ist auch viel lernen, man muss ein gutes mathematisches Verständnis haben. Ich würde es aber nie wählen, da man es dann ja auch als Abifach nehmen muss und das wäre mir dann zu viel wiederholen 😊
Englisch wählen viele, zumindest in meiner Stufe, aber auch da gilt, wenn du sprachlich begabt bist, warum nicht.
Zu Physik und Chemie kann ich nichts sagen, habe ich gleich abgewählt 😃
Ich würde mich auch ein bisschen nach den Noten orientieren, denn was bringt dir Mathe lk, wenn du nur schlechte Noten schreibst

Also in Mathe stehe eigentlich immer im sicheren 2 - er Bereich , aber das heißt ja nicht , dass es auch immer Spaß macht oder es auch so bleibt kommt halt auf den Lehrer an. Und danke für die Antwort :)

0

Also meine LK- Fächer: 1. Englisch 2. Geschichte oder SoWi. Meine Abifächer werden wahrscheinlich Englisch, Geschichte/SoWi, Bio und Deutsch sein

Was möchtest Du wissen?