welche fachrichtung als pilot!

4 Antworten

Als Pilot mußt Du gut Englisch können und die theoretische Ausbildung beinhaltet viel Physik. Da schon mal ein gewisses Grundwissen anzusammlen schadet sicher nix.

Ich glaube, studieren und eine Ausbildung zum Berufspiloten ist wohl etwas zuviel und schlichtweg nicht machbar.

Aber als Privatflieger kannst Du studieren, was Du willst. Wenn Du doch Berufspilot mit abgeschlossenem Studium werden willst, würde ich immer noch den Luftsportverein (die haben meist sehr günstige Konditionen für Studenten und Schüler) und ein passendes Studium (z.B. Meteorologie) empfehlen.

Kunst und Mode will nicht so sehr zur Fliegerei passen.

Ich glaube, studieren und eine Ausbildung zum Berufspiloten ist wohl etwas zuviel und schlichtweg nicht machbar.

Das wird so sogar von einigen Arbeitgebern angeboten. z.b. von der Lufthansa und der Bundeswehr.

0

am besten in die fachrichtung technik... airberlin nimmer auch fachabiturienten :)

Also, wenn ich deine Frage richtig verstanden habe, geht es doch um die Vertiefungsrichtung für dein Abi und nicht um ein anschließendes Studium, oder?

Prinzipiell ist es egal, mit welchen Fächern du dein Abi machst (auch Mode und Kunst geht), Hauptsache, du hast danach deine allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife. Eine Fachhochschulreife reicht nicht aus! (siehe hier: http://www.lufthansa-pilot.de/ -> Voraussetzungen).

Aber es kann natürlich nicht schaden, wenn du schon im Abi Fächer wie Physik, Mathe und Englisch nochmal vertiefst. Das hilft dir auf jeden Fall für die Eignungstests.

Eine Fachhochschulreife reicht nicht aus!

Wenn Du das nötige Geld hast kannst du in eine Flugschule gehen und einfach Pilot werden. Sogar ganz ohne Schulabschluss. Das Abi brauchst Du nur wenn Du die Ausbildung von der Lufthansa finanziert bekommen möchtest.

Und die LH ist nicht der einzige Arbeitgeber für Piloten.

0

Was möchtest Du wissen?