Welche Blumenerde ist qualitativ hochwertig und bezahlbar?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

All meine Pflanzen (von Kaktus über Begonien, Fuchsien und Engelstrompeten bis zu Oleander und Hoya carnosa - und viele andere) kommen wunderbar mit der "Geranienerde" von Aldi (Nord) zurecht - und meine Geldbörse auch!
Schade ist nur, dass es sie nur einmal im Jahr gibt (April?) - aber dann bin ich da und bevorrate mich, 20 Säcke a 20 Liter waren es in diesem Jahr - pro Sack bezahlte ich meine ich nur -,99 €.
Die Erde ist toll und wirklich bezahlbar!

Brugmansie 01.01.2014, 22:38

Danke für den Stern!
... und ein tolles blütenreiches 2014!

0

du solltest eine erde wählen, die wenig torf enthällt. torf ist sauer, und das mögen pflanzen nicht. die erde sollte fein krümelig sein, und keine größeren stücke enthalten. die erde sollte gut nach waldboden riechen. nicht sauer auch nicht muffig. auch sollten die nährwerte stimmen. all diese punkte sagen, dass ein 20 l sack erde nicht 1,50 kosten können. es sollen ja auch NUR die eingepflanzten blumen wachsen, und nicht noch enthaltenes saatgut , wurzeln und unkräuter, weil billig gewonnen. erde die länger gelagert wird, fängt auch gerne mal an zu schimmeln. wer nur einen sack im jahr benötigt, sollte sich den guten gönnen. zu gartenbeete auffüllen oder erden mischen kann gerne die billige genommen werden. da weint mein gärtnerherz.

Compo auf jeden Fall.

Ich hab auch mal so billige Anzuchterde beim Discounter gekauft, wollte Kräuter drauf ziehen. Da kam erstmal nix.. und dann Gras.

Späterd ann eben "gute" gekauft.. und alles tats wie sonstwas, die neu gezogenen, die "alten, die ich umgetopft hab..

Seitdem lass ich meine Finger von so billigen, das bringt nix.

Geh einfach mal in Baumarkt und schau,w ass ie da anErden haben.. da siehste gleich die "guten" Marken, sie sind halt bissl teurer.

SiViHa72 29.08.2013, 10:13

ware mein ichj, 4,95 oder 5,95 für nen Sack. Also echt nicht die Welt. Die teuersten braucht man nicht nehmen.

0

den nährstoffgehalt kannst du auf der packung nachlesen. aber der ist egal, weil man eh nach 4-6 wochen entweder mit flüssigdünger düngt oder einen langzeitdünger unter die erde mischt, wenn man sie verwendet.

ich persönlich bevorzuge mittlerweile komposterde vom kompostwerk und keine erde aus dem gartencenter.

bei den herstellern ist es nämlich wie bei alle anderen, man weiss nicht mehr wirklich, wer etwas herstellt.

und wenn man pech hat, lagert de rerdsack schon zlange beim gartencenter und steht im regen, wird nass, kann schimmeln und der enthaltetene dünger wird ausgewaschen.

Also ich weiß nicht. Ich habe wunderschöne, mittlerweile groß gewachsene Zimmerpflanzen, ich habe tolle Bäume, Sträucher und Blumen auf dem Balkon mit und ohne Früchte. Und ich kaufe meine Blumenerde entweder da, wo ich gerade vorbei komme bzw. idealer Weise, wo ich weiß, das sie nicht so teuer ist. Sogar meine Hortensie meint, den ganzen Balkon übernehmen zu können, völlig ohne Spezialerde. Im Sommer bekommen die Blumen einmal wöchentlich eine Ration (billigen) Flüssigdünger (gerne mit Guano oder so) und das war's. Den Rest macht die Natur und / oder das Vogel-AA (auf dem Balkon) und drinnen eben die nicht-Natur...

Es kann natürlich sein, dass eine billige Blumenerde, z. B. riecht oder sogar stinkt. Oder dass nach einer Weile kleine Pilze im Blumentopf wachsen. Draußen ist das egal, drinnen eher nicht - aber richtige Probleme hatte ich noch nie!

Ich weiss nicht wer dich beraten hat,Billigerde taugt nix.enthält mehr Holz und Steine als alles andere.Empfehlenswert für Zimmerpflanzen Frux-Erde,top Qualität aber n bisschen teurer,die Pflanzen werden es dir danken.

Die Nährstoffe sind auf der Verpackung angegeben. Und wenn du eine mittelpreisige nimmst, ist sie sicher ok.

Was möchtest Du wissen?