Welche Berufe haben was mit Mathe zu tun, wo man Aufgabe Lösen muss?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Richtungen Mathematik oder Informatik könnten vielleicht was für dich sein.

Aber sei dir bewusst, die Mathe-Aufgaben, die in der Schule gerechnet werden, das ist "Kindergarten" im Vergleich mit den Aufgaben im Studium.
Und die Aufgaben mit denen Mathematiker / Informatiker im Berufsleben zu tun haben, die haben noch mal eine ganz andere Dimension.

Aber dein Interesse am Tüfteln an mathematischen Aufgaben ist schon mal eine gute Voraussetzung ;-)
Mit einem erfolgreich abgeschlossenen Mathematik- oder Informatik-Studium hat man auf jeden Fall sehr gute Job- und Verdienst-Aussichten :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also einen Beruf, wo man Textaufgaben bekommt, gibt es sicher nicht, aber es gibt eine ganze Reihe Berufe, wo man mathematische Lösungen finden muss z.B Versicherungsmathematiker.

Lies mal hier - das wäre doch was für Dich

http://www.karista.de/berufe/versicherungsmathematiker/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

  Programmierer wenn du wirst so wie ich. Dann musst du immer abwägen: Was überlässt du der Maschine; und was machst du besser im Kopf?

   Ich selbst entstamme einem Welt-Elektronikkonzern ( und bin in der teoretischen Kernphysik promoviert. )

   die hatten da so ein Basic Simulationsprogramm, um einen Transistorverstärker zu bestücken. Wie tu ich den umdimensionieren, wenn ich den mit neuer Betriebsspannung fahre, aber die alte Kennlinie reproduzieren will?

   Zunächst intressierte sich niemand für mich, weil ich gemobbt wurde ohne Ende ( völlig überraschend; ich hätte angeblich uneheliche Kinder. Wenn ich die Existenz dieser Kinder anzweifle, kriege ich ähnlichen Krumpel, wie wenn ich den Kollegen sage, Gott existiert nicht. )

   Aber eines Tages war doch der Sachzwang stärker; sag ich

      " Ihr Dösköppe. Das ist eine Formel auf einer halben Seite Papier. "

   Mein Chef meinte noch

    " Den Heißleiter müssen wir neu dimensionieren. "

    " quatsch mit Soße. Dieser Heißleiter ist meine unabhängige Variable x . Und die Ausgangsspannung y = f ( x ; U )  = f ( x ) soll unabhängig von der Betriebsspannung U sein. Der Vorwiderstand R1 ist U proportional; und für den Emitterwiderstand R2 hab ich euch eine Formel angegeben.  Wir gingen aus von 10 V ; unteres Limit ist 5 V , weil dann R2 = ( °° ) Nach Oben sind wir unbeschränkt im Gegentum zu Ihrer Befürchtung; sehr geehrter Herr Chef.  Ihre 20 V sollten da kein Problem sein. "

   Warum glaubst du, dass ich als Renntier immer noch bei Lycos und hier bin? weil ich gerne Aufgaben tüftele ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit einem Mathematik Studium?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?