Welche Belastung hat das Seil beim Seilziehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn eine der beiden Mannschaften mit 1250N zieht und die andere das Seil nicht loslässt (anderenfalls die Kraft auf der Stelle zusammenbrechen würde, weil der Widerstand fehlt), zieht auch die andere Mannschaft notgedrungen mit 1250N, wird dabei aber - wohl mit den restlichen 250N - über den Platz gezogen.
Man kann sich das so vorstellen, als halte man (die stärkere Mannschaft) zunächst eine 102kg-Masse (die wiegt ca. 1000N) und ziehe dann mit zusätzlichen 250N daran.

Wie sollen da verschiedene Kräfte wirken können?

https://de.wikipedia.org/wiki/Newtonsche_Gesetze#Drittes_newtonsches_Gesetz

Es sei denn, das Seil wird extrem stark beschleunigt und die schwächer ziehende Partei trägt aktiv zu ihrer Beschleunigung bei (oder/und wird durch eine dritte Partei beschleunigt):

https://de.wikipedia.org/wiki/Newtonsche_Gesetze#Drittes_newtonsches_Gesetz

Mit üblichen Werten für die Masse des Seilstücks zwischen den Parteien als Proportionalitätsfaktor ergeben sich da Beschleunigungen von etlichen g.

Schon mal was resultierender Kraft gehört?
Da es eine gibt, haben wir eine beschleunigende Kraft in Richtung der stärkeren Mannschaft

0
@thomsue

Tipp: Ich habe nach der 2. Zeile noch ein wenig geschrieben.

0

Du solltest nicht den Vektorbegriff vergessen. Denn wenn zwei Parteien am Seilziehen, dann gibt es eine Kraft und eine Gegenkraft. In der Addition der Kräfte ist also die Richtung von Bedeutung.

Wohl etwas praxisfern, dass beim Tauziehen die einen mit 25% mehr Kraft ziehen als die anderen. Dann hätten sie schon längst haushoch gewonnen.

Ja und ? Einer muss gewinnen

0

Da es eine resultierende Kraft gibt, haben wir eine beschleunigende Kraft in Richtung der stärkeren Mannschaft

Edit: Ich meinte, dass wenn beide Parteien mit 1000N ziehen die Belastung im Seil auch 1000N ist.

Was möchtest Du wissen?