Welche Adapter brauche ich für den W124 MB wenn ich das Autoradio tausche?

Radio alt - (Sound, Audio, Radio) Radio neu - (Sound, Audio, Radio) verbleibende stecker am auto - (Sound, Audio, Radio) boxen stecker - (Sound, Audio, Radio) neuer stecker kam mit dem radio - (Sound, Audio, Radio) adapter  - (Sound, Audio, Radio) neu - (Sound, Audio, Radio)

2 Antworten

Hi! Diese Adapter sind meines Wissens rar. Du kannst mal bei ACR anrufen das ist ein car HiFi Händler. Der hatte vor 3 Jahren so einen Adapter für etwa 50€. Mein 124er bekommt aber ein originales Becker :) das ist bei mir kaputt und ich werd schauen dass ich es repariere. Dieser Runde Stecker oben rechts ist glaube ich für die Endstufe und der Runde in der Mitte für die Antenne - du brauchst wenn ich mich recht erinnere den Antennen Adapter und den für die ganzen Anschlüsse.

Lg

so ein altes Radio sieht halt echt am besten aus im w124 :) ich versuchs die tage mal bei acr danke :) 

0

Hallo

- ACR hat in denn DACH Staaten eine Einbaukette mit Fachhändlern und die sind meist eine gute und preiswerte Adressen.
- Original Steckergehäuse für Becker > 000 821 0565 (2,59€)
- Steckbuchse > 002 545 9926 (1,87€) Die Buchsen gibt es versilbert (teuer) oder verzinnt (billiger)

Es gibt denn Originalstecker auch vorkonfektioniert mit etwa 50cm Kabel als Reperatursatz

1

Hallo

ich weiss nicht wo dein Problem ist;

- im Auto ist der noch "unversaute" Orignale Kabelsatz für ein Standard Becker Radio mit/ohne Fader in der Mittelkonsole (2LS oder 4LS)
- der Adpater mit schwarzem Stecker ist korrekt der ist für die Stromversorgung der Becker Radios (Masse, Zündung, Licht, Dauerplus) auf DIN Block A für Radios ab 1990
- der weisse Stecker ist vermutlich Japan Billig Radio (Sony, Clarion, Kennwood, Pioneer)
- das einzelne schwarze (?) Kabel im Bouchierrohr wurde wohl zur Stromversorgung des Blaupunkt nachgerüstet es fehlt noch die seperate Masse fürs BP Radio. Wenn das ein "Fachmann" eingebaut hat kann das maximal das Massekabel (16 oder 31) sein. Für ein Pluskabel fehlt die Isolierung bzw das Steckergehäuse. Anderst gesagt wenn dass + (30 oder 15) ist dann ist das Pfusch.

Entweder du besorgst dir jetzt einen Adaptersatz (Mindestens Block A und Block B) für denn Japanradio-Kabelsatz oder du musst halt selbst konfektionieren.

Die LS Kabel sind Serie mit DIN Würfelstecker, da gibt es einen Zwischenstecker für den DIN B Block

Daimler hat ab Werk keine Blaupunkt verbaut es gab aber einen Stromadapter bei Daimler

Im Prinzip fährst du einfach zum Daimler Händler ums Eck und kaufst dir beim Teileonkel denn Umbausatz für Radios der E-Klasse mit DIN A-B-C Block und korrektem tiefen DIN Halterahmen (Der vom Blaupunkt ist meist locker). Beim Daimler gibt es auch die Steckergehäuse und Steckontakte (versilbert) einzeln zu kaufen. Die korrekte Kabelschuhquetschzange kann man bei Hella oder Lapp für um 20€ kaufen.

Und noch was die alten Daimler sind nicht für "High-Power" Radios ausgelegt dafür ist die Stromversorgung zu knapp und man bekommt die Hitze nicht aus der Konsole und die Lüftungsregelung drüber verformt sich auf der Rückseite.

Viele gute Infos und vor allem der letzte Punkt ist super wichtig! Abgesehen davon dass ich eh das alte ori Becker Radio reparieren möchte ist das gut zu wissen.. und diese blau leuchtenden Radios haben nichts in einem alten benz zu suchen :)

0

gibt es eine bestmmte A menge oder so auf die man achten sollte wenn man ein Radio für den Benz kauft? Ich möchte  halt einfach irgend eins mit Bluetooth.

0
@Dopraheli

Hallo

bei High Power Radios mit 4x40 Watt oder 4x50 Watt (natürlich "Peak" Angaben zb den damals beliebten Pioneer Centrade) hat man die Stromversorgung ab Sicherungskasten komplett neu verlegt und mit 16 oder 25 Amp abgesichert (Meist nutzte man das Feld vom Zusatzgebläse).
Zudem bastelte man sich ein Abweissblech aus Alu oder eine PE Platte damit die Abwärme nicht direkt über die Rückseite der Heizungsregelung nach oben abzog. Es gab auch Umbauten auf aktive Kühlung mit Gebläse und Zuluftschlauch. Es gab Radios da waren die Leistungstransistoren an der Seite und es gab welche da waren die hinten. Das erste Problem durch die Abwärme sind die Gummimuffen der Vaccumschläuche die dadurch poröse werden. Das zweite betrifft nur Klimatronic und Heizautomatik mit Elektronik in der Bedieneinheit.
Das Radio ist zusammen mit dem Zigarettenanzünder auf Sicherung 1 mit 8 Amp Torpedo abgesichert. Die Originalen Daimler Sicherungen haben einen Lötpunkt und sind verzinnt. Zubehörsicherungen sind meist aus Messing. Die korrodieren an die Kontaktplatte und streuen bei der Auslösung nach oben. Die Becker Radios hatten zwischen 20 bis 50 Watt Leistungsaufnahmen (dafür reichen um 5AMP) und bei denn Top Geräten war die Endstufe seperat verbaut/verkabelt.

Der Fader frisst Leistung und ist dem "Klang" eher nicht zuträglich. Zudem hat Daimler beim passiven Fader die hinteren LS einfach auf Karosseriemasse gelegt und man hat schnell ein Potentialbrummen oder auch mal knacken/prasseln in denn hinteren LS.

Der Kabelsatz für denn Fader ist in einer Schaumstoffröhre (gegen Geräusche) wenn man denn rauszieht hat man vorne

eine Trennstelle wo man die LS Kabelsätze vorne ausstecken und direkt anschliessen kann.

Die ab Werk verbauten Lautsprecher waren Mittelkasse und auf Nachrichtenverständlichkeit ausgelegt. Da gabs jede Menge möglicher Upgrades aber 10cm Korb mit 8cm Membranen sind meist nicht sonderlich effektiv. Beliebte Upgrades gabs bei MB-Quart, Dynacord, Canton, Magnat, Visaton, Focal, Fostex, a/d/s (Bell), Boston, Rainbow, Kennwood. Blaupunkt hatte ein Soundsystem für IQR 85/88 Berlin im W124 und Daimler selber hatte auch eines bzw mit V8 Typen und Cabrio/Coupe insgesamt 3 Variationen mit seperatem Verstärker.

Autradios mit Bluteooth gibt es ab 70€ und mit CD Laufwerk ab 100€ dafür gibt es Sony, JVC, Kenwood, Alpine. "Aktuelle" Becker oder Blaupunkt mit BT fangen bei 200€ an.

Becker Radio Service machen der Wagner, der Königs oder der Oldieradio Service in München

2

Was möchtest Du wissen?