Wassertank in der Erde; frostsicher?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es geht darum das der Boden gut Isoliert. Je tiefer desto besser. In Sibirien hättest du mit 80cm schon Probleme, bei über -50°c. In Deutschland reicht es aber völlig aus. Auch wenn der Tank im Hang eingebettet wird, muss er mit genügend Erde bedeckt sein, sonst frostet er. Kommt eben auch auf die Äußerlichen Temperaturen an. Das Gegenteil ist ja auch der Fall. Du kannst unter der Erde, Eislager in der Wüste realisieren. Das Eis schmilzt auch bei extremen Außen Temperaturen nicht. Wurd schon seit Jahrhunderten im Iran so gemacht. Eis wurde im Gebirge im Winter geschlagen und in unterirdische Depots in der Wüste gebracht. So hatten die Menschen immer genug Eis, auch im heißem Sommer der Wüste. Aber was man am Hang noch zusätzlich machen sollte ist den Boden mit z.B. Stroh zu vermengen. Die Schichten die um den Tank gelagert werden. Stroh oder andere Dämm-Materialien im Sand eingearbeitet, sorgen für eine noch bessere Isolierung. Lehm Boden ist natürlich besser geeignet als Steiniger Kies Sand.

Warum ist Lehm besser, weil er dichter ist und so mehr die Wäme speichert?

Meinst du 80 cm von der Seite (ist ja nicht rundherum) und oben reichen an "Überdeckung"?

Denn eigentlich ist in unseren Breiten das so das Maß.

Bin nur unsicher ob es durch die seitliche Möglichkeit für den Frost die 80 cm auf den Kopf stellen, oder ob physikalisch das egal ist.

 

Aber die Masse an Wasser und die hintere komplette "Überdeckung" sollten auch helfen.

0
@spaceflug

Ja, Lehm dämmt besser. Vor allem wenn er mit z.B. Stroh versetzt wurde. Und zum andrem Teil kann ich nur wenig sagen. Am besten wäre es wenn du man eine Skizze einfügen könntest. Ich versteh nicht genau wie du das meinst. Wie viel vom Behälter soll raus schauen? So viel Wasser kann natürlich schwer völlig einfrieren. Aber ein Teil schon, wenn der Behälter zu weit raus schaut. Darum musst du alle Seiten schön bedecken. Es kommt auch auf die Temperaturen an. Nicht jeder Winter ist gleich kalt. Zumindest die Seite die Raus schaut schön mit Styropor bedecken.

0
@Iran666

Sry, da habe ich mich unverständlich ausgedrückt.

Der Tank ist komplett auf allen Seiten mit Erde beigefüllt, so als wäre er in ebenen Erdreich versenkt worden sein. Mit dem Stroh ist es jetzt also zu spät, wobei ich teilweise Styroporbrocken mit eingearbeitet hatte.

Da im Hang vorne kein Erdreich ist, habe ich eine Mauer gesetzt in ca. 80 cm Entfernung zum Tank und den Zwischenraum mit Erde und Steinen ausgefüllt.

80 cm, weil ich wußte da auf dem Tank auch mit 80 cm aufgefüllt werden muss, was ich auch getan habe.

Also ist es so, das rundherum Erde ist.

Oben, recht und vor dem Tank mindestens 80 cm dick, hinter dem Tank und links ist die Erdabdeckung sozusagen unendlich; eben die Situation als würde der Tank in ebener Erde liegen.

 

0
@spaceflug

Styropor ist fast genau so gut geeignet wie Stroh. Und wenn er wie du sagst 80 cm eingebuddelt ist, ist auch keine Gefahr. Alles bestens. Da wird nichts so schnell einfrieren. Besser gehts ja nicht.

0

5000 Liter sind ja eine Menge :-)!!

Ich habe einen 1000 Liter Wassertank eingegraben ! War schon genug Arbeit :-) - Abgedeckt mit Styroporplatten - Könnte mir vorstellen, dass es Seitlich auch Sinn machen würde !

Wie kommt das Wasser wieder heraus? Sicher mit einer Tauchpumpe - Daran sollte man auch denken!!

Viel Spass :-)

 

Habe alle alten Styroporplatten, die ich noch irgendwo hatte, mit eingebaut. Aber ich denke bei meiner "Berechnung" sollte ich die nicht mit reinnehmen, ist eh schon zu kompliziert.

Das Wasser werde ich mit einem Hauswasserwerk bzw. Elektropumpe rausziehen, die Tiefe ist nicht so gewaltig. Der Tank ist mehr lang als tief.

0

kommt immer drauf an wie lange es wie kalt ist.

alles was isoliert und jeder extra liter wasser im tank wirkt sich positiv aus gegen das einfrieren.

wobei ich an deiner stelle auf nummer sicher gehen würde und den tank nur so weit auffüllen, dass er im falle eines durchfrierens nicht platzt, also mindestens ca 10% luft drin lassen + etwas sicherheitspuffer :)

ich denke mal die 80cm erde rundrum sollten locker reichen.

Wäre grunsätzlich das sicherste, aber der Tank ist an die Regenrinne angeschlossen, da müßte ich bei jedem Tauwetter auf´s neue Pume und Schlauch rausstellen und den Wasserspiegel absenken.

0
@spaceflug

entnimmst du im winter wasser aus dem tank?

meine eltern haben auch so einen tank der die toilettenspülung versorgt :)

falls ja, kannst du ja in kalten wintern ab un zu die temperatur bestimmen und hast so immer einen guten überblick.

falls du eh nur im sommer entnimmst, kannst du ja einfach den zulauf stoppen wenn der tank voll genug ist.

0

Maulwurf im Garten?

Haben auf meiner rasenfläche viele kleine Löcher 2-3 cm Durchmesser. Habe daraufhin Mausefallen aufgestellt und mit Töpfen abgedeckt. Habe 3 Mäuse erwischt. Jetzt sind überall an den Stellen wo die Löcher sind grosse Erdhaufen entstanden.Die Töpfe sind komplett mit Erde befüllt und die Fallen bedeckt. Können das Maulwürfe sein oder jagt dort jemand den Mäusen hinterher?

...zur Frage

Was ist eine Frontblende bei einer Burgmauer?

Ich habe gelesen, dass die die Burgmauer der Prager Burg im 10. Jh eine Holz-Erde-Mauer mit einer steinernden Frontblende war. Wie muss ich mir diese steinerne Frontblende vorstellen? Und was war der ihr Sinn? War die ganze Front der Mauer mit Stein bedeckt oder nur ein bestimmter Teil?

MfG Heinrik

...zur Frage

Überlaufbogen am Wassertank?

hallo, wir haben einen 650l tank am haus in den direkt das fallrohr der regenrinne vom dach geht. 10 cm durchmesser. es muss nun noch ein überlauf an den tank und ich habe gehört das der so groß sein sollte wie die öffnung über die das wasser in den tank läuft, das wären 10 cm. könnt ihrmir raten ob das wirklich so sein muss oder reicht beispielsweise ein überlaufbogen ´1 zoll ?

danke und gruß ikopi

...zur Frage

Muß ich den Rinnstein des öffentlichen Weges neben d. Garten von Erde befreien?

Hallo,

mein Garten liegt an einem flachen Hang. Der öffentliche Weg, der daran vorbeiführt, macht eine sanfte Kurve, sodaß das Regenwasser gegen die Grundstücksgrenze schwappt. Seit Jahren hat sich nun erodierte Erde vom oberen Teil des Weges, Laub, Hundekot u.v.m. dort abgelagert.

Der drei Kopfsteine breit gepflasterte flache Rinnstein und ca 30-80 cm vom Asphalt sind nun mit einer Schicht Erde und Gras bedeckt. Stellenweise ist 1/3 des Weges zugewachsen. Das ging so langsam, daß ich es überhaupt nicht bemerkt habe.

Wer muß diese Ablagerungen entfernen? Müssen die überhaupt entfernt werden?

...zur Frage

Logikfrage Wassertank

Also, neulich in einem Eignungstest hab ich im Logikteil eine Frage beantworten müssen welche mir ziemlich komisch vorkam. Es ging um 2 Wassertanks welche beide ein Loch am Boden haben: der erste Wassertank hat ein Loch mit 6 cm Durchmesser, der zweite Wassertank 3 Löcher mit jeweils 2 cm Durchmesser. Welcher Tank wäre zuerst leer?

...zur Frage

wer zahlt die mauer

wir haben vor 4 Jahren ein Haus gekauft ..drum um das Grundstück wurde eine Mauer gebaut ..die leider 2 Jahre später müssten wir ca 10 meter von der mauer abbauen weil die Erde vom Nachbars Grundstück die verschoben hatte und ein teil drohte umzukippen..wir haben mit Nachbarn gesprochen ob er uns evt helfen wolle die mauer abzubauen meinte er hätte damals mit dem alten besitzer gesprochen und er dürfte die erde zuschütten( leider können wir nicht mehr fragen da der alte Besitzer vor 6 Jahren starb.)so nun gut wir haben die selbst abgebaut..so nun ist leider so das die nächsten 20 meter der mauer drohen umzukippen die mauer ist ca 1.30 hoch und von unseren nachbarn grundstück ist etwa 70 cm zugeschüttet ....hab schon wieder mit nachbar gesprochen leider meint er das wäre sche... mauer und er nimmt die erde da nicht raus wir sollen es abfangen..irgendwie seh ich nicht ein das ich selbst die kosten tragen soll,ist zwar unsere mauer aber seine erde bzw sein Grundstück .der im hang steht ..was meint ihr dazu wer trägt die kosten wenn die mauer einstürzt..??und wenn er die erde raus nimmt steht die mauer total schief auf der seite muss trotzdem abgebaut werden ..bitte sagt was meint ihr wer muss die kosten tragen???oder beide??oder ich ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?