Wasserleitungen tauschen?

2 Antworten

Wenn Du einmal anfängst die Rohre zu tauschen, dann mußt Du es im ganzen Haus tun. Denn kein Mensch verlegt heute noch verzinktes Stahlrohr für Wasserleitungen. Das meist verwendete Material und auch das beste in jeder Beziehung ist Kupfer. Nun ist es aber ein Problem diese beiden Materialien miteinander zu kombinieren. Ein wenig Kupfer am Ende einer Wasserleitung aus verzinktem Stahlrohr zu montieren kann gemacht werden. Allerdings macht es keinen Sinn in einem Haus, was man sowieso modernisieren und umbauen will solch ein Flickwerk zu fabrizieren! Installiert ein neues Wassersystem nach den Regeln die heute maßgebend sind und Ihr habt mindestens die nächsten 25 Jahre Ruhe. Einen rückspülbaren Wasserfilter und einen Druckminderer nicht vergessen! Auf kenen Fall einen Filter mit Filterpatrone einbauen lassen, da diese alle 6 Monate erneuert werden muß. Achtet auch auf die ordentliche Isolierung der Wasserleitungen! Das wird oft vernachlässigt bis die Probleme anfangen. Also lasst Euch nicht auf Halbheiten ein, in einiger Zeit werdet Ihr es bereuen! Viel Erfolg!

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Wir haben uns jetzt dafür entschieden, sie wirklich im ganzen Haus zu tauschen und werden morgen einmal mit einem Installateur reden...

0
@BauZie

Lasst Euch aber nicht zu Kunststoffrohren oder gar zu den sogenannten Verbundrohren überreden, denn Kupferrohr kann man jederzeit mit universellen Werkzeugen und Material verarbeiten. Bei den Kunststoffrohren hat man das Problem, daß sie nur mit Spezialwerkzeugen zu verarbeiten sind und wie lange die jeweiligen Werkzeuge und Materialien auf dem Markt zu erhalten sind ist fraglich. Außerdem ist man dann an Installateure gebunden, die das verwendete Mateial auch verwenden. Kupferrohre dagegen gibt es bereits seit vieien Jahrzehnten und wird es immer noch geben, wenn an Kunststoff keiner mehr denkt. Außerdem sind manche Kunststoffe auf Weichmacher angewiesen, die dann mit der Zeit ins Wasser übergehen können. Edelstahl ist auch noch eine guite Alternative zu Kupfer und kann mit Kupfer jederzeit kombiniert werden. und lasst Euch von mehreren Installateuren ein Angebot machen und wählt dann den aus der das beste Angebot macht. Das ist nicht immer der der am billigsten ist, sondern einer aus dem Mittelfeld. Viel Erfolg beim Umbau!

0

Wie tief sind Wasserleitungen verlegt?

Moin, wie tief sind so Wasserleitungen verlegt? Wollte rechts und links neben der Armatur jeweils zwei Löcher bohren um so Körbe fürs Shampoo etc anzubringen.
Anbei ist ein Foto um euch einen groben Überblick zu verschaffen.
Liebe Grüße

...zur Frage

Wasserrohre eingefroren, da Handwerksfirma nicht isoliert hat - Nachbesserung auf Garantie?

Wir haben vor ca. vier Jahren in unserem Einfamilienhaus die alten Blei Wasserrohre durch neue Wasserleitungen von einer Fachfirma austauschen lassen. In diesem Winter, bei hohen Minustemperaturen ist die Leitung im 1. OG eingefroren, so dass wir im Badezimmer kein Wasser mehr hatten. Die Rohre wurden direkt an der Hauswand verlegt und nicht isoliert. Einen gewissen Teil haben wir jetzt selber nachisoliert, da dieser durch eine Abseite im Dach erreichbar war. Das Rohr was jedoch direkt hinter der Badwanne langläuft ist nicht erreichbar und hier friert die Leitung ein.

Darauf hin haben wir die Klempnerei angerufen, die die Rohre verlegt hat und diese hat einen Monteur geschickt. Seine erste Aussage war "da hat aber jemand gepfuscht bei der Arbeit !". Jetzt hat uns jedoch der Chef angerufen und war der Meinung, dass seine Firma nichts dafür kann, da er ja nicht wissen kann, wie kalt die Hauswand wird.

D.h. wir sollen dafür zahlen, wenn dieser Fehler behoben werden soll. Die Firma will dann ein Loch in die Hauswand von außen bohren und von dort aus Bauschaum in den Hohlraum zwischen Badewanne und Hauswand spritzen. Kann mir jemand vielleicht einen Tip geben, wie es in diesem Fall rechtlich aussieht ? Für das Auffüllen mit dem Bauschaum sollen wir 300 EUR zahlen.

...zur Frage

Kann man den Vorlauf am Hahnblock bei Mittelanschluss am Heizkörper erkennen ?

Hallo Zusammen,

ich erhoffe mir hier die Hilfe von Fachleuten oder diesen die zumindest mehr Erfahrung im Bereich Heizungsinstallation haben. Ich beabsichtige im Badezimmer sowie einigen anderen Zimmern neue Heizkörper zu montieren. Sämtliche Heizkörper haben einen Mittelanschluss und an denen auch direkt das Thermostat sitzt. Nun zur Frage: Ist es auf den ersten Blick zu erkennen welches der beiden Rohreder Vor und Rücklauf ist? Ohne die Heizung einschalten zu müssen... Dieses Verfahren wurde letzte Jahr von einem Bekannten auch versucht und letztlich dennoch der Heizkörper falsch herum montiert... Aktuell bin ich sogar in der guten Lage, dass die Rohre bis auf die Bodenplatte freigelegt wurden zwecks Badsanierung. Ein 2 Rohr System ist ersichtlich. Oder gab es damals übliche Verlegungsarten der Rohre? Sprich: kürzester Weg zum Heizkörper für Vorlauf oder umgekehrt. Oder gar die Art der Verlegung (kleiner Bogen/größer Bogen vor Heizkörper) das Gebäude wurde ca 1974 fertig gestellt. Gibt es eine alltypische Belegung der Fließrichtung während dieser Bauzeit, dass man fast blind sagen könnte was Vor/Rücklauf ist...Ich weiß dass ich auch die meisten neuen Heizkörper universell montieren kann, so dass selbst bei Falschanschluss lediglich der Korpus gedreht werden müsste. Gerne würde ich aber direkt vorab wissen welcher der Vor- und Rücklauf ist.
Ich bitte um seriöse Antworten.

Besten Gruß an alle! Und vielen Dank für jeden der sich die Zeit nimmt und mir weiterhelfen möchte und/oder kann! Kai

PS: Ebenfalls wäre es nett zu wissen ob man die Fließrichtung eines Heizkörpers mit Mittelanschluss anhand meines Bildes bestimmen kann. Heizkörper ist der folgende: http://www.loebbeshop.de/viessmann/waermeverteilung/heizkoerper/mittelheizkoerper/vitoset-mittelanschlussheizkoerper-typ-3314.htm

Ansicht wäre von der Seite oben wo die Zahl 50 steht. Ich hoffe ihr könnt mir folgen...Oder kann man auf der Zeichnung erkennen welcher der Anschlüsse für Vor/Rücklauf ist? Ob das Thermostat rechts oder links montiert ist, ist ja eigentlich egal, richtig? Der obige Heizkörper ist der einzige "Neuere". Der Link hier ist von allen anderen. Vielleicht kann man darauf direkt erkennen was Sache ist.

Bilder:

https://www.dropbox.com/sh/jcg2ub8kq6rrnhu/AADqC2Q5jWPHVxLP-JfglVvGa?dl=0[/url

...zur Frage

Kann man ein Badezimmer in ein Stockwerk ohne Wasseranschluss einbauen?

Hallo,

ich stehe vor der Entscheidung ein Haus zu kaufen. Jetzt hat das Haus einen gravierenden Mangel. Das Badezimmer ist im Keller ( !!! ). Im Erdgeschoss ist ein Gäste-WC, aber im oberen Geschoss kein Badezimmer ( eben dann auch keine Wasseranschlüsse und Abläufe ) und das geht einfach überhaupt nicht. Meine Frage ist, ob man sowas umändern kann? Anbei ein Grundriss, das sind zwei Schlafzimmer und die Treppe. Es muss doch möglich sein beide Zimmer zu verkleinern und ein kleines Badezimmer dareinzubauen. Natürlich kann man alles machen, die Frage ist, ob es dann unverhältnissmässig teuer werden würde. Der andere Punkt ist, ich würde gern die Küche ( SIehe Erdgeschoss ) ins "Schlafzimmer" verlegen und "Esszimmer" und Küche verbinden.Also die selbe Geschichte ohne Wasseranschluss und Ablauf

bin um jeden Rat dankbar.

...zur Frage

Bad in Küche. Tauschen möglich?

Hallo Leute,

Unser Haus ist 5x10 Meter (Grundfläche)

Im unteren Stockwerk (ohne Keller) befindet sich (von der Haustür aus gesehen) die aktuelle Küche links. Das Bad gerade aus (4 m2) und das Wohnzimmer rechts.

Wir würden gerne aus der Küche das Bad machen. Aber jedoch das alte Bad bestehen lassen und mit einem Durchbruch verbinden.

Im aktuellen Bad bleibt lediglich Toilette und Waschmaschine. (evtl Waschbecken)

In die aktuelle Küche sollen dusche, Badewanne und evtl Waschbecken. Und trockener (ohne Wasser Anschluss)

Jetzt ist die Frage, wie ich vorgehen muss... Müssen alle Leitungen neu? Oder kann ich mit den neuen Leitungen an die vorhandene spulbecken Leitung anknüpfen?

Küche Ost kein Problem. Im Wohnzimmer (neue Küche) liegen in der Wand rohre welche ich anzapfen kann.

LG Anaïs

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?